Dedrone sichert das zweite Jahr in Folge das World Economic Forum in Davos gegen Drohnen

(PresseBox) ( Kassel/San Francisco, )
Bereits zum 48. Mal fand das Jahrestreffen des World Economic Forums in Davos statt. Auch zum diesjährigen Treffen, vom 22. – 26. Januar, fanden sich wieder zahlreiche bedeutende Repräsentantinnen und Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Schweiz ein. Für die Sicherheit der in- und ausländischen Besucherinnen und Besucher des WEF-Jahrestreffens sorgte die Kantonspolizei Graubünden – dabei wurde das zweite Jahr in Folge zum Schutz vor Drohnen das Detektionssystem des Marktführers Dedrone eingesetzt.

Das Unternehmen mit Sitz in Kassel und San Francisco leistete damit erneut einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der international führenden Experten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Durch den Einsatz des DroneTrackers konnten sämtliche kritische Bereiche des Luftraums über dem Einsatzgebiet in Echtzeit überwacht und falls erforderlich, frühzeitig eingeschritten werden. Technik der Firma HP Wüst stand für den Ernstfall zur Abwehr bereit. „In Dedrone haben wir einen absolut zuverlässigen und innovativen Partner gefunden, der mit seiner Technik unsere Schutzmaßnahmen im Bereich Drohnen-Abwehr vervollständigt, so ein Verantwortlicher der Kantonspolizei Graubünden.

Jedes Jahr werden rund 3.000 Besucher beim World Economic Forum erwartet. „Die Risiken für aufmerksamkeitsstarke, prominent besetzte Veranstaltungen wie diese sind vielfältig. Die Organisatoren müssen gegen alle Gefahren gewappnet sein – dazu gehören mittlerweile auch Drohnenangriffe“, sagt Dedrone-CEO Jörg Lamprecht. „Wir sind sehr stolz, dass wir mit unserer Technologie, bereits das zweite Jahr in Folge, zur Sicherheit dieses hochkarätigen Ereignisses beitragen konnten.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.