PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 124643 (Danfoss GmbH)
  • Danfoss GmbH
  • Carl-Legien-Str. 8
  • 63073 Offenbach/Main
  • http://www.danfoss.de

Danfoss erwirbt DMS Wasser-Wärmetechnik GmbH

Eine neuer Zukauf bringt Danfoss bei der Legionellenbekämpfung in Trinkwarmwasser-Systemen in eine führende Position

(PresseBox) (Offenbach/Main, ) Danfoss unterzeichnete eine Vereinbarung zur Übernahme von Marketing, Vertrieb und technischem Service der DMS Wasser-Wärmetechnik GmbH, Hamburg. Die DMS beschäftigt sich seit etwa 20 Jahren mit der Entwicklung, Konstruktion, der Fertigung und dem Vertrieb von Trinkwassererwärmungsanlagen mit integrierter thermischer Desinfektion zur Legionellenprophylaxe. Das Unternehmen beschäftigt 27 Mitarbeiter, die 2006 einen Umsatz von 10 Millionen Euro erwirtschafteten. Tätig ist man primär auf dem deutschen Markt sowie in geringerem Maß in Österreich, Italien und der Schweiz. Die DMS-Produktionseinrichtungen in Wismar und Tatabanja, Ungarn, sind von der Vereinbarung nicht betroffen, werden das Unternehmen aber weiterhin beliefern.

„Mit diesem Abkommen ergänzen und stärken wir unser bereits heute erfolgreiches Geschäft der Trinkwarmwasserversorgung in Objekten, in denen es auf hygienisch einwandfreies Wasser und die Minimierung des Risikos einer Kontaminierung mit Legionellen ankommt. Unser Ehrgeiz ist es, bei der weiteren Entwicklung dieses Markts ganz vorn dabei zu sein,“ sagt Niels B. Christiansen, Vize CEO von Danfoss.

Verstärktes Augenmerk auf die Gesundheit
DMS wird in das Geschäftsfeld Danfoss District Heating integriert werden. Die DMS bietet eine Reihe von Anti-Legionellen-Systemen für Trinkwarmwassernetze, die unter der Bezeichnung Legiokill™ vertrieben werden. Diese Anlagen werden primär in großen Wohngebäuden, Institutionen und Krankenhäusern eingesetzt und betrieben. Danfoss bietet bereits ein ähnliches Produktspektrum unter der Bezeichnung Thermoclean® an. Speziell in den deutschsprachigen Märkten steigt das Interesse daran.

„Die Gesundheit spielt zunehmend eine Rolle bei der Auslegung von Anlagen zur Wohnraumklimatisierung und Warmwasserversorgung. Die Legionellenprophylaxe ist ein Hauptgrund, denn das Bakterium stellt eine ziemliche Gesundheitsbedrohung dar. Da die Bekämpfungsmöglichkeiten noch verhältnismäßig neu sind, sehen wir hier ein großes Entwicklungspotenzial,“ sagt Troels H. Petersen, Leiter Danfoss District Heating.

Legionellen treten inzwischen gehäuft auf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) nennt für Deutschland 30 000 Infektionen im Jahr. Legionellen werden zum Beispiel über den Wassernebel in Duschen und Whirlpools übertragen. Um das Bakterium zu bekämpfen, muss Trinkwarmwasser für etwa sechs Minuten auf mindestens 65 Grad Celsius erhitzt und anschließend auf Gebrauchstemperatur gekühlt werden.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.