Credit Suisse begibt aufgrund hoher Nachfrage neue Memory Express Produkte auf den EURO STOXX 50 und E.ON

(PresseBox) ( Zürich, )
.
- Im Niedrigzinsumfeld starke Nachfrage nach Strukturen mit Chance auf attraktiven Bonus
- Neues EURO STOXX 50 Produkt mit jährlicher Bonuschance von mindestens 5,10 Euro je Zertifikat
- E.ON Memory Express mit jährlicher Bonuschance von mindestens 5 Euro je Zertifikat
- Sicherheitspuffer von 43 Prozent des Startwerts (EURO STOXX 50) bzw. 40 Prozent des Startwerts (E.ON) jeweils bei Laufzeitende
- Laufzeit von fünf Jahren und drei Monaten (EURO STOXX 50 Struktur) bzw. drei Jahren (E.ON)
- Vorzeitige Rückzahlung bei beiden Produkten möglich (Express Funktion)
- Ausgefallene Bonuszahlungen können jeweils nachgeholt werden (Memory Funktion)

Im aktuellen Niedrigzinsumfeld fragen Anleger bei der Credit Suisse stark Memory Express Strukturen nach, die gute Chancen auf eine hohe jährliche Bonuszahlung und auch bei leicht fallenden Märkten Absicherung nach unten bieten. Daher legt die renommierte und bonitätsstarke Bank zwei neue Produkte auf transparente und für Investoren leicht nachvollziehbare Basiswerte auf: Das neue "CS 5,10 Memory Express auf den EURO STOXX 50" (WKN / ISIN: CS8AK7 / DE000CS8AK76) und das neue "CS Memory Express auf E.ON" (WKN / ISIN: CS0AQW / DE000CS0AQW5).

Während das Memory Express auf den EURO STOXX 50 bei einer Laufzeit von maximal fünf Jahren und drei Monaten (bis zum 10. August 2018) die Chance auf eine jährliche Bonuszahlung von mindestens 5,10 Euro bietet, eröffnet die entsprechende Struktur auf E.ON bei einer Laufzeit von maximal drei Jahren (bis zum 03. Mai 2016) die Chance auf eine jährliche Bonuszahlung von mindestens 5 Euro. Die neuen Memory Express Produkte können bis zum 2. Mai (EURO STOXX 50) bzw. bis zum 25. April (E.ON), jeweils bis 14 UHR MESZ, bei allen Banken und Sparkassen sowie über die Börse Frankfurt gezeichnet werden. Eine vorzeitige Schließung der Zeichnung ist möglich.

Beide Produkte verfügen über eine bewährte Struktur. Zu Beginn der Laufzeit wird jeweils der Schlusskurs des Basiswerts als Startwert festgelegt und zugleich jeweils die endgültige Höhe des Bonus von mindestens 5,10 Euro bzw. von mindestens 5 Euro bestimmt.

An den jährlichen Beobachtungstagen wird bei beiden Memory Express Strukturen der Basiswert erneut betrachtet. Schließt der Basiswert an einem Beobachtungstag auf oder über 100 Prozent des Startwerts, wird das jeweilige Produkt mit 100 Euro plus Bonus zurückgezahlt (Express-Funktion).

Die Barriere für die jährliche Bonuszahlung liegt beim EURO STOXX 50 Produkt bei 57 Prozent des Startwerts und beim E.ON Memory Express bei 60 Prozent des Startwerts. Schließt der jeweilige Basiswert an einem der jährlichen Beobachtungstage unter 100 Prozent seines Startwerts, erreicht aber die Bonus-Barriere, kommt es zur Zahlung des jährlichen Bonus.

Liegt hingegen der Schlusskurs des jeweiligen Basiswerts an einem Beobachtungstag unter der Bonus-Barriere, fällt die Bonuszahlung zwar zunächst aus. Sie wird jedoch an einem der folgenden Beobachtungstermine nachgeholt, sofern der Basiswert dann mindestens das Niveau der Bonus-Barriere erreicht (Memory-Funktion). Dabei zählt stets nur der Stand des Basiswerts am jeweiligen Beobachtungstag, es erfolgt keine kontinuierliche Beobachtung.

