PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 121915 (Day Software GmbH)
  • Day Software GmbH
  • Orleansstraße 34
  • 81671 München
  • http://www.day.com
  • Ansprechpartner
  • Michael Wilmes
  • +49 (89) 173019-34

Day gibt Resultate für das erste Halbjahr 2007 bekannt

Unternehmen steigert Halbjahresgewinn bei Rekordumsatz

(PresseBox) (München, ) Day Software Holding AG (SWX:DAYN, OTCQX:DYIHY), ein führender Anbieter von Global Content Management Software und Content Infrastructure Software, legte heute den Finanzbericht für das erste Halbjahr 2007 vor.

Höhepunkte
- Der Gesamtumsatz stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2006 um 26% auf CHF 12 Millionen.
- Der Umsatz aus Lizenzen stieg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2006 um 46%.
- Der Reingewinn für das erste Halbjahr 2007 betrug CHF 4,79 Millionen. Das Resultat beruht zum Teil auf Steuervorteilen, die aus Verlustvorträgen des Unternehmens resultieren.
- Der Gewinn vor Steuern stieg auf CHF 1,45 Millionen für das erste Halbjahr 2007, das bedeutet ein Plus von 95% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2006.
- Der Barbestand betrug per Ende Halbjahr CHF 13,5 Millionen, im Vergleich zu CHF 8,5 Millionen zu Beginn des Jahres.
- Veröffentlichung eines neuen Digital Asset Management-Produkts sowie neuer Connectoren für Legacy-Repositorys.
- Zu den neu gewonnene Kunden in der ersten Jahreshälfte 2007 zählen AARP, Concordia, DAB Bank, E-Plus, General Motors, Invitrogen, LeapFrog, NBC Universal, Oklahoma University, Vodafone und die Zürcher Kantonalbank.

Day steigerte den Gesamtumsatz um 26% gegenüber demselben Zeitraum in 2006. Die Umsätze für das erste Halbjahr betrugen CHF 12 Millionen gegenüber CHF 9,55 Millionen im ersten Halbjahr 2006. Die Lizenzumsätze stiegen um 46% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und beliefen sich auf insgesamt CHF 5,01 Millionen gegenüber CHF 3,44 Millionen für Lizenzen im ersten Halbjahr 2006. Das Unternehmen steigerte den Bruttoertrag auf CHF 8,72 Millionen gegenüber CHF 7,15 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Der Reingewinn für das erste Halbjahr 2007 betrug CHF 4,79 Millionen. Das Resultat beinhaltet positive Effekte einer Steuervergünstigung, die auf der gegenwärtigen Rentabilität des Unternehmens sowie dem vorgetragenen Nettobetriebsverlust basiert. Der Gewinn vor Steuern betrug CHF 1,45 Millionen für die erste Jahreshälfte 2007 im Vergleich zu CHF 744 Tausend im selben Zeitraum 2006. Das entspricht einer Zunahme um 95%. Zusätzlich erzielte das Unternehmen in der ersten Hälfte von 2007 einen positiven Kapitalfluss in Höhe von CHF 4,9 Millionen.

"Wir sind mit den starken Ergebnissen des ersten Halbjahres 2007 sehr zufrieden", sagte Michael Moppert, CEO und Verwaltungsratspräsident von Day. "Wir haben unser profitables Umsatzwachstum fortgesetzt und den Reingewinn des Unternehmens fast verdoppelt. Wir konnten neue Kunden in beinahe all unseren Regionen hinzugewinnen und Umsätze aus den indirekten Verkaufskanälen mit führenden Firmen wie Oracle, IBM und FAST hinzufügen."

