Besser im Blick

Ctrack schließt Sichtlücke vom Büro auf die Baustelle

(PresseBox) ( Bissendorf, )
Cteam Consulting & Anlagenbau zieht Stromleitungen durch Deutschland. Wie ein Digitalisierungsschritt die Disposition effizienter macht und Kostenstellen exakt zuordnet, verrät der Blick über die Schulter des Leiters Zentrallager/Logistik Jochen Hauler.

Seit einem halben Jahr greift Jochen Hauler seltener zum Telefonhörer. Weniger Ablenkung, mehr Raum für die wesentlichen Aufgaben: Mit seinem Team sorgt der Dispositionsleiter dafür, dass an den rund zwanzig Baustellen in Deutschland immer die richtigen Spezialmaschinen bereitstehen. Damit installieren die Monteure der rund 500 Mitarbeiter starken Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH an oft abgelegen Orten Freileitungsmasten und verbinden sie mit unterschiedlichen, starken Leiterseilen. Die tägliche Arbeit hat sich für Jochen Hauler verändert. Neben der Projektsoftware für seine Geräteverwaltung nutzt er nun zusätzlich Ctrack Online. Das webbasierte Programm zeigt dem Mitarbeiter der MTA, wo sich die mit dem GPS-gestützten Telematiksystem ausgestatteten Mastbedienungswinden, Seilzugmaschinen, die Traktoren, Quads und Bagger aktuell befinden. „Ich spare viel Zeit, und Zeit ist ja Geld, weil ich umgehend sehe, ob die Spedition auch die richtige Maschine aufgeladen hat“, beschreibt der Disponent, wie die permanente Ortung ihm tägliche Routinen erleichtert.

Standort stimmt


Im Kerngeschäft baut Cteam Höchstspannungsleitungen. Von ihrer ingenieurtechnischen Planung über die Fundamente bis zum Aufstellen der Masten liegen die Arbeiten in der Hand von Cteam. „Im Zuge der Stromwende braucht Deutschland Trassen von Nord- und Ostsee hinunter in den Süden und bis nach Österreich“, begründet Hauler, warum diese Leistung gerade sehr gefragt ist, „wir haben Projekte, die laufen über drei Jahre mit einem Volumen von 100 Millionen Euro.“ Für die Einsätze in Deutschland, der Schweiz und Österreich, aber auch Belgien, Frankreich und Schweden, nutzt Cteam einen Fuhrpark von rund 300 Pkw und Nutzfahrzeugen. Die teuren Spezialmaschinen wie Mastbedienungswinden und Seilzugmaschinen ließ Cteam mit der Hardwarelösung iS126 von Ctrack ausstatten. Ebenso eine Vielzahl an großen Traktoren, Quads und Baggern, die Fundamentlöcher ausheben. „Mit den Seilzugmaschinen, auch Windenbremsen genannt, ziehen wir die Leiterseile ein. Je höher die Spannung an der Leitung, desto dicker und auch schwerer das Seil. Das Gewicht bestimmt, welche Maschine wir verwenden müssen“, erläutert Hauler, „je nach Typ kosten solche Windenbremsen 150.000 bis 240.000 Euro.“

Die durch Telematik gewonnene Transparenz schützt nun vor Verlust der teuren Spezialmaschinen, auf die man nach Bestellung mehrere Monate warten muss. „Vor einigen Jahren hatten wir im Raum Nürnberg eine größere Baustelle, schlecht zugänglich, mitten im Wald“, erinnert Hauler sich, „da fiel erst zum Schluss auf, dass eine der bis zu 18 dort stationierten Mastbedienungswinden fehlt. Trotz Geräteverwaltungs-Software.“ Ein Schaden, der schmerzt. Um solche Einbußen zu vermeiden, um Versicherern gegenüber nachzuweisen, dass das Unternehmen seine teuren Geräte verantwortungsvoll schützt, forschte Cteam nach einer passenden Telematiklösung. Die Freileitungsbauer entschieden sich für die SaaS-Lösung des Internet-of-Things-Spezialisten Ctrack. „Zum einen überzeugte uns das kostentransparente Komplettpaket aus Hardware, Software, Einbau und Support preislich“, zählt Hauler die Argumente auf, „doch ausschlaggebend war für uns der flexible Einbauservice mitten auf der grünen Wiese. Wir hätten dafür niemals alle Maschinen in unsere Zentrallager nach Ummendorf und Leiferde holen können. Da bei uns Baustellen das ganze Jahr über betrieben werden, gibt es kaum Stillstandzeiten der Maschinen. Das Montage-Team fuhr zu unseren über ganz Deutschland verstreuten Baustellen, auch wenn sie dabei knöcheltief im Dreck standen.“ Vorzüge, die sich daraus ergeben, dass bei Ctrack Produkt, Einbau und Service aus einem Hause stammen.

Mehr Transparenz


Hauler lobt die intuitiv zu bedienende Oberfläche von Ctrack Online. Er habe sich schnell hineingefunden. Regelmäßig zieht er Nutzungsberichte aus der webbasierten Software. Warum, erläutert er: „Unsere Bauleiter können Maschinen “auf Unterbrechung“ setzen. An solchen Tagen zahlen sie keine Miete dafür an die Geräteverwaltung. Ist der Bauleiter beispielsweise eine Woche auf einer anderen Baustelle tätig, bleibt die Maschine dennoch im Baulager vor Ort, um Transportkosten zu sparen.“ Die Nutzungsberichte offenbaren Hauler, von wann bis wann diese Mastbedienungswinde oder jene Windenbremse lief. So stellt er sicher, dass die jeweiligen Kostenstellen intern korrekt zugeordnet werden. Dadurch gewinnt das Abrechnungswesen an Transparenz, neue Angebote lassen sich zuverlässiger kalkulieren, Projektphasen treffender planen. Zudem wird ersichtlich, wo Abläufe zukünftig optimiert werden können.

Nach den guten Erfahrungen mit Ctrack kann sich der Leiter Zentrallager/Logistik gut vorstellen, auch andere Objekte und Geräte mit Ctrack abzusichern.

Zitate


Jochen Hauler, Leiter Zentrallager/Logistik bei Cteam Consulting und Anlagenbau:

„Wenn ich bei Ctrack reinschaue, sehe ich anhand des Kennzeichens, ob die richtige Maschine am Freitag verladen wurde. Dann kann ich mir hundertprozentig sicher sein, dass am Montag diese Maschine auf der richtigen Baustelle ankommt. So gehe ich viel beruhigter ins Wochenende.“

Jörg Leicht, Leiter MTA Cteam Consulting und Anlagenbau:

„Wir schätzen die Erfahrung von Ctrack und die persönliche Unterstützung durch das Team. Mit der Einführung von Ctrack Online haben wir unsere Effizienz deutlich gesteigert. Einsatzplanung und Maschinenverwaltung profitieren von der Prozessoptimierung.“

Maria Johanning, Managing Director Ctrack Germany:

„Die Zusammenarbeit mit Cteam hat gezeigt, dass der fachgerechte und flexible Einbauservice neben unserer leistungsstarken Fuhrparklösung eine unserer besonderen Stärken ist.“

„Die Implementierungsphase bei Cteam zeigt einige unsere Stärken besonders deutlich: die anwen-derfreundliche Fuhrparklösung und den fachgerechten, flexiblen Einbauservice durch unsere erfahrenen Techniker.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.