An Inconvenient Game: Trailer zur Spiele-Doku veröffentlicht

(PresseBox) ( Hamburg, )
Der neue Filmtrailer zu "An Inconvenient Game" zeigt erste Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm über die Entstehung des Adventure-Projekts A New Beginning. Am 22. Oktober feiert der ungewöhnliche Film Premiere in Hamburg. Tickets für die Erstaufführung können ab sofort über http://www.abaton.de/ reserviert werden und sind außerdem an der Abendkasse des Abaton-Kino erhältlich.

Zu finden ist der Trailer auf Youtube:
http://youtube.com/watch?v=JdSYkwZQUGY

"An Inconvenient Game" schaut hinter die Kulissen der Games-Branche und begleitet über mehrere Monate den Entstehungsprozess des Abenteuerspiels A New Beginning mit der Kamera. Auf ungewohnte Weise setzt sich der Film mit dem Thema Spielekultur auseinander und beleuchtet Mechanismen sowie Hintergründe der in der Öffentlichkeit mit viel Skepsis betrachteten Games-Industrie. Doch "An Inconvenient Game" ist nicht nur ein Streifzug durch verschiedenste Bereiche der Spielebranche, sondern nähert sich außerdem auf überraschende Weise einem der wichtigsten Themen unserer Zeit. In Gesprächen mit Wissenschaftlern und Klimaexperten sucht der Film Antworten zu Tragweite und Konsequenzen des globalen Klimawandels.

Der 85-minütige Dokumentarfilm wurde produziert von cool-concepts media und Daedalic Entertainment, mit freundlicher Unterstützung von Game-TV und der Gamecity Hamburg.

Das klassische Adventure A New Beginning konfrontiert den Spieler mit einer Welt am Abgrund: Eine globale Klimakatastrophe steht bevor und nur Wissenschaftler Bent Svensson und die junge Fay können das Schlimmste verhindern. Die mehr als 30 Charaktere und zahlreichen Schauplätze rund um den Globus werden mit großem Aufwand in Trickfilm-Qualität animiert.
Zahlreiche knifflige Rätsel und abenteuerliche Situationen sind zu überstehen, um das drohende Klimachaos abzuwenden. Der packende Öko-Thriller wird derzeit für die Plattformen PC, Nintendo DS und Nintendo Wii entwickelt.

Über Game-TV

Game-TV.com bietet umfangreiche Informationen aus der Welt der PC- sowie Konsolenspiele und richtet sich sowohl an Gelegenheits - wie auch Core-Gamer. Der Sender berichtet über die neuesten Computerspiele und informiert auch über E-Sport, Musik, Kino und Lifestyle. Game-TV.com ist kostenlos und rund um die Uhr im Internet unter www.Game-TV.com erreichbar. Zusätzlich zu dem aktuellen Programm gibt es einen Video-On-Demand-Bereich, in dem Sendungen und Berichte jederzeit auch einzeln abrufbar sind.

Über Gamecity Hamburg

Die Gamecity Hamburg ist mit rund 1.300 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Fachgruppe der Initiative Hamburg@work kümmert sich die Gamecity Hamburg um optimale Standortbedingungen für Unternehmen digitaler Spieleunterhaltung in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen sowohl Entwickler und Publisher von Computer-, Konsolen- und Handyspielen als auch verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musik- und Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa. Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen.
Darüber hinaus unterstützt die Gamecity die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot, bestehend aus Workshops, Branchentreffen, gemeinsamen Messeauftritten im In- und Ausland, günstigen Büroflächen, Start-Up Beratung, Qualifizierungsmaßnahmen sowie der Prototypenförderung. Geleitet wird die Gamecity Hamburg als Public-Private-Partnership von Stefan Klein (Hamburg@work) und Achim Quinke (Quinke Networks).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.