"Die guten Ergebnisse des ersten Halbjahres 2007 stimmen uns zuversichtlich für all unsere Regionen und bieten eine stabile Grundlage für unser fortgesetztes Wachstum in der zweiten Jahreshälfte", fuhr Moppert fort. Wir verspüren starke Impulse für jede unserer Produktlinien: Die breite Erkenntnis, dass Web Content Management heute ein strategisches Erfordernis für grössere Unternehmen ist, beschleunigt das Wachstum unseres Kernmarktes. Die Notwendigkeit, zunehmend auch Rich Media Content zu verwalten, erzeugt Nachfrage für unsere neue Digital Asset Management-Lösung. Unsere auf Standards basierende Connectoren-Technologie versetzt Kunden in die Lage, Inhalte aus unterschiedlichen Quellen zu verwalten, und unser Java-Content-Repository bietet ihnen eine attraktive sowie innovative Technologie zur Konsolidierung von Repositorys, Reduzierung der Komplexität und Kostenersparnis. Auf der Grundlage dieses gut abgerundeten Produktportfolios erwarten wir in der zweiten Jahreshälfte 2007 weitere Umsatzsteigerungen sowohl in unserem direkten Vertriebsgeschäft wie auch im Bereich unserer indirekten Vertriebskanäle."

Unternehmenskunden. In der ersten Jahreshälfte verzeichnete das Unternehmen in sämtlichen Regionen Neukunden aus verschiedenen vertikalen Märkten. Mit NBC Universal als neuem Kunden erwies sich der Medien- und Unterhaltungssektor weiterhin als wichtiger Markt für Day. NBC Universal ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Unterhaltung, Nachrichten und Informationen für ein globales Publikum. NBC Universal besitzt ein wertvolles Portfolio von Nachrichten- und Unterhaltungsnetzwerken, eine der weltweit führenden Produktionsfirmen für Kinofilme, wichtige Fernsehproduktionsbetriebe, eine führende Gruppe aus Fernsehsendern sowie weltbekannte Themenparks.

In der Automobilindustrie gewann Day General Motors als Neukunden. Das erste Projekt von General Motors mit Day-Technologie wird die Erstellung einer Online-Plattform für Gebrauchtwagen sein. Im Bereich Finanzdienstleistungen kamen die DAB Bank und die Zürcher Kantonalbank - drittgrößte Bank der Schweiz - als Neukunden für Day hinzu. Im Bereich Höhere Bildung entschied sich die Oklahoma University für Day. Im Bereich Telekommunikation kamen Vodafone und E-Plus hinzu. Mit der Thales Group in Deutschland konnte Day seine Präsenz im öffentlichen Sektor erweitern. Thales ist eine weltweit führende Gruppe im Bereich Elektronik und Systeme, die weltweite Märkte für zivile und militärische Sicherheit bedient. Für Day bedeutet Thales einen neuen wichtigen CRX-Kunden (Content Repository Extreme).

Zu weiteren neuen Kunden, die in der ersten Jahreshälfte 2007 gewonnen wurden, zählen die American Association of Retired People (AARP), Invitrogen und LeapFrog.

Indirekter Vertrieb. Im ersten Halbjahr 2007 wurden Absatzerlöse aus Vereinbarungen mit führenden Firmen wie IBM/FileNet, FAST, Oracle und anderen erzielt. Durch Days OEM-Vereinbarung mit FileNet stehen Web Content Management-Funktionalitäten für die FileNet P8-Plattform bereit, mit denen FileNet-Kunden die Leistungsfähigkeit der JCR-Technologie (Java Content Repository) innerhalb der FileNet P8-Plattform nutzen können. Days Vereinbarung mit Oracle ermöglicht eine JCR-konforme (JSR 170) Anschlussmöglichkeit an Legacy-Repositorys. Für FAST, den führenden Anbieter von Enterprise Search Software, bietet Day sowohl Konnektivität als auch JSR-170-Konformität für FAST Produkte.

Kontinuierliche Diversifizierung des Produktportfolios. Das Unternehmen baute sein Produktportfolio im ersten Halbjahr 2007 weiter aus. So lancierte Day das erste auf JSR 170 basierende Digital Asset Management-System der Branche. Communiqué Digital Asset Management (CQ DAM) ermöglicht die zentralisiserte Verwaltung sämtlicher digitalen Mediendateien sowie ihrer Metadaten, eingebunden in den Herstellungsprozess. Mit CQ DAM wird die Verwaltung digitaler Objekte durch ein für alle Unternehmens-Abteilungen zugängliches, zentrales Repository effizienter. Damit wird es wesentlich einfacher, unternehmensweit auf Mediendateien zuzugreifen, was deutliche Effizienzsteigerung und Kostenersparnis zu Folge hat. Das Produkt bietet Web 2.0-Funktionalitäten wie beispielsweise eine AJAX-Benutzeroberfläche und zeichnet sich durch große Anwenderfreundlichkeit aus.

