PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 594265 (DATAGROUP SE)
  • DATAGROUP SE
  • Wilhelm-Schickard-Straße 7
  • 72124 Pliezhausen
  • http://www.datagroup.de
  • Ansprechpartner
  • Sabine Muth
  • +49 (7127) 970-058

Datagroup AG gibt Halbjahresergebnisse des Geschäftsjahres 2012/2013 bekannt

(PresseBox) (Pliezhausen, ) .
- Erneut deutlicher Umsatzanstieg um 20% auf 79,58 Mio. Euro
- EBITDA legt überproportional um 26% zu auf 5,15 Mio. Euro
- Gute Aussichten für zweites Halbjahr

Die Datagroup AG (WKN A0JC8S) erwirtschaftete im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/2013 (01.10.2012 bis 31.03.2013) einen Gesamtumsatz von 79,58 Mio. Euro und hat ihren Wachstumskurs damit eindrucksvoll weiter fortgesetzt. Erneut konnte das operative Ergebnis durch den Ausbau des Dienstleistungsumsatzes überproportional verbessert werden.

'Wir freuen uns über die nahtlose Fortsetzung unserer sehr positiven Geschäftsentwicklung der vergangenen Berichtsperioden', kommentierte Max H.-H. Schaber, Vorstandsvorsitzender der Datagroup AG das Halbjahresergebnis. 'Dabei ist hervorzuheben, dass sich die zuletzt vermeldeten Großaufträge erst im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres im Ergebnis spiegeln werden. Somit sind die Weichen für ein deutlich besseres zweites Halbjahr bereits gestellt.'

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 19,9% auf 79,58 Mio. Euro (im Vj. 66,38 Mio. Euro). Erneut hat dazu vor allem der Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts beigetragen, dessen Anteil von 64,7% auf 73,1% stieg. Das operative Ergebnis (EBITDA) legte Dank einer erneut verbesserten Umsatzqualität um 26,2% auf 5,15 Mio. Euro (Vj. 4,08 Mio. Euro) zu, die EBITDA-Marge stieg von 6,1% auf 6,5%. Erhöhte Abschreibungen aufgrund von Unternehmensübernahmen ließen das EBIT um 12,0% auf 1,95 Mio. Euro (Vj. 2,22 Mio. Euro) sinken. Der Periodenüberschuss ging auf 0,74 Mio. Euro (Vj. 0,90 Mio. Euro) um 17,8% zurück. Ursache hierfür waren vor allem höhere Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (PPA) in Höhe von 1.648 TEUR im ersten Halbjahr 2012/2013 (Vj. 1.104 TEUR). Bei unverändertem Konsolidierungskreis ist in den nächsten Jahren mit einem deutlichen Absinken dieser Abschreibungen aus PPA zu rechnen.

Innerhalb der Berichtsperiode konnte Datagroup den Gewinn von fünf Großaufträgen verkünden, die jeweils über den Zeitraum mehrerer Jahre Millionenumsätze sichern. Zu den Kunden gehören namhafte und international tätige Konzerne wie Thales, Nordex und der Altana-Geschäftsbereich BYK. Diese Erfolge belegen die gute Positionierung des Konzerns im Markt für IT-Dienstleistungen. 'Das Signal ist eindeutig: Wir gewinnen durch unser wettbewerbsfähiges Angebot aus dem organischen Geschäft heraus Marktanteile', so Max H.-H. Schaber. 'Dafür sehen wir vor allem zwei Gründe: Erstens unser relevantes Angebot, das Datagroup zum One-Stop-Shop für IT-Dienstleistungen macht. Und zweitens die ISO-20000-Zertifizierung, die unseren Kunden durch die belegte Standardisierung eine hohe Sicherheit der Güte und Konstanz unserer Leistungen gewährleistet. Beide Aspekte haben wesentlich zu den Auftragsgewinnen der letzten Wochen beigetragen.'

Neustrukturierung der Verbindlichkeiten

Innerhalb des Berichtszeitraums hat Datagroup ein Schuldscheindarlehen erfolgreich platziert und damit eine Neustrukturierung der Verbindlichkeiten vorgenommen: Vormals kurzfristige Finanzierungsrahmen wurden auf eine langfristig zinsgesicherte Basis umgestellt. Dadurch verlängerte sich die durchschnittliche Laufzeit der Finanzverbindlichkeiten von 15 auf 50 Monate. Das ursprünglich angestrebte Emissionsvolumen von 20 Millionen Euro war deutlich überzeichnet und wurde deshalb auf 23,5 Millionen Euro erhöht. Durch das Schuldscheindarlehen verbessert Datagroup die Finanzierungssicherheit und schafft zugleich Spielräume für weitere Akquisitionen. Zusammen mit dem starken Cashflow in Höhe von 3,98 Mio. Euro (Vj. 3,10 Mio. Euro) und liquiden Mitteln in Höhe von 13,21 Mio. Euro (Vj. -0,78 Mio. Euro) verfügt Datagroup über die Mittel zur Finanzierung weiteren Wachstums.

Zu Beginn der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres befindet sich Datagroup in einer Reihe von Ausschreibungsverfahren und ist zuversichtlich, in Kürze weitere Großaufträge vermelden zu können. 'Das erste Halbjahr ist traditionell das schwächere,' erläutert Schaber. 'Wir erwarten ein starkes zweites Halbjahr mit einem nochmals deutlich verbesserten operativen Geschäft. Bei gleichbleibenden Abschreibungen aus PPA und unverändertem Finanzergebnis wird dies zu einem deutlich verbesserten Ergebnis (EBIT und Periodenüberschuss) führen.'

Der ausführliche Halbjahresbericht steht ab Ende Mai 2013 unter www.datagroup.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.