Einführung der neuen Commander-Serie

Control Techniques, ein Unternehmen der Nidec-Unternehmensgruppe, kündigt die Rückkehr der Commander-Frequenzumrichter an / Die Serie umfasst zwei Varianten universeller Umrichter und ersetzt die Unidrive-Varianten M200 und M300

(PresseBox) ( Hennef, )
Commander C200 erfüllt die Anforderungen verschiedener universeller Anwendungen und bietet Funktionen, die den Einbau und die Inbetriebnahme so einfach wie möglich gestalten.

Commander C300 verfügt über dieselben Funktionen wie C200, bietet jedoch einen dualen STO-Eingang (Safe Torque Off; Sicher abgeschaltetes Moment) für Anwendungen, die Sicherheitsfunktionen erfordern.

Die Commander-Serie besteht aus einfachen und kompakten AC-Motordrehzahlreglern, die hohen Anforderungen in einem breiten Anwendungsbereich gerecht werden. Aufgrund ihres geringen Platzbedarfs – einer der kleinsten Umrichter ihrer Klasse – eignen sie sich ideal für Maschinenbauer und OEMs, bei denen es besonders auf die Abmessungen ankommt.

Beide Modelle bieten zudem Funktionen, die auf Benutzerfreundlichkeit ausgelegt sind. Eine integrierte SPS bietet beispielsweise Embedded-Intelligenz, sodass in vielen Fällen keine externe Steuerung erforderlich ist, was beim Einabu von Commander-Umrichtern in ein System oder einen Schaltschrank Kosten und Platz einspart .

Der große Leistungsbereich der Commander-Umrichterserie von 0,25 bis 132 kW macht die Umrichter zur idealen Lösung für Anwendungen sowohl mit geringerem als auch hohem Leistungsbedarf. Die Commander-Serie ist auch für komplexere Anwendungen bestens geeignet, da die Umrichter kompatibel zu den umfangreichen optionalen Plug-In-Modulen von Control Techniques sind, womit ihre Funktionalität entsprechend erweitert werden kann und Schnittstellen zu den standardmäßigen Feldbussen realisiert werden können.

Eine Reihe von Tools stehen zur Verfügung, die sicherstellen, dass die Inbetriebnahme und Wartungsaufgaben reibungslos ablaufen. Für eine schnelle Inbetriebnahme und einfache Wartung bietet Connect eine vertraute Windows-Oberfläche und intuitive Grafik-Tools, um die Datenanalyse zu verbessern. Die dynamischen Umrichter-Logikdiagramme ermöglichen die Visualisierung und Steuerung des Umrichters in Echtzeit. Der Parameter-Browser ermöglicht das Anzeigen, Bearbeiten und Speichern der Parameter sowie den Import von Parameterdateien früherer Frequenzumrichter von Control Techniques.

Für komplexere Anwendungen bietet Machine Control Studio eine flexible und intuitive Umgebung für das Programmieren der integrierten SPS. Mit der integrierten SPS erhöht sich die Funktionalität der Umrichter ohne zusätzliche Kosten. Control Techniques bietet auch Unterstützung für kundeneigene Funktionsbibliotheken – mit Online-Überwachung von Programmvariablen, benutzerdefinierten Überwachungsfenstern und Hilfe für Online-Programmwechsel – entsprechend den aktuellen SPS-Praktiken.

Das Diagnose-Tool ist ein schnelles und einfaches Tool, mit dem Nutzer alle Fehlercodes des Umrichters schnell beheben können. In der App sind einfach auffindbare Schaltpläne für die erstmalige Inbetriebnahme und Fehlersuche mit Links zu den entsprechenden umfangreichen Handbüchern enthalten. Die App bietet auch Kontaktdaten der weltweiten technischen Supportteams.

Die neuen Commander-Umrichter bieten auch eine Rückkehr zu einem vertrauten Design.

„Control Techniques ist seit seiner Einführung im Jahr 1983 der Anbieter der grünen Commander-Frequenzumrichter“, so Anthony Pickering, President bei Control Techniques. „Die neue Serie führt die Tradition dieser Linie fort.“

Pickering weiter: „Der Name Commander ist geschichtlich mit Control Techniques und der Antriebstechnik verbunden, was die neue Serie für uns besonders interessant macht. Fast so lange, wie es Antriebe mit variabler Drehzahl gibt, gibt es die Commander-Umrichter von Control Techniques. Kunden kennen und vertrauen diesem Namen, und wir freuen uns, ihn wieder auf den Markt zu bringen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.