Verbesserungsvorschlag aus Germersheim gehört zu den zehn besten Ideen Deutschlands

(PresseBox) ( Germersheim / Hamburg, )
.
- Vier Daimler-Mitarbeiter werden vom Deutschen Institut für Betriebswirtschaft ausgezeichnet
- Neues Verpackungssystem bei Front- und Heckscheiben ermöglicht Einsparungen in Höhe von EUR 129.144
- Einreicher erhalten eine Prämie vom Unternehmen in Höhe von insgesamt EUR 38.748

Die Idee der vier Kollegen aus dem Mercedes-Benz Global Logistics Center in Germersheim, Außenlager Ettlingen, ist einfach, aber genial: Durch ein neues Verpackungssystem können jetzt sieben statt bisher vier Front- und Heckscheiben in einem Karton verpackt werden. Das spart eine Menge Verpackungsmaterial, verringert die Transportkosten und den Arbeitsaufwand, da nun mehr Scheiben in einen Karton passen. Dies hat auch das Deutsche Institut für Betriebswirtschaft überzeugt: Am gestrigen Dienstag wurde der Verbesserungsvorschlag in Hamburg als eine der "zehn besten Ideen Deutschlands" ausgezeichnet.

Bisher wurden die Front- und Heckscheiben im Außenlager Ettlingen in Kartons zu je vier Stück verpackt. Als Abstandhalter zwischen den Scheiben werden so genannte Kartonrechen mit Stegen verwendet, damit die Scheiben beim Transport nicht beschädigt werden. Sebastian Spiess, Roland Kuhn (beide Lagerarbeiter), Christian Gadinger und Thierry Heintz (beide Lagerverwalter) haben eine neue Halterung ohne Stege entwickelt, damit mehr Scheiben in den gleichen Karton passen. Trotzdem bleiben die Scheiben beim Transport unversehrt. Dem Unternehmen bringt der Vorschlag Einsparungen in Höhe von EUR 129.144. Die vier Einreicher erhalten dafür eine Prämie von insgesamt EUR 38.748. Das sind EUR 9.687 pro Mitarbeiter.

Insgesamt haben im Jahr 2008 Verbesserungsvorschläge von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Daimler AG in Deutschland zu einem Nutzen für das Unternehmen in Höhe von EUR 108,8 Mio. geführt. Damit wurde das beste Ergebnis im Ideenmanagement in der Unternehmensgeschichte erzielt. Im Jahr 2007 hatte der Gesamtnutzen noch bei EUR 91,5 Mio. gelegen. Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Daimler: "Alle Einreicher haben einen wertvollen Beitrag zur Effizienzsteigerung des Unternehmens geleistet. Dafür möchte ich mich bei ihnen bedanken. Gerade in der aktuellen wirtschaftlichen Situation kann dies nicht hoch genug bewertet werden." Die Beschäftigten reichten insgesamt rund 93.000 Vorschläge im Rahmen des Ideenmanagement ein, von denen rund 40.000 umgesetzt wurden. Das entspricht einer Realisierungsquote von 42 Prozent. Die Prämie für die umgesetzten Vorschläge stieg von EUR 23,7 Mio. auf rund EUR 30 Mio.

Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.