europaticker: Tarifeinigung in der Entsorgungsbranche

Tariftreue beim Grünen Punkt angemahnt

(PresseBox) ( Möser, )
Die Große Tarifkommission des BDE hat heute das am 20.11.2006 erzielte Tarifergebnis mehrheitlich bestätigt. Unterdessen hat heute eine Delegation von Müllwerkern der Entsorgungsunternehmen Holtmeyer, Remondis und Cleanaway aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen vor der Zentrale des Dualen Systems Deutschland in Köln protestiert. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) befürchtet, dass ab Januar 2007 zahlreiche Entlassungen und Lohnverzicht bis zu 50 Prozent zu erwarten sind, berichtet das Branchenmagazin europaticker.


Die Große Tarifkommission des BDE hat heute das am 20.11.2006 erzielte Tarifergebnis mehrheitlich bestätigt. Dadurch sind die Weichen einerseits für die Pauschalzahlung von 490,00 € und andererseits für die Aufnahme der Verhandlungen über eine neue Tarifstruktur im neuen Jahr gestellt worden.

Der BDE geht davon aus, dass der förmliche Tarifvertragstext noch in dieser Woche unterzeichnet wird. Im Januar 2007 sollen sodann die Verhandlungen über die neue Tarifstruktur in der gemeinsamen Arbeitsgruppe beginnen. Von der ver.di zwischenzeitlich vorgebrachte Vorbehalte hinsichtlich der Auslegung von Beschäftigungssicherungs-Tarifverträgen in BDE-Mitgliedsunternehmen tangieren das Tarifergebnis nicht.
Müllwerker protestieren gegen DSD
Unterdessen hat eine Delegation von Müllwerkern der Entsorgungsunternehmen Holtmeyer, Remondis und Cleanaway aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen vor der Zentrale des Dualen Systems Deutschland in Köln protestiert.

Die Beschäftigten machten mit ihrer Nikolausaktion auf die Auswirkungen der jüngsten DSD-Ausschreibungen für Verpackungsmüll aufmerksam, durch die mehrere Entsorgungsfirmen ihren Auftrag verloren haben. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) befürchtet, dass ab Januar 2007 zahlreiche Entlassungen und Lohnverzicht bis zu 50 Prozent zu erwarten sind.

Das Duale System habe unter den Müllwerkern zu großer Verunsicherung und Ängsten geführt, betonte Erich Mendroch von ver.di. Er forderte das DSD auf, sich bei der Ausschreibung zur Tariftreue zu bekennen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.