In der ersten Jahreshälfte veröffentlichte Day ebenfalls neue Versionen seiner Produkte Communiqué Web Content Management 4.2 (CQ WCM) und Content Repository Extreme (CRX) 1.3.1. Es handelt sich hierbei um die einzigen derzeit erhältlichen nativ JCR/JSR 170-konformen Lösungen für Enterprise Content Management beziehungsweise Java Content Repository. Die neuesten Versionen von CQ WCM und CRX enthalten deutliche Verbesserungen im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit für alle Anwender (Autoren, Administratoren und Entwickler) sowie bessere Skalierbarkeit und höhere Leistung. Ebenfalls verbessert wurde die SAP-Portalintegration sowie die Einbindung der Connector-Produkte von Day, die eine einfache Anbindung von Drittanbieter-Repositorys über JCR Connectoren ermöglichen.

Auch im ersten Halbjahr 2007 hat Day eine Reihe von auf Standards basierenden Connectoren veröffentlicht. Diese Connectoren versetzen Kunden in die Lage, unternehmensweiten Content zu nutzen, der sich in Legacy-Repositorys von EMC/Documentum, Interwoven, Lotus, MS Sharepoint, Vignette und anderen befindet. Außerdem erteilte Day dem Quatico Content Importer (QCI) die "Data Migration"-Zertifizierung als effiziente und kostengünstige Migrationsmöglichkeit von Legacy-Daten aus OpenText/Obtree C4 nach Day Communiqué. Diese Zertifizierung stellt sicher, dass frühere Obtree-Kunden problemlos auf Day Communiqué aufrüsten können.

Technologie-Führerschaft. Unter der Führung von Days CTO David Nüscheler wurde die Version 2.0 des Content Repository for Java Technology API erfolgreich an das Public Review übergeben. Als Leiterin dieser globalen Initiative organisierte Day Software in Basel ein Treffen der Expertengruppe, welche JSR 283 (Nachfolger von JSR 170) entwickelt. Zu den teilnehmenden Unternehmen zählten BEA, EMC, FileNet, IBM, SUN, Oracle und viele andere. Die nächste Version des Standards wird dazu beitragen, die Interoperabilität zwischen Content-Anwendungen und Content-Repositorys weiter zu verbessern.

Die Expertengruppe diskutierte Schlüsselelemente für die Version 2.0 des Content Repository for Java Technology API wie beispielsweise die Verwaltung der Zugriffskontrollen, die Verwaltung von Workspaces und Node Types oder übergreifende Aspekte zwischen unterschiedlichen Repositorys. Die neueste Version bietet verbesserte Interoperabilität innerhalb des Content Repositorys durch Hinzufügung von neuen standardisierten Node Types wie Metainformationen und Internationalisierung.

Day Software GmbH

Day Software ist ein führender Anbieter von integrierter Content-Management-, Portal- und Digital-Asset-Management-Software. Die Day-Technologie Communiqué bietet ein verständliches und rasch zum Einsatz zu bringendes Framework zur Vereinheitlichung und zum Management sämtlicher Geschäftsdaten, Systeme, Anwendungen und Prozesse über das Web.

Day Software ist ein internationales Unternehmen, gegründet 1993, und seit April 2000 börsennotiert an der SWX Swiss Exchange. Day-Aktien werden auch "Over the Counter" (OTC) in Form von American Depositary Receipts (OTCQX:DYIHY) gehandelt. Zu Days Kunden gehören weltweit führende Unternehmen wie beispielsweise Audi, Daimler, Deutsche Post World Net, Deutsche Bank, InterContinental Hotels Group, McDonald's und Volkswagen.