PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 528618 (Deutsche Bahn AG)
  • Deutsche Bahn AG
  • Potsdamer Platz 2
  • 10785 Berlin
  • http://www.db.de
  • Ansprechpartner
  • Erika Poschke-Frost
  • +49 (341) 9678-482

Deutsche Bahn arbeitet intensiv weiter an der Beseitigung der Schäden an der Unfallstelle in Hosena

Strecke Ruhland-Hoyerswerda bleibt in den kommenden Wochen weiter gesperrt / Busersatzverkehr mit früheren Abfahrtszeiten in Hoyerswerda

(PresseBox) (Leipzig, ) Nach der Beräumung der Unfallstelle in Hosena hat die Deutsche Bahn Anfang der Woche mit den Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten begonnen. Die durch den Unfall verursachten Schäden im Bahnhofsbereich Hosena sind beträchtlich:

- Vier Gleise, einschließlich des Oberbaus (unter anderem Schotterbett, Schwellen, Schienen) im Bahnhof Hosena sind auf einer Länge von rund 250 Metern neu zu bauen.
- Die Oberleitungsanlagen sind im Unfallbereich über allen Gleisen zerstört oder mussten den großen Havarie-Kränen weichen und müssen nun auf einer Länge von rund 3.500 Metern erneuert werden.
- Insgesamt fünf Weichen sind zerstört und müssen neu gebaut werden.
- Aufgrund der vollständigen Zerstörung des Stellwerks muss jetzt für die komplette Signal-, Sicherungs- und Telekommunikationstechnik in diesem Streckenabschnitt eine komplexe technische Lösung entwickelt werden. Ingenieure der DB arbeiten mit den Genehmigungsbehörden derzeit intensiv an einer Zwischenlösung, bevor ein Neubau des Stellwerkes geplant und realisiert wird.

Die umfangreichen Reparaturarbeiten werden mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Einen konkreten Termin der Fertigstellung der Bahnanlagen in Hosena kann die DB zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht benennen.

In einem ersten Schritt wird der Bahnanschluss der örtlichen Güterverkehrskunden hergerichtet. Die Firmen können damit ab 3. August ihren Anschluss mit Diesellokomotiven im eingeschränkten Betrieb nutzen.

Auswirkungen im Reiseverkehr:
Der Streckenabschnitt Ruhland-Hoyerswerda bleibt in den kommenden Wochen weiter gesperrt. Die Nahverkehrslinien RE-Linie 11/ 15 (Leipzig/Dresden - Hoyerswerda) fallen zwischen Ruhland und Hoyerswerda aus und werden durch Bus ersetzt. Die Busse zwischen Hoyerswerda und Ruhland fahren früher in Hoyerswerda ab und kommen dort später an. Zwischen Dresden/Leipzig-Ruhland und zurück verkehren die Züge planmäßig. Durch die längeren Fahrzeiten der Busse kommt es zu Reisezeitverlängerungen. Die Bushaltestellen befinden sich in Ruhland unmittelbar am Bahnhof und in Hoyerswerda am Bahnhof, Busstand 3.

Weitere Informationen erhalten Reisende bei der Service-Nummer der Bahn in Ihrer Region unter 0180 5 99 66 33 (14 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min.). Aktuelle Verkehrsinformationen sind auch im Internet unter www.bahn.de/aktuell erhältlich.

Am Donnerstag, 26. Juli, waren hier aus noch unbekannter Ursache zwei Güterzüge des privaten Eisenbahnverkehrsunternehmens ITL kollidiert. Einige Wagen waren entgleist und umgekippt und haben sich ineinander verkeilt. Das benachbarte Stellwerk in Hosena wurde vollständig zerstört. Ab Freitagmorgen, 27. Juli, war die Deutsche Bahn mit allen verfügbaren Einsatzkräften vor Ort.
Über 80 Helfer, auch vom THW, den örtlichen Feuerwehren und der Polizei waren im Einsatz. Die Unfallstelle ist bis Montag mit drei schweren Eisenbahndrehkränen und weiterer Spezialtechnik von den verunfallten Fahrzeugen beräumt worden.