PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 238163 (Cytos Biotechnology AG)
  • Cytos Biotechnology AG
  • Wagistrasse 25
  • 8952 Schlieren
  • http://www.cytos.com
  • Ansprechpartner
  • Jakob Schlapbach
  • +41 (44) 73346-46

Cytos Biotechnology gibt Finanzergebnis und Höhepunkte für das Jahr 2008 bekannt

(PresseBox) (Schlieren (Zürich), Schweiz , ) Cytos Biotechnology AG (SIX:CYTN) stellte heute das Finanzergebnis für das Gesamtjahr 2008 sowie die Höhepunkte des vergangenen Jahres vor. Morgen Donnerstag, 12. Februar 2009 um 10 Uhr (MEZ) wird auch eine Telefonkonferenz stattfinden, um das Finanzergebnis 2008 zu diskutieren.

Finanzergebnis 2008 (konsolidiert):
- Flüssige und geldnahe Mittel, Finanzanlagen sowie ausstehende Forderungen von Geschäftspartnern betrugen per Ende 2008 CHF 98,0 Mio., nur CHF 11,0 Mio. tiefer als per Ende 2007 (CHF 109,0 Mio.).
- Gemäss aktueller Finanzplanung ist Cytos Biotechnology bis ins Jahr 2011 solide finanziert.
- Der Umsatz belief sich in 2008 auf CHF 19,7 Mio.; der Nettoverlust betrug CHF 26,0 Mio.
- Der Mittelverbrauch lag mit CHF 3,3 Mio./Monat in 2008 unter den Zielvorgaben.

Höhepunkte 2008:

Unterzeichung der Immunodrug(TM) -Vereinbarung mit Pfizer im Bereich der Humangesundheit

Im August 2008 unterzeichneten Cytos Biotechnology und Pfizer eine weltweit exklusive Forschungsund Lizenzoptionsvereinbarung für neuartige Impfstoffe für eine definierte Zahl humaner Erkrankungen mit einem Wert von bis zu CHF 150 Mio. plus Lizenzeinahmen. Ende 2008 hat Pfizer gemäss dieser Vereinbarung ihre Optionen ausgeübt und Lizenzverträge für die kommerziellen Rechte an definierten Impfstoffen unterzeichnet, die auf der Immunodrug(TM) -Technologie basieren.

Fortschritte in der klinischen Entwicklung von Immunodrugs(TM)

CYT006-AngQb für Bluthochdruck
- Zwei Phase II-Studien zur Optimierung der Dosis und des Verabreichungszeitplans laufen wie geplant
Die zwei Phase II-Studien mit insgesamt 140 Hypertoniepatienten werden ein optimiertes Behandlungsregime und höhere Dosen von CYT006-AngQb untersuchen. Erste Resultate werden im 2. Quartal 2009 erwartet.
- Sehr gutes Langzeit-Sicherheitsprofil bestätigt
Bis zu drei Jahre nach Behandlung von Patienten in einer Phase IIa-Studie wurden keine sicherheitsrelevanten Beobachtungen für CYT006-AngQb gemacht, was sein Potenzial zur Langzeitbehandlung chronischer Erkrankungen unterstreicht.
- Publikation der Studienresultate einer ersten Phase IIa-Studie mit Patienten im renommierten Medizinjournal The Lancet (The Lancet, 2008, 371:821).

CYT003-QbG10 für allergische Erkrankungen

- Klinischer Wirksamkeitsnachweis für die allergen-unabhängige Monotherapie CYT003-QbG10
In einer Phase II-Studie mit 80 allergischen Patienten erwies sich CYT003-QbG10 als sicher, gut verträglich und wirksam. CYT003-QbG10 erzielte im Vergleich zu Plazebo eine signifikante Reduktion der Rhinokonjunktivitis-Symptome im Alltag, und der durchschnittliche kombinierte Symptom- Medikationswert war ebenfalls signifikant tiefer bei CYT003-QbG10-behandelten Patienten als nach Plazebo. Zudem weisen positive Resultate für eine Untergruppe von Patienten mit Asthma auf eine mögliche Anwendung dieses Produktkandidaten für diese wichtige Indikation hin.
- Beginn einer Phase-IIb-Studie für die CYT003-QbG10-Monotherapie
In 2008 wurde eine Phase-IIb-Dosisfindungsstudie initiiert, um die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von zwei verschiedenen CYT003-QbG10-Dosierungen zu untersuchen. Die Studie wird 300 Patienten mit allergischer Rhinokonjunktivitis auf Grund von Hausstaubmilben einschliessen und erste Resultate werden für das 3. Quartal 2009 erwartet.

