Marktsegmente März 2017: Monat und Quartal der Rekorde

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Dataforce analysierte die Pkw-Neuzulassungen im März 2017 nach den Marktsegmenten Relevanter Flottenmarkt, Sondereinflüsse und Privat. Dabei ermittelten die Frankfurter Marktforscher einige neue Rekorde und beleuchteten die Hintergründe für das außergewöhnlich hohe Wachstum.

Die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stiegen im März 2017 um beachtliche 11,4 Prozent auf 359.683 Pkw. Für das erste Quartal lag das Wachstum bei 6,7 Prozent. Neben einem hohen Ersatzbedarf und der guten Wirtschaftslage trugen auch zwei zusätzliche Arbeitstage und die unterschiedliche Lage der Osterfeiertage im Vergleich zum Vorjahr zur zweistelligen Wachstumsrate bei. Ein genaueres Bild wird sich erst ergeben, wenn März und April zusammen betrachtet werden, weil die Bereinigung um Arbeitstage den Effekt nicht ausreichend erfasst.

Nichtsdestotrotz wurden im ersten Quartal 2017 mehrere Rekorde gebrochen. Seit Anfang des neuen Jahrhunderts ist der Pkw-Markt mit 844.684 Neuzulassungen noch nie so stark gestartet, sieht man vom durch die Abwrackprämie geprägten Ausnahmejahr 2009 einmal ab.

Im Relevanten Flottenmarkt, also dem Geschäft mit den echten Firmenkunden ohne die Zulassungen von Fahrzeugbau, -handel und Autovermietern, sind immer neue Höchstwerte inzwischen fast zur Normalität geworden. Dennoch, der Flottenmarkt konnte sich erneut steigern und erreichte mit 82.475 Neuzulassungen (+ 10,1 Prozent) nicht nur das höchste März-Resultat seit Beginn der Dataforce Aufzeichnungen, sondern auch ein Rekordergebnis für ein erstes Quartal (198.948 Neuzulassungen, + 4,4 Prozent). Der Flottenmarkt profitiert von dem über das letzte Jahrzehnt stark gestiegenen Bestand an Firmenwagen, nach Einschätzung von Dataforce wird das Wachstum im Jahresverlauf aber an Fahrt verlieren.

Auch für die taktisch geprägten Neuzulassungen auf Sondereinflüsse verzeichnete Dataforce neue Höchststände sowohl für den März (71.865, + 10,5 Prozent), als auch für das Quartal (363.606 Neuzulassungen, +  6,3 Prozent). Angesichts der in diesem Bereich geringeren Margen sind diese Höchstwerte nicht unbedingt ein Grund zur Freude, immerhin liegt der Anteil der Sondereinflüsse monatlich und kumuliert leicht unterhalb der Vergleichswerte aus 2016.

Keine Rekorde, aber immerhin das beste März- und Quartalsergebnis der letzten fünf Jahre, konnte der Privatmarkt verzeichnen. Private Halter ließen im abgelaufenen Monat 126.600 Neuwagen zu, die Steigerung zum Vorjahresmonat lag bei beachtlichen 13,3 Prozent. Auch im Gesamtquartal ging es deutlich aufwärts. Mit einem Zuwachs um 9,0 Prozent auf 282.130 Neuzulassungen verpasste das Marktsegment nur knapp ein zweistelliges Ergebnis. Nach Auswertungen von Dataforce kaufen aktuell viele Privathaushalte ein neues Auto, deren aktuelles Fahrzeug aus einem der Spitzenjahre 2006 und 2009 stammt, oder die ein sehr altes Auto besitzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.