Sofern es nicht vorher zu einer vorzeitigen Rückzahlung gekommen ist, schützt am Laufzeitende beim EURO STOXX Produkt ein auskömmlicher Sicherheitspuffer von 43 Prozent des Startwerts, beim E.ON Memory Express beträgt der entsprechende Puffer 40 Prozent des Startwerts. Schließt der jeweilige Basiswert am letzten Beobachtungstag des entsprechenden Produkts also auf oder über einem Stand von 57 Prozent (EURO STOXX 50) bzw. 60 Prozent (E.ON) des Startwerts, erfolgt die Rückzahlung zu 100 Euro je Zertifikat plus Bonuszahlung. Nur wenn der jeweilige Basiswert am letzten Beobachtungstag unter der jeweiligen Barriere schließt, erfolgt die Rückzahlung in Höhe der Wertentwicklung des Basiswerts bezogen auf den Basisbetrag.

Der Emissionspreis beider Zertifikate beträgt jeweils 100 Euro. Hinzu kommt ein Ausgabeaufschlag von bis zu 1,5 Prozent beim EURO STOXX 50 Produkt und von 1,0 Prozent beim Memory Express auf E.ON. Die Notierung beider Zertifikate im Freiverkehr der Börse Frankfurt (Scoach) ist vorgesehen.

Bodo Gauer, Leiter Structured Retail Products Deutschland & Österreich, sagt: "Aufgrund der Chance auf eine attraktive jährliche Bonuszahlung bei überschaubarem Risiko sind unsere Memory Express Strukturen derzeit sehr gefragt. Hinzu kommt, dass Anleger auf das neuerliche Aufflammen der Euro-Krise reagieren und Produkte von Adressen hoher Bonität wie der Credit Suisse ganz klar bevorzugen."

Ausführliche Informationen zu den Produkten sind im Internet unter www.credit-suisse.com/zertifikate abrufbar. Die Wertpapierprospekte mit weiterführenden Informationen sind Basis des Angebots. Diese können angefordert werden bei der Zahlstelle Credit Suisse Securities (Europe) Limited, Niederlassung Frankfurt am Main, Abt. Operations, Junghofstraße 16, 60311 Frankfurt am Main und sind ebenfalls unter vorgenannter Internetadresse zu finden.

Investment Banking

Die Credit Suisse bietet im Investment Banking Kapitalnehmern und -gebern weltweit Wertschriftenprodukte sowie Finanzberatung an.

Das Investment Banking der Credit Suisse ist an 57 Standorten in 30 Ländern präsent. Zur umfassenden Palette von Finanzdienstleistungsprodukten zählen die Emission, der Verkauf und der Handel von Wertpapieren, Beratung bei Unternehmensfusionen und -übernahmen, Research-Analysen sowie Korrespondenzbank- und Prime-Brokerage-Dienstleistungen.

Alle Geschäftstätigkeiten der Credit Suisse unterliegen aufsichtsrechtlichen Bestimmungen; bestimmte Produkte und Dienstleistungen stehen daher unter Umständen nicht für alle Gerichtsbarkeiten oder Kunden zur Verfügung.

Disclaimer

Das vorliegende Dokument wurde von der Credit Suisse erstellt. Die darin geäusserten Meinungen sind diejenigen der Credit Suisse zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit ändern. Das Dokument dient nur zu Informationszwecken und für die Verwendung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Credit Suisse zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Ein Bezug auf die Performance der Vergangenheit ist nicht als Hinweis auf die Zukunft zu verstehen. Die in der vorliegenden Publikation enthaltenen Informationen und Analysen wurden aus Quellen zusammengetragen, die als zuverlässig gelten. Die Credit Suisse gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich deren Zuverlässigkeit und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.