IP65-Flachkabelsystem 5 x 16mm2 für alle Bereiche

Ecobus-Flachkabel von Dätwyler zum Betrieb elektrischer Leistungen bis 40kW

(PresseBox) ( Hattersheim/Hallbergmoos, )
Mit dem Ecobus Power I 5 x 16mm2 und den dazu passenden Adaptern bietet Dätwyler Cables ein komplettes Energie-Flachkabelsystem in der Schutzart IP65 an. Dieses eignet sich für die feste Verlegung im Innenbereich, in trockenen, feuchten und sogar nassen Räumen sowie in explosionsgefährdeten Bereichen. Das fünfadrige Ecobus Power Flachkabel (3L+N+PE) ist wahlweise mit einem halogenfreien und raucharmen oder einem ölbeständigen PVC-Mantel lieferbar. An Komponenten stehen unter anderem Power I-Adapter für den Anschluss eines Einspeisungs-/Abgangskabels bis 5 x 16mm² und Abgangsadapter für bis zu zwei Kabel 5 x 6mm2 zur Verfügung. Anschlüsse werden mittels Kontakt-Spitzschrauben, also ohne Abisolierung und Schneiden des Flachkabels, an beliebiger Stelle im gesamtem Kabelverlauf - auch unter Spannung - hergestellt. Die Außenmaße des Flachkabels betragen 48,5 x 11,3 mm, seine Brandlast nur 2,48 kWh/m. Da es sich mit 3 x 63A absichern lässt, können mit einem einzigen Kabel elektrische Leistungen bis 40 kW betrieben werden.

Das Ecobus-Flachkabelsystem lässt sich in Möbeln, Dekorationswänden, Stell- oder Ständerwänden, in Hohlräumen von Fertigbauten, Steigleitungen, Zwischendecken oder auch an oder unterhalb von Kabeltrassen verlegen.

Mögliche Anwendungen sind die Energieversorgung von Büroräumen, Nutzungseinheiten und Arbeitsplätzen (auch Händlerarbeitsplätzen), eine flexible Einspeisung von Maschinenparks oder IT-Schränken, die Erschließung von Hotel- und Schulzimmern, die Einspeisung von Kleinverteilern, die flächendeckende Versorgung auf Ausstellungen und Messen sowie Bauprovisorien und Tunnelbeleuchtungen. Da das Flachkabel über Lloyds Register-Zertifikat verfügt, ist es auch für Elektroinstallationen im Schiffsbau sowie auf Bohrinseln zugelassen.

Installationen mit dem Ecobus-Flachkabelsystem ermöglichen flächendeckende, sichere Energieversorgungen von hoher Übersichtlichkeit und Flexibilität:

Die Energie zur Versorgung von Arbeitsplätzen, Maschinen, IT-Schränken und anderen Verbrauchern lässt sich über die Ecobus-Stech- und Klemm-Adapter an jedem beliebigen Punkt abgreifen. Zudem ermöglichen sie problemlose Umbauten: An nicht mehr benötigten Abgängen wird lediglich das Abgangskabel abgeklemmt und die IP65-Kabel- durch eine Blindverschraubung ersetzt. Der Abgang kann wieder verwendet werden. Durch die werkseitige Prüfung der Komponenten und die verwechslungssichere Codierung an den Ecobus-Steckern, -Adaptern und -Flachkabeln sind Montagefehler praktisch ausgeschlossen.

Die Verwendung des dezentralen Ecobus-Flachkabelsystems verringert den Verkabelungsaufwand gegenüber konventionellen, starren Verkabelungen um bis zu 80 Prozent. Die Kosten liegen bei einer Erstinstallation im Vergleich um bis zu 30 Prozent, bei Nachinstallationen sogar um bis zu 80 Prozent niedriger.

Light+Building, Halle 8.0, Stand J 83
www.daetwyler-cables.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.