NIC002 für den Rauchstopp
- Beginn einer Phase II-Studie durch Novartis
Novartis, die Lizenznehmerin von NIC002, hat eine Phase II-Studie mit 200 Rauchern initiiert, die die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit (d.h. Abstinenz vom Rauchen) eines neuen Behandlungsregimes von NIC002 untersuchen wird, das darauf abzielt, hohe gegen Nikotin gerichtete Antikörperspiegel zu erreichen.

CAD106 für die Alzheimer-Krankheit
- Phase I-Studie mit Alzheimer-Patienten wurde abgeschlossen
Novartis, die Lizenznehmerin von CAD106, hat eine Phase I-Studie abgeschlossen, welche die Sicherheit, Verträglichkeit und beta-Amyloid-spezifische Antikörperantwort nach Behandlung mit CAD106 oder Plazebo untersuchte. Die an der Internationalen Alzheimerkonferenz (ICAD) vorgestellten Resultate der ersten Studiengruppe mit 31 Patienten (24 erhielten CAD106) zeigten, dass CAD106 sicher und gut verträglich war und in zwei Dritteln der CAD106-behandelten Patienten eine beta-Amyloid-spezifische Antikörperantwort induzierte.
- Beginn von zwei Phase IIa-Studien in Europa und in den USA
Novartis hat zwei Phase IIa-Studien begonnen, die 60 Alzheimer-Patienten einschliessen sollen.
Dies löst eine Kompensation von CHF 5 Mio. an Cytos Biotechnology aus. Die Studien werden in verschiedenen europäischen Ländern und in den USA durchgeführt. Dies ist das erste Mal, dass ein auf der Immunodrug(TM) -Technologie von Cytos Biotechnology basierender Impfstoffkandidat von den US-Zulassungsbehörden grünes Licht für Studien am Menschen bekommt (sog. IND approval), was einen wichtigen Meilenstein für diese neue Klasse von Biopharmazeutika darstellt.

CYT004-MelQbG10 für das maligne Melanom
- Optimierung des Behandlungsregimes ist im Gange
Cytos Biotechnology hat eine Phase IIa-Studie mit 20 Patienten begonnen, die an malignem Melanom in den Krankheitsstadien III und IV leiden. Die Studie wird die Sicherheit, Verträglichkeit und T-Zellimmunogenität verschiedener Behandlungsregime von CYT004-MelQbG10 untersuchen. Mit ersten Resultaten wird gegen Ende 2009 gerechnet.

Dr. Wolfgang Renner, CEO von Cytos Biotechnology bemerkte: "Der effektive und effiziente Einsatz unserer finanziellen Mittel war und bleibt für unser Unternehmen ein äusserst wichtiger Aspekt, ganz unabhängig vom herrschenden Wirtschaftsumfeld. Gleichzeitig waren wir immer bestrebt, eine breite Pipeline von therapeutischen Impfstoff-Kandidaten für wichtige chronische Krankheiten in ihrer Entwicklung voranzutreiben. Per Ende 2008 betrugen unsere finanziellen Mittel CHF 98 Mio. und lagen damit nur CHF 11 Mio. unter den CHF 109 Mio. per Ende 2007. In dieser Periode haben wir zwei Phase II-Studien für allergische Erkrankungen abgeschlossen und eine grosse Phase IIb-Studie in derselben Indikation initiiert, und wir führen zurzeit zwei Phase II-Studien für Bluthochdruck und eine Phase IIa-Studie für das maligne Melanom durch. Zudem ist ein neuer Impfstoff-Kandidat zur Behandlung von Typ-2-Diabetes bereit, in die klinische Entwicklung einzutreten und für vier weitere Programme wurde der erste Wirksamkeitsnachweis in Tiermodellen erbracht. Auch unsere Kollaborationsprojekte mit Novartis für den Rauchstopp und die Alzheimer-Krankheit kommen gut voran.

Das Ziel unserer neuen Partnerschaft mit Pfizer ist die wirtschaftliche Nutzung unserer Immunodrug(TM) -Plattform für Projekte, die ausserhalb unseres eigenen Forschungsschwerpunkts liegen. Wie bereits im Jahr 2007, haben unsere Kollaborationen mit der Pharmaindustrie auch in 2008 erheblich zur Finanzierung unseres Unternehmens und unserer eigenen Programme beigetragen.
Da diese Kollaborationen für uns kaum Kosten generieren, konnten wir damit in den letzten zwei Jahren ungefähr 75% des operativen Geschäftes decken.

