Schnelle Lösungen im Kampf gegen COVID-19 durch 3DEXPERIENCE Lab "Open Innovation" Initiativen

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Das 3DEXPERIENCE Lab von Dassault Systèmes startete gemeinsam mit Start-ups und Herstellern mehrere Initiativen, die auf eine schnelle Beantwortung drängender Fragen rund um die COVID-19 Pandemie abzielen. Die Initiativen machen sich den kollaborativen und durch Schwarmintelligenz geprägten Ansatz der 3DEXPERIENCE Plattform zunutze, um schnell Lösungen identifizieren, qualifizieren, planen und herstellen zu können. Diese sollen aktuelle Herausforderungen lösen und Krankenhäuser gezielt unterstützen. Zu den Initiativen gehören:

·       Beschleunigtes Start-up Programm durch Data Intelligence

·       Vereinfachte Innovationen, um Produktionskomplexität und Kosten zu reduzieren

·       Weltweites offenes Design

·       Vernetzen von Menschen, Projekten und Produktion

Beschleunigtes Start-up Programm durch Data Intelligence: Ein 3DEXEPRIENCE Lab Komitee wurde in Rekordzeit ins Leben gerufen, um Start-ups weltweit für ein beschleunigtes Programm zu validieren, damit Lösungen zur Bekämpfung von COVID-19 entwickelt werden können. Die Start-ups wurden dabei durch Data Intelligence Dashboards auf der 3DEXPERIENCE Plattform und das Incubator Partnernetzwerk identifiziert. Die ausgewählten Innovatoren erhalten Zugang zu Engineering-Anwendungen für die Zusammenarbeit auf der 3DEXPERIENCE Plattform, den Marketplace Services für die Produktion sowie dem Mentoring der Dassault Systèmes Experten und der 3DEXPERIENCE Lab Gemeinschaft – alles mit dem Ziel, Lösungen schnellstmöglich zu entwickeln.

Vereinfachte Innovationen, um Produktionskomplexität und Kosten zu reduzieren: Konstrukteure, Designer, Hersteller, Wissenschaftler, Macher und Visionäre aus den USA, UK, Indien, Frankreich und den Niederlanden – und bald auch aus weiteren Ländern – setzen bereits auf die 3DEXPERIENCE Plattform. Damit sollen gemeinsam Lösungen gefunden werden, um die kritischen Herausforderungen der momentanen Gesundheitskrise zu lösen. Dazu gehören etwa die Herstellung von Ersatzteilen aus dem 3D-Drucker oder eine beschleunigte Bereitstellung von Masken und Beatmungsgeräten für lokale Krankenhäuser. Designprojekte werden als 3D-Modell auf der Plattform bereitgestellt. Somit können Industrieexperten, Gesundheitsfachkräfte und Wissenschaftler aus dem Medizinbereich diese bewerten.

Weltweites offenes Design: Dassault Systèmes sponsert offene Wettbewerbe weltweit und unterstützt darüber hinaus Designer und Konstrukteure durch die Online-Umgebung von SOLIDWORKS xDesign, um schneller Lösungen zu entwickeln. Experten der SIMULIA Anwendungen arbeiten gemeinsam mit Wissenschaftlern daran, Simulationen ihrer Projekte wie Beatmungsgeräte oder Masken durchzuführen und deren Effizienz zu prüfen. Die ersten von Dassault Systèmes unterstützten Wettbewerbe sind der OpenSourceVentilator und die Montreal Code Life Challenges.

Vernetzen von Menschen, Projekten und Produktion: Die 3DEXPERIENCE Plattform bietet die globale Kartierung von Krankenhäusern, Fabriken und Fabrikationslaboren (FabLabs), um Menschen und Projekte mit lokalen Produktionsstätten miteinander zu vernetzen. Mit dem Zugang zum 3DEXPERIENCE Marketplace kann das virtuelle Produktionsmanagement sowie die Zusammenarbeit von Konstrukteuren, Ingenieuren und Herstellern für eine beschleunigte Produktion von Designkonzepten für lokale Krankenhäuser erreicht werden.

Weitere Informationen zur Dassault Systèmes COVID-19 Online-Community: https://go.3ds.com/opencovid19

3DEXPERIENCE, das Compass Logo und das 3DS logo, CATIA, BIOVIA, GEOVIA, SOLIDWORKS, 3DVIA, ENOVIA, EXALEAD, NETVIBES, MEDIDATA, CENTRIC PLM, 3DEXCITE, SIMULIA, DELMIA und IFWE sind gewerbliche oder eingetragene Warenzeichen von Dassault Systèmes, einer französischen „société européenne“ (Versailles Commercial Register # B 322 306 440), oder seinen Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Ländern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.