PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234942 (Deutsche Bahn AG)
  • Deutsche Bahn AG
  • Potsdamer Platz 2
  • 10785 Berlin
  • http://www.db.de
  • Ansprechpartner
  • Uwe Herz
  • +49 (30) 29761-196

Einigung in Bahn-Tarifverhandlungen erzielt

Deutliche Verbesserungen bei Arbeitszeiten und Einkommen der DBMitarbeiter - Gutes Ergebnis für Beschäftigte und Unternehmen - Gremien müssen Einigung noch zustimmen

(PresseBox) (Berlin , ) Die Deutsche Bahn und alle drei Bahn-Gewerkschaften haben in den Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt. Das Ergebnis der Tarifrunde 2009 sieht nach nur zweiwöchigen Verhandlungen deutliche Verbesserungen bei Arbeitszeiten und Einkommen der Beschäftigten vor. Damit konnten im Sinne der Bahnkunden Streiks abgewendet werden, die den Industriestandort Deutschland insgesamt geschädigt hätten.

Norbert Hansen, Vorstand Personal der Deutschen Bahn AG: "Wir haben eine gemeinsame Lösung gefunden, mit dem alle Seiten zufrieden sein können: Einerseits die Mitarbeiter der DB, die täglich ihre Leistung erbringen, andererseits das Unternehmen in der derzeitigen schwierigen wirtschaftlichen Lage. Die Deutsche Bahn hat mit einem immer härteren Wettbewerb und den Folgen der konjunkturellen Krise im Schienengüterverkehr zu kämpfen. Gerade in diesen Zeiten bleibt mit dem erreichten Kompromiss die Kaufkraft der Beschäftigten gesichert."

Die Ergebnisse der Verhandlungen sehen Verbesserungen in der Gestaltung der Arbeits- und Ruhezeiten für Mitarbeiter im Schichtbetrieb vor. So sind feste Wochenendruhen, längere Ruhezeiten und eine bessere Planbarkeit der Schichten vereinbart und die Besonderheiten der unterschiedlichen Unternehmenssparten bei der Arbeitszeit berücksichtigt worden. Die Entgeltverbesserungen für die Beschäftigten setzen sich aus linearen Erhöhungen und einer Einmalzahlung zusammen.

Das Ergebnis im Einzelnen:
- Einkommensverbesserung von 2,5% ab 01. Februar 09
- Zusätzliche Einmalzahlung von 500 Euro im Dezember 2009
- Weitere Tabellenerhöhung von 2,0% ab dem 01. Januar 2010 Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 18 Monate betragen.

Die erzielten Ergebnisse stehen unter dem Gremienvorbehalt der Verhandlungspartner. Die Gremien tagen im Laufe der kommenden Woche.