Herzfrequenzmessung so einfach wie noch nie

Optimiertes kardiointensives Training mit PulseOn

(PresseBox) ( Finnland / Schweiz, )
Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Herzfrequenz ohne herkömmlichen Brustgurt laufend überwachen. Das 2012 durch einen Spin-off von Nokia entstandene Start-up-Unternehmen PulseOn hat in Zusammenarbeit mit dem CSEM ein kleines, attraktives Messgerät fürs Handgelenk entwickelt, mit dem sich die Herzfrequenz innerhalb und ausserhalb des Trainings zuverlässig und genau bestimmen lässt. Dank drahtloser Konnektivität mit iOS- und Android-Applikationen kann anhand der Herzfrequenzdaten zudem ein aussagekräftiges und personalisiertes Trainingsfeedback erstellt werden.

Das intelligente Messgerät fürs Handgelenk zeichnet sich durch unübertroffenen Komfort und Benutzerfreundlichkeit aus und bietet dem Benutzer verschiedene Funktionen zum besseren Verständnis seiner Herzfrequenz, die über Diagramme und Kurven hinausgehen. Das Gerät überwacht nicht nur laufend die Herzfrequenz des Trägers, sondern bietet auch wertvolle Rückmeldungen über die Wirkung des Trainings sowie des Coachings. Damit sorgt es für ein optimales Gleichgewicht zwischen körperlicher Anstrengung und Erholung. Darüber hinaus ist dieser kleinste am Markt erhältliche Herzfrequenzmesser fürs Handgelenk hoch präzise und besticht durch eine unglaublich einfache, intuitive Bedienung. PulseOn wurde für Menschen entwickelt, die kardiointensive Sportarten betreiben und die Auswirkung des Trainings auf ihren Körper besser verstehen wollen.

Das neue Produkt basiert auf der patentierten Technologie für die Überwachung physiologischer Parameter des CSEM, die auf einer multiparametrischen opto-inertialen Messtechnik beruht. Trotz des relativ einfachen Grundprinzips mussten die Ingenieure die Messqualität deutlich verbessern, um die Konkurrenzfähigkeit von PulseOn im Vergleich zu herkömmlichen EKG-basierten Geräten sicherzustellen. Dazu musste die Signalqualität und Genauigkeit durch eine Optimierung der opto-mechanischen Elemente und des Designs der optischen Sensoren gesteigert werden. Zudem war es notwendig, Aspekte der Elektronik und des Multi-Channel-Processing zu verbessern, die mit dem Energieverbrauch und der Grösse des Geräts in Verbindung stehen. «Mit der Einführung dieser intelligenten, auf Technologie und geistigem Eigentum des CSEM basierenden Uhr zeigen wir, dass die Schweiz über beste Karten verfügt, um auf diesem aufstrebenden Markt eine wichtige Rolle zu spielen», sagte Jens Krauss, VP Systems beim CSEM. Im Rahmen der Entwicklungsarbeiten entstand auch ein anwendungsspezifischer integrierter Schaltkreis (ASIC) mit extrem niedrigem Energieverbrauch für tragbare biomedizinische Messgeräte, der eine weitere Verkleinerung des Produkts ermöglichte. «Die Hauptvorteile der Zusammenarbeit mit dem CSEM sind seine Technologie, seine Kompetenz und seine Zuverlässigkeit. Sobald man sich auf technische Spezifikationen und Fristen geeinigt hat, wird alles wie gewünscht erledigt. Und das ist wichtig», so Tero Mennander, CEO von PulseOn.

Der PulseOn Herzfrequenzmesser kann ab sofort auf Indiegogo vorbestellt werden (igg.me/at/pulseonhr) und wird im September 2014 ausgeliefert.

Über PulseOn

PulseOn misst Ihre Herzfrequenz laufend, ist aber mehr als ein reines Messgerät. PulseOn erklärt auch, was Ihre Herzfrequenz bedeutet. Wir machen Herzfrequenzmessung so einfach wie noch nie, damit Sie Ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Weitere Informationen über PulseOn finden Sie auf HYPERLINK "www.pulseon.com". Sie können PulseOn auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen folgen: Facebook: /PulseOnHR Twitter: @PulseOnHR Instagram: #PulseOnHR
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.