Beschleunigtes Speicher- und Informationsmanagement: dataglobal kooperiert mit LSI

Umfassendes Management unstrukturierter Daten in Unternehmen jeder Größe für die Aufgabenfelder Compliance, eDiscovery und Speicherbedarfsplanung

(PresseBox) ( Heilbronn/Gaildorf/Hamburg, )
Die dataglobal GmbH, ein führender Anbieter von Software für die Datenklassifizierung sowie das Speicher- und Informationsmanagement, und die LSI(TM) Corporation, ein global aktiver Technologieanbieter mit einem Lösungsspektrum von der Chip- über die System- bis zur Softwareebene, haben eine Kooperation bekanntgegeben. Ziel der Zusammenarbeit ist eine deutliche Vereinfachung des Datenmanagements in heterogenen IT-Infrastrukturen. Beide Unternehmen werden gemeinsam die Storage Management Initiative Specification (SMI-S) der Storage Networking Industry Association (SNIA) sowie die Funktionen der Speichersystemlösung LSI Engenio® in das dataglobal-Produktportfolio für das integrierte Speicher- und Informationsmanagement (Unified Storage and Information Management; USIM) implementieren.

"Zusammen mit dataglobal haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, eine hochqualitative und zuverlässige Datenmanagementlösung verfügbar zu machen, die es erlaubt, aus einer standardbasierten Implementierung für das Management heterogener IT-Umgebungen den größtmöglichen wirtschaftlichen und geschäftlichen Nutzen zu ziehen", sagte Julie Ryan, Director of Alliances, Engenio Storage Group, LSI Corporation. "Wir werden eng mit dataglobal zusammenarbeiten, um den Einsatz unserer SMI-S-Provider-Software zum Management von Speicherlösungen in Rechenzentren jeder Größe weiter zu optimieren."

"Die in die Zusammenarbeit einfließende Kombination der Stärken beider Unternehmen versetzt uns in die Lage, die Bereitstellung einer Lösung für das gemeinsame Speicher- und Informationsmanagement deutlich zu beschleunigen. Anwender werden davon durch eine stabilere und leistungsfähigere Plattform profitieren, die das Datenmanagement übergreifend standardisiert und optimiert", so dataglobal-Geschäftsführer Wolfgang Munz. "Die Integration erweitert den Leistungsumfang der USIM-Module unserer Produkte in den Aufgabenfeldern Fehler-, Konfigurations-, und Leistungsmanagement und stellt alle Funktionen für die zuverlässige und sichere Überwachung und Kontrolle der geschäftskritischen Ressourcen in den komplexen und verteilten IT-Umgebungen mit Speicherlösungen unterschiedlicher Hersteller bereit."

Mit dieser Lösung sind Kunden von dataglobal in der Lage, Managementfunktionen für zusätzliche Ressourcen zu integrieren, da die SMI-Spezifikationen die standardisierte Kommunikation für zahlreiche Hardware-Lösungen und Applikationen definiert. Damit wird das Management von Speicherumgebungen mit Systemen unterschiedlicher Hersteller deutlich vereinfacht. Durch die Standardisierung und Vereinfachung der Speichermanagementfunktionen und -features über gemeinschaftlich genutzte Tools, die die täglichen Aufgaben innerhalb der Verwaltung der IT-Umgebung übernehmen, ermöglicht dieser hochfunktionale, offene Standard die Integration vielfältiger Speicherressourcen auf Geschäfts- und Managementebene, was die Funktionalität der dataglobal-Lösungen in heterogenen Netzwerken erweitert.

"Im Ergebnis kann dataglobal durch die Kombination des bewährten internationalen Standards SMI-S und der zertifizierten Implementierung des Speichersystems LSI Engenio die Arbeit für Administratoren im Rechenzentrum weiter vereinfachen", sagte Wayne M. Adams, Vorstandsvorsitzender der Storage Networking Industry Association. "dataglobal kann jetzt über eine einzige Management-Oberfläche detaillierte Metriken für heterogene Speichertopologien und -systeme anbieten, und zwar mit dem zuverlässigen Management, das die für Speicherinfrastrukturen verantwortlichen Administratoren in Unternehmen benötigen."

Die Implementierung des Standards SMI-S bietet die Lösung für eine Reihe von kritischen Aufgaben im Speicherbereich der Unternehmen, da er es Software-Plattformen für das Speichermanagement sowie entsprechenden Clients erlaubt, Daten von Speicherlösungen unterschiedlichen Typs und von unterschiedlichen Herstellern in einem Storage Area Network (SAN) zu erfassen, zusammenzuführen und zu verwalten. Laut dem für die technische Entwicklung und Forschung verantwortlichen CTO von dataglobal Dr. Rainer Pollak erleichtert die Integration dieses Standards zusammen mit den Funktionen der dataglobal-Lösungen Netzwerk- und Rechenzentrumsadministratoren ihre Tätigkeit, da die Kompatibilitätsprobleme deutlich abnehmen. Darüber hinaus sind Administratoren in der Lage, durch die Zentralisierung der Speicher- und Informationsmanagementaufgaben eine Effizienzsteigerung sowie die Optimierung der Ressourcennutzung innerhalb ihrer IT-Umgebung zu erzielen. Weiterhin trägt die Integration der LSI-Engenio-Features in die USIM-Module von dataglobal dazu bei, dass für die mehr als 500.000 auf Engenio-Technologie basierenden Speichersysteme, die derzeit weltweit im Einsatz sind, deutlich mehr Managementfunktionen zur Verfügung stehen.

Als integrierte Lösung lässt sich das USIM bei unterschiedlichen Dateiserver-Umgebungen und Speicherplattformen einschließlich SAN, iSCSI und NAS einsetzen, um alle Speicher- und Datenmanagementprozesse im Rechenzentrum über eine zentrale, hochautomatisierbare Konsole zu verwalten. Die Lösungsmodule von dataglobal bieten Funktionen für die Klassifizierung, die Migration, die Archivierung, die Kostenkontrolle und -verteilung sowie die Speicherverwaltung. Alle Module basieren auf der anbieterweit am schnellsten und exaktesten arbeitenden Datenanalyse-Engine, die in der Lage ist, mehr als eine halbe Milliarde Dateien in der Stunde zu erfassen. Sie erlaubt es den Administratoren, mehrere Terabyte digitaler Daten täglich zu erfassen, zu klassifizieren, zu sortieren, auszulagern und zu archivieren. Die einzelnen Module lassen sich in ein USIM-System mit einem an Bedarf und Nutzung orientiertem, skalierbaren Preismodell integrieren, das alle Software-Werkzeuge für das Management unstrukturierter Daten und Speicherressourcen bereitstellt. Damit schafft es die Grundlage für Unternehmen jeder Größe, die Aufgaben aus den Bereichen Compliance, eDiscovery und Speicherbedarfsmanagement erfolgreich zu lösen und gespeichertes Wissen bei Bedarf punktgenau bereitzustellen. Als Ergebnis können Administratoren nicht nur die unstrukturierten Daten sowie die Nutzung der Speicherressourcen innerhalb des Unternehmens schnell analysieren und bewerten, sondern es werden auch die Voraussetzung für den Einsatz einer vollständig automatisierten Managementlösung geschaffen, die Geschäftsrisiken und Kosten minimiert und gleichzeitig effizientere Arbeitsabläufe und eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit erreicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.