Ansiedlung von Offshore Marine Services am Steubenhöft-Terminal stärkt Cuxport-Angebot

(PresseBox) ( Cuxhaven, )
Cuxport erweitert seine logistischen Dienstleistungen im Offshore-Bereich um die Komponente des Servicehafens: Am 1. August 2011 unterzeichneten der Hafenbetreiber und die Offshore Marine Services GmbH (OMS) einen Vertrag über die Nutzung des Steubenhöft-Terminals als operativem Standort für Wartung und Service der Windparks in der Nordsee. Die vom öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft in Cuxhaven bereits erbrachten Strukturleistungen, die auf die Bedürfnisse der Windenergiebranche ausgerichtet wurden, waren ein wichtiges Kriterium für die Ansiedlungsentscheidung der OMS.

"Das Land Niedersachsen sieht sich durch die Standortwahl der OMS in seinen Bemühungen bestätigt, Cuxhaven und die niedersächsischen Seehäfen für die Ansprüche des Offshore-Marktes infrastrukturell zu stärken", kommentiert Jörg Bode, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, den erfolgreichen Vertragsabschluss zwischen Cuxport und OMS.

12.000 Quadratmeter am Steubenhöft-Terminal werden künftig von OMS, einem unabhängigen Anbieter maritimer Lösungen für die Offshore-Windindustrie, für das Service- und Wartungsgeschäft der Windparks in der Deutschen Bucht genutzt werden. Im Rahmen der Ausgestaltung des Kontrakts wurde zwischen Cuxport und OMS ebenfalls Einigkeit bei der Übernahme von Speditions- und Umschlagsdienstleistungen erzielt, die beispielsweise das Handling von Material- und Schmierölcontainern sowie Ersatzteilen für diverse Projekte auf See umfassen können.

"Als Produktions- und Installationshafen konnte sich Cuxhaven bereits in der Vergangenheit wirksam positionieren, aufgrund der geografischen Nähe zu den Windparks sind der Standort und Cuxport als Multi-Purpose-Terminal auch für Wartungs- und Servicetätigkeiten bestens geeignet", so Dr. Andreas Schmidt, Mitglied der Geschäftsführung von Rhenus Port Logistics, zur Ansiedlung von OMS. "Mit dem Know-how bei Cuxport vor Ort und als Teil der breit aufgestellten Rhenus-Gruppe können wir für OMS alle benötigten Logistik- und Agenturdienstleistungen erbringen."

Das Offshore Marine Management mit seiner deutschen Tochter OMS setzt durch die Zusammenarbeit mit Cuxport auf Kontinuität bei der Realisierung seiner Logistikanforderungen: Eine im Frühjahr 2011 mit der Rhenus-Gruppe für den Standort Nordenham getroffene Vereinbarung sieht dort die Entwicklung eines Seekabellogistikzentrums vor. Dieses Projekt befindet sich momentan in der Feinplanung. "Wir wollen unseren Kunden aus der Windenergiebranche umfangreiche Lösungen für den deutschen Markt anbieten. Durch die Zusammenarbeit mit der Rhenus haben wir einen Partner für den Logistikbereich gefunden, der uns mit seinem Know-how bei diesem Ziel in allen Fragen kompetent unterstützen wird", sagte Rob Grimmond, Managing Director von Offshore Marine Management.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.