CPP unterstützt Europäischen Datenschutztag 2012

Studie belegt: Endverbraucher benötigen mehr Unterstützung beim Schutz ihrer Daten

(PresseBox) ( Hamburg, )
Anlässlich des bereits zum sechsten Mal stattfindenden Europäischen Datenschutztages am 28. Januar 2012 verweist CPP Deutschland auf eine aktuelle Studie zum Thema Datenschutz. Die von TNS Emnid durchgeführte Befragung belegt, dass für 81 Prozent der Deutschen der Schutz ihrer persönlichen Daten ein zentrales Thema ist - jedoch haben 40 Prozent der Befragten allenfalls ungenaue Vorstellungen darüber, wie sie ihre persönlichen Daten schützen können.

Insbesondere von ihrer Hausbank erwarten 84 Prozent der Deutschen Hilfe und Unterstützung beim Schutz ihrer Daten. Würde diese entsprechende Serviceleistungen anbieten, wären 44 Prozent der Kunden sogar bereit, die Mehrkosten dafür zu tragen. "Bankdaten aller Art sind extrem sensible Informationen. Jeder Mensch ist auf diesem Gebiet sehr angreifbar. Von den Banken, mit denen wir zusammenarbeiten, hören wir immer wieder, dass sich ihre Kunden verstärkt mit datenschutzrechtlichen Fragen an sie wenden", sagt Sören Timm, Geschäftsführer CPP Deutschland. "Daher sollten Kreditinstitute, aber auch Versicherer und Telekommunikationsanbieter ihren Kunden konkrete Hilfestellung geben. Insbesondere in den Bereichen von personenbezogenen Daten und Bezahlkartendaten sehe ich akuten Handlungsbedarf."

Der Missbrauch von Daten geht jedoch weit über den Finanzsektor hinaus und betrifft viele Bereiche des täglichen Lebens - das gilt besonders im Zeitalter sozialer Netzwerke. Verbraucher sollten also ganz genau darauf achten, welche Informationen sie wann und wo preisgeben - sei es beim Surfen im Internet oder bei Inanspruchnahme von Kundenkarten. Vor dem Hintergrund der rasant wachsenden Datenkriminalität[1] ist es wichtig, dass über Aktionstage wie den Europäischen Datenschutztag sensibilisiert und Endverbrauchern sichere Produkte zum Schutz der eigenen Identität und vor den Folgen aus Datenmissbrauch an die Hand gegeben werden.

Für die repräsentative Studie, die TNS Emnid im Auftrag von CPP Deutschland im September 2011 durchführte, wurden 1000 Deutsche befragt.

Weitere Informationen unter www.cpp-group.de und www.cpp-business.de

Über den Europäischen Datenschutztag:

Der Europäische Datenschutztag geht auf eine Initiative des Europarats zurück und wird im Jahr 2012 zum sechsten Mal ausgerichtet. Mit dem Europäischen Datenschutztag möchte der Europarat das Bewusstsein für Datenschutz bei den Bürgern stärken. Der Datenschutztag findet jährlich am 28. Januar statt, da an diesem Datum die Unterzeichnung der Europakonvention 108 zum Datenschutz begonnen wurde. Mit der Konvention verpflichten sich die unterzeichnenden Staaten, für die Achtung der Rechte und Grundfreiheiten, insbesondere des Persönlichkeitsbereichs, bei der automatisierten Datenverarbeitung Sorge zu tragen. Alle mit dem Datenschutz betrauten Organisationen in Europa sind aufgerufen, sich durch eigene Aktionen an diesem Tag zu beteiligen.

[1] Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2010 - Steigerung der Betrugsfälle mittels rechtswidrig erlangter Daten von Zahlungskarten: 11,9 Prozent Steigerung im Vorjahresvergleich
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.