Karlsruher Lebensversicherung entscheidet sich für das Release 4.2 der Life Factory

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Das im TecDax notierte Beratungs- und Softwarehaus FJH AG (ISIN DE0005130108) hat von der Karlsruher Lebensversicherung (KLV) einen Auftrag über mehrere Millionen Euro erhalten. Gegenstand des Auftrages ist die Einführung des Releases 4.2 des Bestandsverwaltungssystems FJA Life Factory. Derzeit ist bei der KLV das Release 3 im Einsatz. Die Karlsruher Lebensversicherung ist bereits der fünfte FJH Kunde, der sich für dieses neue Release entschieden hat.

Das Release 4.2 beinhaltet die Möglichkeiten und Notwendigkeiten, die sich aus heutiger Sicht aus dem Alterseinkünfte-Gesetz, dem Themenkreis Solvency II sowie aus der künftigen IAS-Rechnungslegung für die Gestaltung von Lebensversicherungsprodukten ergeben. Das System ist in Thin Client-Technologie erstellt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.