Dassault Systèmes präsentiert 3DVIA Make

3D-Druckanwendung personalisiert Produkte für den Online-Handel

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Dassault Systèmes (http://www.3ds.com/de) (Euronext Paris: #13065, DSY.PA), „The 3DEXPERIENCE Company“, weltweit führender Lösungsanbieter für 3D-Design, 3D Digital Mock-Up und Product Lifecycle Management (PLM), stellt 3DVIA Make (http://www.3ds.com/products-services/3dvia/space-planning-software/make/) vor. Die Anwendung ermöglicht es Einzelhändlern, sehr flexibel personalisierte Produkte anzubieten, ohne dass im Hintergrund große Lagerbestände oder aufwändige Prozesse für die Auftragsabwicklung nötig sind. Auf diese Weise lassen sich Konsumgüter massenhaft individuell herstellen.

Mit 3DVIA Make können Produkte über die Website des Händlers oder der Marke kundenspezifisch bestellt werden. Ein Kunde kann dabei sein Produkt durch die Auswahl von Materialien, Farben, Formen und Designs personalisieren und in einer 360-Grad-Ansicht betrachten. Entscheidet er sich zum Kauf, wird das individuelle Produkt mittels 3D-Drucker angefertigt oder der Auftrag wird an einen lokalen Dienstleister übertragen.

„Dies ist die erste zur Integration in eine gewerbliche Website entwickelte 3D-Lösung, die Kunden ein Design virtuell erleben lässt“, sagte Vincent Picou, CEO, 3DVIA, Dassault Systèmes. „3DVIA Make ist das neueste Beispiel einer 3D-Technologie, die aus dem professionellen Bereich Einzug in den Consumer-Markt hält und dort neue Umsatzquellen erschließt. Sie hat das Potenzial, bestimmte Einzelhandelssegmente in den kommenden Jahren zu revolutionieren.“

3DVIA Make setzt auf der 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes auf. Die Anwendung kommt zunächst in den Bereichen Schmuck, Spielsachen und Accessoires zum Einsatz und steht derzeit ausgewählten Anbietern zur Verfügung. Sie verursacht minimale Investitionskosten und beruht auf einem transaktionsabhängigen Umsatzbeteiligungsmodell.

Dassault Systèmes (Euronext Paris: #13065, DSY.PA), „The 3DEXPERIENCE Company", weltweit führender Lösungsanbieter für 3D-Design, 3D Digital Mock-Up und Product Lifecycle Management (PLM), stellt 3DVIA Make vor. Die Anwendung ermöglicht es Einzelhändlern, sehr flexibel personalisierte Produkte anzubieten, ohne dass im Hintergrund große Lagerbestände oder aufwändige Prozesse für die Auftragsabwicklung nötig sind. Auf diese Weise lassen sich Konsumgüter massenhaft individuell herstellen.

Mit 3DVIA Make können Produkte über die Website des Händlers oder der Marke kundenspezifisch bestellt werden. Ein Kunde kann dabei sein Produkt durch die Auswahl von Materialien, Farben, Formen und Designs personalisieren und in einer 360-Grad-Ansicht betrachten. Entscheidet er sich zum Kauf, wird das individuelle Produkt mittels 3D-Drucker angefertigt oder der Auftrag wird an einen lokalen Dienstleister übertragen.

„Dies ist die erste zur Integration in eine gewerbliche Website entwickelte 3D-Lösung, die Kunden ein Design virtuell erleben lässt", sagte Vincent Picou, CEO, 3DVIA, Dassault Systèmes. „3DVIA Make ist das neueste Beispiel einer 3D-Technologie, die aus dem professionellen Bereich Einzug in den Consumer-Markt hält und dort neue Umsatzquellen erschließt. Sie hat das Potenzial, bestimmte Einzelhandelssegmente in den kommenden Jahren zu revolutionieren."

3DVIA Make setzt auf der 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes auf. Die Anwendung kommt zunächst in den Bereichen Schmuck, Spielsachen und Accessoires zum Einsatz und steht derzeit ausgewählten Anbietern zur Verfügung. Sie verursacht minimale Investitionskosten und beruht auf einem transaktionsabhängigen Umsatzbeteiligungsmodell.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.