Unsere vor vielen Jahren etablierte Geschäftsstrategie fokussiert auf den forschungsintensiven Abschnitt der pharmazeutischen Wertschöpfungskette und auf die gezielte Zusammenarbeit mit führenden pharmazeutischen Unternehmen für die Entwicklung von Impfstoffen, die auf Massenmärkte abzielen. Mit dieser Strategie sind wir weniger abhängig von volatilen Finanzmärkten und können uns und unseren Aktionären einen Grossteil der potenziellen Wertschöpfung bewahren, die unseren eigenen Programmen und der patentgeschützten Immunodrug(TM) -Technologie zu Grunde liegt. Therapeutische Impfstoffe für häufige chronische Erkrankungen stellen eine neu aufkommende therapeutische Anwendung dar, für welche unsere Wissenschaftler in bedeutendem Masse Pionierarbeit geleistet haben. Heute, zu Beginn von 2009, sehen wir uns gut positioniert, um mit Hilfe unserer technischen Kompetenzen und der Unterstützung führender Industriepartner, den Patienten diese neue Art von Medikamenten zugänglich zu machen - ein Unterfangen, das immer Ziel all unserer Bemühungen war."

Finanzkennzahlen für das Gesamtjahr 2008 (konsolidiert):

Bilanz
Das verfügbare Kapital zur Finanzierung des operativen Geschäftes belief sich per 31. Dezember 2008 auf CHF 98,0 Mio. und beinhaltet flüssige und geldnahe Mittel, Finanzanlagen und Forderungen von Geschäftspartnern. Es war somit nur CHF 11,0 Mio. tiefer als Ende 2007. Diese Nettoveränderung setzt sich aus Zahlungen von Geschäftspartnern und der Finanzierung des laufenden operativen Geschäftes zusammen.

Umsatz
Der Umsatz sank von CHF 35,9 Mio. im Jahr 2007 auf CHF 19,7 Mio. im Jahr 2008. Der Umsatz im Jahr 2008 ergab sich hauptsächlich aus Zahlungen von Pfizer für die Immunodrug(TM) -Vereinbarung im Bereich der Humangesundheit und aus einer Kompensation von CHF 5,0 Mio. von Novartis aufgrund des erzielten Fortschrittes mit dem Alzheimer-Impfstoff CAD106. Der Umsatz in 2007 wurde durch die Vorauszahlung von CHF 35,0 Mio. aus der Zusammenarbeit mit Novartis für den Nikotin-Impfstoff beeinflusst.

Mittelverbrauch ("Cash burn")
Der Bruttomittelverbrauch für das operative Geschäft reduzierte sich von CHF 3,4 Mio. pro Monat in 2007 auf CHF 3,3 Mio. pro Monat in 2008.

Morgige Telefonkonferenz
Cytos Biotechnology wird morgen Donnerstag, 12. Februar 2009 um 10 Uhr (MEZ) eine Telefonkonferenz abhalten, um das Finanzergebnis 2008 zu diskutieren.

Für eine Teilnahme an der Konferenz wählen Sie bitte folgende Telefonnummern:

Europa +41 91 610 56 00
U.S.A. +1 866 291 41 66
U.K. +44 207 107 06 11

Die Telefonkonferenz / Webcast kann über das Internet entweder live mitverfolgt oder zu einem späteren Zeitpunkt heruntergeladen werden. Zugang zum Webcast und der Präsentation erhalten Sie über den angegebenen Pfad auf der Webseite von Cytos Biotechnology unter www.cytos.com. Die Konferenz wird in Englisch abgehalten, die Schaubilder der Präsentation können 30 Minuten vor Konferenzbeginn eingesehen werden.

