Es funkt uman See! - CTR organisiert international besetztes Symposium

(PresseBox) ( Villach, )
Beim SAW Symposium vom 11. bis 12. November am Faakersee (Kärnten) steht die Funk Sensorik basierend auf Oberfächenwellen (engl. Surface Acoustic Wave - SAW) und ihre Anwendungen für raue Industrieeinsätze im Mittelpunkt. Experten aus Forschung und Industrie aus Europa, USA, Russland und China haben sich angekündigt.

"Surface Acoustic Wave Sensoren haben nun den technologischen Reifegrad erreicht, um Applikationen in der Industrie umzusetzen.", betont Alfred Binder von der CTR und Conference Chairman. "Mit der Veranstaltung wollen wir darauf aufmerksam machen, dass sich viele ungelöste Aufgabenstellungen in der industriellen Prozesskontrolle - wie Einsatztemperaturen über 300°Celsius, Erschütterungen, Strahlungen, Druck etc. - mit drahtloser SAW Sensorik inzwischen lösen lassen. Wir schaffen damit erstmals in Österreich eine SAW-Austauschplattform zwischen Industrie und Wissenschaft, die zum Diskurs anregt."

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aller Branchen, in denen Lösungen in Hochtemperaturanwendungen gefragt sind. "Das Interesse der Industrie an SAW-Sensorik ist sehr groß, da in vielen Produktionsprozessen einige hundert Grad Temperaturtauglichkeit gefragt sind". Anwendung findet die Technologie beispielsweise in der Stahlindustrie, wo Komponenten durch SAW-Tags eindeutig identifiziert und auch die Einsatztemperaturen ausgewertet werden können. "Auch in anderen Branchen können Bedingungen herrschen, die den Einsatz von SAW-Sensoren erfordern", so Binder weiter. "Sei es in der Lebensmittelindustrie, der Erdölindustrie oder in der Luftfahrt, wo die Technologie beispielsweise den Verkabelungsaufwand bei Flugzeugturbinen reduzieren kann."

Erstmals präsentieren SAW-Sensor-Hersteller und SAW-Sensor-Forscher ihre Anwendungen und neuesten Ergebnisse in einem speziell dafür geschaffenen Rahmen. Das Programm umfasst Vorträge von internationalen Experten aus Industrie und Wissenschaft wie Sylvain Ballandras (FEMTO-ST/ Frankreich), Omar Elmazria (LPMIA/Frankreich), Victor Kalinin (TRANSENSE/England), Marc Loschonsky (SENSEOR/Frankreich, Victor Plessky (GVR Trade SA/Schweiz) und deckt Anwendungsgebiete in der Stahl-, der Automotive-Industrie oder der Medizintechnik ab. Binder: "Interessierte aus aller Welt wie z.B. aus den USA, Russland, Osteuropa oder Asien haben sich bereits angemeldet."

SAW Symposium 2010 - www.saw-symposium.com

Termin: 11. bis 12. November 2010
Ort: Villach/Faakersee (Kärnten), Österreich
Zielgruppe: Stahl- oder metallverarbeitende Industrie, Lebensmittelindustrie, Luftfahrt, Medizintechnik, Automotive, Elektronik, Anlagenbau u.a.

Information und Anmeldung:

Conference Organisation
CTR Carinthian Tech Research AG
www.saw-symposium.com
info@saw-symposium.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.