Onlinekurse der Zukunft: Erfolgreicher erster Swiss MOOC Factory Anlass von CREALOGIX Digital Learning

Zürich, (PresseBox) - Vergangenen Dienstag fand im Trafo Baden der erste Swiss MOOC Factory Anlass statt. Rund 150 Teilnehmende folgten der Einladung von CREALOGIX Digital Learning, sich dabei über die Zukunft von Massive Open Online Course (MOOC) in der Schweiz auszutauschen. Dank diesen neuen Lernformaten können Unternehmen oder Hochschulen Weiterbildungsinhalte ihren Zielgruppen zur Verfügung stellen. Das erfolgreiche Beispiel der Kurse des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zeigte, welches Potenzial solche Lösungen für alle Branchen hat.

Auch heute noch hat nicht jeder die Mittel, eine Aus- und Weiterbildung zu absolvieren. Deswegen feiern Massive Open Online Courses (MOOCs) vor allem in den USA grosse Erfolge. Führende Bildungsinstitutionen wie das MIT stellen über die webbasierten Lernformate Kursinhalte kostenlos für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung. Wie das klassische Konzept hierzulande spezifisch für Hochschulen und in Unternehmen umgesetzt werden könnte, war Thema des ersten Swiss MOOC Factory: Über 150 Fachexperten aus dem akademischen und wirtschaftlichen Umfeld haben am interaktiven Anlass über die Zukunft online zugänglicher Aus- und Weiterbildung gesprochen. «Wir freuen uns sehr über die grosse Resonanz unseres Anlasses. Sie zeigt, dass das Bedürfnis nach digitalen Lernlösungen und MOOC-basierten Formaten auch in der Schweiz gross ist», sagt Daniel Stoller-Schai, Leiter Sales & Account Management von CREALOGIX Digital Learning.

Branchenübergreifende Möglichkeiten

Die Vorteile von MOOC-basierten Lernformaten sind umfangreich. Mit digital zugänglichen Inhalten können sich nationale Hochschulen mit Online-Learning international positionieren. Einen Ansatz für Bildungsinstitutionen präsentierte David Shrier, Managing Director of MIT Connection Science. Das MIT bietet mit dem OpenCourseWare über 2300 Lerninhalte an. «Wir haben bereits über 2 Millionen Nutzer. Ohne sich einschreiben zu müssen, können autonome Studenten ihr Leben bereichern und sich für die Herausforderungen ihrer Zukunft wappnen», so David Shrier.

Globale Unternehmen profitieren ebenfalls von MOOCs. «Zwischen 60 und 70 Prozent der internen Ausbildung muss über neue Lernplattformen stattfinden», ist Markus Simon, Global Head Digital Learning and CS Alumni Network bei Credit Suisse, überzeugt. CREALOGIX Digital Learning unterstützt Finanzinstitute Lernformate mit dem MOOC-basierten Swiss Learning Hub unter anderem im Bereich von Compliance und Leadership zu entwickeln und durchzuführen. Damit können Bankangestellte auf stets aktuelle Lerninhalte einfach und überall zugreifen. Auch vom Fachkräftemangel stark betroffene Branchen, wie beispielsweise das Gesundheitswesen, profitieren von diesem Ansatz. Unternehmen und Pflegefachschulen erleichtern durch die digitalen Lernformaten zukünftigen Fachkräften den Berufseinstieg.

Grenzenlos einfache Wissensvermittlung

MOOC-basierte Lernformate kombinieren selbstgesteuerte Formen der Wissensvermittlung wie Videos, Lesematerial, Podcasts und Tests mit sozialen Möglichkeiten wie Diskussionsforen und Lernbegleitung. Das Konzept stammt aus den USA und feiert dort grosse Erfolge. Bisher wurden MOOCs hauptsächlich in akademischen Bereichen eingesetzt. Der erste Swiss MOOC Factory Anlass zeigte aber auf, dass das Interesse an diesen webbasierten Lernformaten auch in Unternehmen gross ist. Mittlerweile wird die Anwendung auf unternehmensinterne und berufliche Aus- und Weiterbildung ausgeweitet.

Die vorliegende Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit gewissen Risiken, Unsicherheiten und Veränderungen behaftet sein können, die nicht voraussehbar sind und sich der Kontrolle der CREALOGIX Gruppe entziehen. CREALOGIX kann daher keine Zusicherungen machen bezüglich der Richtigkeit solcher zukunftsgerichteter Aussagen, deren Auswirkung auf die finanziellen Verhältnisse der CREALOGIX Gruppe oder den Markt, in dem Aktien und anderen Wertschriften der CREALOGIX Gruppe gehandelt werden.

CREALOGIX AG

Die CREALOGIX Gruppe ist ein unabhängiges Schweizer Softwarehaus und gehört als Fintech Top 100 Unternehmen zu den Marktführern im Digital Banking. CREALOGIX entwickelt und implementiert innovative Fintech-Lösungen für die digitale Bank von morgen. Mit den Lösungen von CREALOGIX antworten Banken auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse im Bereich der Digitalisierung, um sich dadurch in einem extrem anspruchsvollen und dynamischen Markt zu behaupten und ihren Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Die 1996 gegründete Gruppe beschäftigt weltweit rund 420 Mitarbeitende. Die Aktien der CREALOGIX Gruppe (CLXN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.