PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 831577 (Curetis AG)
  • Curetis AG
  • Max-Eyth-Str. 42
  • 71088 Holzgerlingen
  • http://www.curetis.com
  • Ansprechpartner
  • Ludger Wess
  • +49 (40) 881659-64

Curetis schließt Entwicklung der Unyvero-Kartusche für Intra-Abdominale Infektionen ab

(PresseBox) (Amsterdam, Niederlande / Holzgerlingen, Deutschland, ) .

- Hochgradiges Multiplex-Panel deckt bis zu 112 diagnostische Marker ab
- Drittes neues Panel innerhalb eines Jahres nach Börsengang

Curetis N.V. (das "Unternehmen" und, zusammen mit Curetis GmbH, "Curetis"), ein Entwickler von neuartigen molekulardiagnostischen Lösungen, gab heute den Abschluss der Entwicklung seiner vierten Unyvero-Kartusche bekannt. Die sogenannte IAI-Kartusche wurde für die Diagnose von schweren intra-abdominalen Infektionen entwickelt und deckt bis zu 74 Bakterien, 13 Pilze, 3 Toxine sowie 22 Resistenzmarker ab. Das Panel enthält u.a. molekulare Marker für Clostridium difficile, Clostridium perfringens, Aeromonas spp. und für schwer kultivierbare Stämme wie Prevotella spp. sowie wichtige Antibiotikaresistenzmarker wie z. B. den Colistin-Resistenzmarker mcr-1, den Fosfomycin-Resistenzmarker fosA3 und die Nitroimidazol-Resistenzmarker nimA und nimB.

Erste Tests zur Verifizierung und Validierung mit klinischen Proben sowie Blutkulturen zeigten sehr vielversprechende Zwischen-Ergebnisse. Die Unyvero IAI Kartusche wird im ersten Quartal 2017 mehreren europäischen Kliniken für weitere Tests in der klinischen Routine und die abschließende klinische CE-Evaluierungsstudie zur Verfügung gestellt. Der Start der Vermarktung in Europa wird nach der Vorstellung der Kartusche anlässlich der ECCMID 2017 Konferenz im April erwartet. Die IAI Kartusche soll Kliniker bei der schnellen und verlässlichen Diagnose von verschiedenen schweren Erkrankungen unterstützen, darunter Peritonitis, akutes Abdomen und akute Pankreatitis, und zielt auf einen Markt von jährlich bis zu 1,9 Millionen hospitalisierten Patienten in Europa und den USA. Zusammen mit dem Unyvero System kann die IAI Kartusche ein breites Spektrum von klinischen Proben verarbeiten, darunter Gewebe, positive Blutkulturen, Aszites und Magensaft.

Komplizierte intra-abdominale Infektionen sind ein verbreitetes Problem. Allein in Deutschland gibt es pro Jahr ca. 150.000 Fälle von schweren intra-abdominalen Infektionen. In den USA betrifft allein die Blinddarmentzündung jährlich ca. 33.000 Patienten und ist für mehr als eine Million Krankenhaustage verantwortlich. Jeder vierte Fall von schwerer Sepsis bzw. septischem Schock wird auf intra-abdominale Infektionen zurückgeführt, und zahlreiche unabhängige Studien zeigen eine durchschnittliche Mortalitätsrate von 7,5%.

"Wir freuen uns über das vierte erfolgreich abgeschlossene Kartuschen-Entwicklungsprogramm für Unyvero", sagte Dr. Achim Plum, CCO von Curetis. "Die IAI Kartusche ergänzt unsere Lungenentzündungs-, ITI und BCU-Kartuschen und erweitert unser Portfolio von Lösungen für schwere Infektionen von hospitalisierten Patienten. Es erweitert den Nutzen von Unyvero für unsere Bestandskunden, wird uns aber auch neue Kundenkreise erschließen."

"Mit unserer nunmehr vierten Kartusche vom High-Multiplex-Typ haben wir das Unyvero System zu einer wirklich vielseitigen Plattform ausgebaut", sagte Dr. Oliver Schacht, CEO von Curetis. "Die IAI Kartusche arbeitet mit einem einzigartigen, hoch differenzierten syndromischen Panel und wird in den kommenden Jahren um weitere Panels für Harnwegsinfektionen, kardiologische Infektionen, Sepsis-Host-Response sowie ein erweitertes Panel für Atemwegserkrankungen ergänzt."

Rechtlicher Hinweis

Diese Pressemitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren und sollte, weder ganz noch teilweise, als Grundlage einer Investitionsentscheidung in Curetis angesehen werden.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Curetis trägt und übernimmt jedoch keine Haftung jedweder Art für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Curetis übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen.

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die "zukunftsgerichtete Aussagen" sind oder als solche aufgefasst werden könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können anhand der Verwendung zukunftsgerichteter Begriffe wie "glauben", "schätzen", "vorhersehen", "erwarten", "beabsichtigen", "können", "könnten" oder "sollten" erkannt werden, und enthalten Aussagen von Curetis zu den beabsichtigten Resultaten ihrer Strategie. Naturgemäß beinhalten zukunftsgerichtete Aussagen Risiken und Unsicherheiten und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie künftiger Entwicklungen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse von Curetis können erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesehenen Ergebnissen abweichen. Curetis übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Curetis AG

Curetis ist ein 2007 gegründetes Molekulardiagnostikunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Kommerzialisierung von verlässlichen, schnellen und kosteneffizienten Produkten für die Diagnostik von schweren Infektionskrankheiten konzentriert. Die Diagnostiklösungen von Curetis ermöglichen die Schnellbestimmung von Krankheitserregern und Antibiotikaresistenzmarkern binnen weniger Stunden. Andere derzeit verfügbare Techniken benötigen dafür Tage oder Wochen.

Das Unternehmen hat bis dato EUR 44,3 Millionen in seinem Börsengang auf der Euronext Amsterdam und Euronext Brüssel, sowie mehr als EUR 63,5 Millionen an private equity Mitteln eingeworben. Darüber hinaus hat Curetis mit der EIB eine Fremdkapital-Finanzierungslinie über bis zu EUR 25 Millionen abgeschlossen. Firmensitz ist Holzgerlingen bei Stuttgart. Curetis hat internationale Kooperationsvereinbarungen mit Heraeus Medical und Cempra Inc. sowie Vertriebsvereinbarungen für sein Unyvero System in vielen Ländern Europas und des Nahen Ostens sowie Asien abgeschlossen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.curetis.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.