Jouko Ruissalo aus Finnland ist neuer CEPIS Präsident

Die Mitgliederversammlung der Dachorganisation der europäischen Informatik-Fachgesellschaften hat den Geschäftsführer der finnischen Fachgesellschaft FIPA zum neuen Präsidenten berufen

(PresseBox) ( Frankfurt/Budapest, )
Jouko Ruissalo ist neuer Präsident des Council of European Professional Informatics Societies, kurz CEPIS1. Der Finne übernahm sein Amt am 15. November auf der 31. CEPIS Mitgliederversammlung in Budapest von seinem Vorgänger Professor Dr. Wolffried Stucky (Deutschland). Der neue Präsident wird in seiner Arbeit vom CEPIS Executive Committee begleitet. Diesem gehören mit Stucky, nunmehr als "Past President", die drei Vizepräsidenten Tone Dalen (Norwegen), Jan Oruaas (Estland) und Professor Nello Scarabottolo (Italy) an sowie Geoff McMullen (England) als Schriftführer, Declan Brady (Irland) als Schatzmeister und Peter Bumann (Deutschland) als Geschäftsführer. CEPIS ist die Dachorganisation der europäischen Informatik-Fachgesellschaften. In ihr sind derzeit 35 nationale Fachgesellschaften aus 30 Ländern zusammengeschlossen. Die Amtszeit des Präsidenten beträgt satzungsgemäß zwei Jahre.

Jouko Ruissalo bringt in sein neues Amt große Erfahrung aus der Wirtschaft und der Verbandsarbeit mit. Der 59jährige Finne begann seine Karriere 1964 als Programmierer. Seine Managementkarriere startete Anfang der 70er Jahre bei der finnischen Tochter von UNILEVER. Danach wechselte er als IT-Vizepräsident ins Management des international tätigen Dienstleistungsunternehmens Servisystems Oy. Nach weiteren Stationen im Management verschiedener Privatunternehmen als Direktor, Berater und Anteilseigner übernahm Ruissalo die Geschäftsleitung der finnischen Informatik-Fachgesellschaft Finnish Information Processing Association FIPA im Jahr 1999. Unter seiner Führung wurde das FIPA-Ausbildungs- und Seminarprogramm neu organisiert und unter anderem der europäische Computerführerschein ECDL2 (European Computer Driving Licence) in Finnland mit großem Erfolg eingeführt.

Für seine Amtszeit als CEPIS-Präsident hat Ruissalo sich zwei Schwerpunkte gesetzt: Er will verstärkt die Professionalität in ICT-Berufen fördern und in der internen Verbandsarbeit das Serviceangebot für die CEPIS-Mitgliedsgesellschaften ausbauen. Mit Lizenzen für einheitliche Zertifizierungsverfahren zum Nachweis von IT-Qualifikation bietet CEPIS seinen Mitgliedern ein interessantes Produktportfolio, um die Kompetenz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Umgang mit ICT-Technik zu erhöhen. Der ECDL bescheinigt Absolventen einen definierten Kenntnisstand in der Anwendung von Computerprogrammen. Mit EUCIP3, einem ganz neuen Zertifizierungsprodukt, bietet CEPIS ein Verfahren zum Nachweis von ICT-Qualifikation an, die sich IT-Arbeiter im Beruf erworben haben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.