Glossar

Allergen: eine gewöhnlich harmlose Substanz, die eine fehlgerichtete Immunreaktion hervorruft.
Behandlungsregime: beschreibt den Verabreichungszeitplan und die Zusammensetzung, gemäss welcher ein Wirkstoff verabreicht wird.
Beta-Amyloid: Bestandteil sogenannte Plaques, wie sie im Gehirn von Alzheimer-Patienten gefunden werden.
Biopharmazeutika: Wirkstoffe, die durch biotechnologische Verfahrensweisen, insbesondere durch Gentechnik, gewonnen werden.
Immunogenität: Fähigkeit einer Substanz, eine Immunreaktion auszulösen.
Immuntherapie / Immuntherapeutikum: Therapie / Produkt, die / das auf die Aktivierung des Immunsystems abzielt, um einen bestimmten Krankheitsprozess zu beeinflussen.
Immunstimulierend: fähig, das Immunsystem zu aktivieren.
Kombinierter durchschnittlicher Symptom-Medikationswert: Krankheitssymptome und die Anwendung von Medikamenten, die Allergiesymptome lindern, werden während definierten Zeitperioden auf persönlichen Tagebuchkarten aufgezeichnet.
Dabei empfiehlt die Weltallergieorganisation (WAO), dass als klinischer Auswertparameter der kombinierte Durchschnitt der Werte für die Symptome und den Medikamentengebrauch angewendet wird.
Monotherapie: Behandlung mit nur einem Wirkstoff im Gegensatz zur Kombinationstherapie. Hier bezieht sich der Begriff auf die Behandlung mit QbG10 alleine (als CYT003-QbG10 bezeichnet) im Gegensatz zu einem früheren Behandlungsregime, bei dem QbG10 mit einem Allergenextrakt kombiniert wurde (dh. CYT005-AllQbG10).
Phase IIa/II/IIb: klinische Prüfung, die die Sicherheit, Verträglichkeit und explorativ die Wirksamkeit eines neuen Wirkstoffkandidaten untersucht. Phase IIa-Studien schliessen gewöhnlich eine kleine Patientenanzahl ein, während Phase IIb-Studien als grössere und oft multizentrische Studien konzipiert sind.
Plazebo: Scheinmedikament, das keinen Wirkstoff enthält.
QbG10: Cytos Biotechnology's Immunodrug(TM) Qb, der mit der immunstimulierenden DNS-Sequenz G10 gefüllt ist.
Rhinokonjunktivitis: Kombination aus Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut) und Konjunktivitis (Bindehautentzündung des Auges).
T-Zelle: Immunzelle, die eine zentrale Rolle in der zell-vermittelten Immunität spielt. Man unterscheidet verschiedene Untergruppen wie zytotoxische T-Zellen, T-Helferzellen und regulatorische T-Zellen.

Diese Medienmitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, z.B. Angaben unter Verwendung der Worte wie "erwarten", "Potenzial", "hinweisen", "möglich", "wird/werden", "abzielen", "rechnen mit", "Ziel sein", "potenziell", "sehen als", "sollen", "vorgesehen", oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass weitere Wirkstoffe in die klinische Prüfung eintreten werden, dass die Resultate solcher klinischer Studien Aussagen über zukünftige Resultate zulassen, dass Wirkstoffe Gegenstand von Gesuchen um behördliche Zulassung sein werden oder sie die Vertriebsbewilligung der U.S. Food and Drug Administration oder anderer zuständiger Behörden erhalten werden, oder dass Wirkstoffe erfolgreich vermarktet werden können. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Dieses Dokument stellt kein Angebot und keine Aufforderung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Wertpapieren der Cytos Biotechnology AG dar.

Cytos Biotechnology AG

Cytos Biotechnology AG ist ein börsenkotiertes Schweizer Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von biopharmazeutischen Präparaten - die Immunodrugs(TM) - spezialisiert hat. Immunodrugs(TM) sind für die Anwendung in der Behandlung und Prävention von häufigen chronischen Krankheiten vorgesehen, die weltweit Millionen von Menschen betreffen. Immunodrugs(TM) sollen das Immunsystem des Patienten dazu bringen, erwünschte therapeutische Antikörper oder T-Zellreaktionen zu erzeugen, welche chronische Krankheitsprozesse modulieren. Cytos Biotechnology nutzt die grosse Flexibilität der Immunodrug(TM) -Technologie und hat eine diversifizierte Pipeline von Immunodrug(TM) -Kandidaten für verschiedene Krankheitsindikationen entwickelt, von denen sich derzeit fünf in der klinischen Entwicklung befinden. Die Immunodrug(TM) -Kandidaten werden sowohl in eigenen Programmen als auch in Zusammenarbeit mit Novartis, Pfizer und Pfizer Tiergesundheit entwickelt. Das 1995 als Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Schlieren (Zürich). Gegenwärtig zählt das Unternehmen 134 Beschäftigte. Cytos Biotechnology AG ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CYTN).