Datavard und Cloudera vereinbaren Exklusivpartnerschaft

Integration von Apache Hadoop und SAP HANA

Heidelberg, (PresseBox) - Das Software- und Beratungsunternehmen Datavard und Cloudera, Anbieter der führenden Plattform für Datenmanagement und -analyse, weiten ihre bestehende Kooperation aus und vereinbaren eine Exklusivpartnerschaft. Im Zuge dessen wollen der Apache Hadoop-Experte und der SAP-Datenspezialist neue Marktchancen wahrnehmen und planen ein gemeinsames Angebot.

Ziel der exklusiven Kooperation ist es, SAP-Anwenderunternehmen Big Data Consulting aus einer Hand zu bieten und ihnen den Zugang zu Advanced Analytics zu erleichtern. Dazu bietet Cloudera mit der Data Science Workbench, die besten Voraussetzungen. Mit ihr können Data Scientists ihre Modelle kollaborativ entwickeln und direkt auf dem Enterprise Data Hub ausführen.
„Die Hadoop-Integration in SAP ist für unsere Kunden nach wie vor ein Top-Thema. Cloudera bietet hier das überzeugendste Angebot, wahlweise on Premise, hybrid oder in der Cloud. In gemeinsamen Projekten haben wir in technischer Hinsicht und auch in puncto Kundenorientierung und Service-Angebot sehr gute Erfahrungen gemacht“, erläutert Gregor Stöckler, Datavard CEO. Cloudera überzeuge auch als Vordenker, denn Doug Cutting, einer der beiden Hadoop-Erfinder, ist als Chefarchitekt bei Cloudera wichtiger Impulsgeber. „Mit der exklusiven Partnerschaft gehen wir nun den nächsten Schritt und ebnen so den Weg für eine konsequente gemeinsame Positionierung“, ergänzt Stöckler.

Datavard und Cloudera haben bereits zahlreiche erfolgreiche Hadoop-Integrationen gemeinsam begleitet. Datavard ist es gelungen, mit Datavard Glue eine bislang einzigartige Middleware zu entwickeln, die eine nahtlose Integration von Hadoop und SAP ohne Hadoop-Expertise ermöglicht. Für seine Verdienste als innovativer Partner würdigte Cloudera Datavard deshalb auf dem Cloudera EMEA Partner Summit 2017 mit dem Innovator Award EMEA.

„Wir freuen uns, dass wir die erfolgreiche Partnerschaft mit einem so innovativen Partner wie Datavard nun auf ein neues Level heben“, erläutert Alex Picker Director, Head of Channel & Alliances EMEA, bei Cloudera. „Datavard hat mit Datavard Glue und Datavard OutBoard richtungsweisende Lösungen zur Anbindung von SAP und Hadoop entwickelt, die bei unseren Kunden sehr gut ankommen. Dadurch können sie zum einen die Effektivität und die TCO ihrer SAP-Systeme verbessern, zum anderen Advanced Analytics Szenarien ohne Hadoop-Kenntnisse in SAP abbilden.“ In Kürze wollen die beiden Partner ein gemeinsames Angebot veröffentlichen.

Weitere Informationen unter: http://www.datavard.com/de/datavard-glue/

DataVard AG

Datavard ist ein internationaler Anbieter von SAP-Lösungen in den Bereichen Analytics, Datenmanagement und System Operations. Gartner zeichnete Datavard im aktuellen "Magic Quadrant for Structured Data Archiving and Application Retirement" als führenden Nischenanbieter aus. Internationale Unternehmen, darunter Fortune-500- sowie DAX30-Unternehmen wie Allianz, BASF und Nestlé, wählen Datavard als zuverlässigen Partner für Analytics & Data Warehousing, Datenmanagement, Systemmanagement und System Operations, Testautomatisierung, System Landscape Optimization (SLO) sowie SAP HANA-Implementierungen.

Das inhabergeführte Unternehmen zählt zu den am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen Europas. Datavard hat seinen Hauptsitz in Heidelberg mit Niederlassungen in EMEA, USA und APJ. Weitere Informationen unter www.datavard.com oder in den sozialen Medien Twitter, Xing, LinkedIn und Expert Blog.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.