PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 769280 (Conrad Electronic SE)
  • Conrad Electronic SE
  • Klaus-Conrad-Str. 1
  • 92240 Hirschau
  • http://www.conrad.biz
  • Ansprechpartner
  • Margit Dellian
  • +49 (69) 631982-50

Conrad bringt neuen 3D-Drucker 2.0 heraus

Elektronikanbieter erweitert 3D-Drucker-Angebot um neueste Eigenentwicklung "RF2000"

(PresseBox) (Hirschau, ) Auf der Basis des Ende 2013 vorgestellten 3D-Druckers RF1000, der sich inzwischen bei vielen Anwendern bewährt hat, entwickelte das CTC (Conrad Technologie Centrum) das Modell RF2000, das mit seinen zusätzlichen Features, insbesondere dem Dual-Extruder, eine wesentlich erweiterte Funktionalität bietet. Außerdem stellt Conrad die Renkforce 3D-Printbox vor, die als Steuerungseinheit für den RF1000/2000 und viele weitere 3D-Drucker dient. Sie ersetzt weitgehend einen PC und bietet praktische Features.

Die bei Conrad Electronic entwickelten Renkforce 3D-Drucker haben sich auf Grund ihrer soliden Bauweise nicht nur bei Modellbauern oder Kleinserien-Herstellern bewährt, sondern erfüllen auch professionelle Anforderungen. Um den Anwendungsbereich zu erweitern, wurde auf der Basis des 3D-Druckers RF1000* ein weiteres Modell entwickelt. Der RF2000 bietet neben dem Funktionsumfang des Vorgängermodells als wichtigste Neuerung einen Dual-Extruder, der Zweifarbdruck sowie Druck von wasserlöslichen Stützstrukturen für noch komplexere 3D-Modelle ermöglicht. Auf Basis von Wünschen und Praxiserfahrungen von Benutzern des RF1000 fügte Conrad dem Modell RF2000 folgende nützliche Eigenschaften und Funktionen hinzu, die insbesondere den Ansprüchen professioneller Anwendungen entgegenkommen:


Dual-Extruder für Zweifarbdruck oder wasserlösliche Stützstrukturen
Ein Glaskeramikdruckbett mit besserer Objekthaftung. Die beheizte Glaskeramikplatte mit ausgezeichneter Oberflächenqualität bietet beste Haftung während des Druckvorgangs.
RGB-Beleuchtung des Druckbetts, die mit einem zukünftigen Firmwareupdate den Druckzustand per Farbwechsel anzeigt. Die optimierte Positionierung der LED-Streifen verbessert zusätzlich die Sicht auf das Modell während des Druckvorgangs.
Großes, kontraststarkes LCD-Display.
Ein System zum schnellen und einfachen Wechsel des Filaments.
0,4-mm-Düsen sorgen für präzisere Druckqualität. Für andere Auflösungen sind Düsen von 0,3 – 0,8 mm erhältlich.
Das schwarz pulverbeschichtete Gehäuse und die brünierten Stahlteile geben dem RF2000 3D-Drucker ein professionelles Aussehen.
Ein Not-Ausschalter sorgt für erhöhte Sicherheit. Das ist besonders nützlich beim Betrieb als Fräse.
Eine 230-V-Steckdose, die über den G-Code (d.h. automatisch vom Fräsprozess gesteuert) für den Betrieb der Fräseinrichtung geschaltet wird. Hiermit lässt sich die Fräse während des Fräsvorgangs komfortabel steuern.
Neue Halterung für bis zu vier Filamentspulen. Der Filamenthalter ist kompatibel mit Rollen in verschiedenen Größen und sorgt für zuverlässige Materialzuführung.
Ein neu konstruierter Endanschlag mit Lichtschranke in der Z-Achse. Dies reduziert die Fehleranfälligkeit und dient als „Fail-Safe“-Feature (Eigensicherheit).
Ein neues Platinenlayout, dass die Dual-Extruder-Funktionalität erweitert und für thermische Entlastung sorgt.
Ein zusätzlicher Lüfter sorgt für eine verbesserte Wärmeabfuhr im Geräteinneren und kühlt die Platine.
Zubehör zum Modell RF1000 ist auch für den Typ RF2000 geeignet, z. B. Erweiterungen um die Fräse, Printbox, Filamenten usw.



Die ebenfalls neu vorgestellte Renkforce 3D-Printbox dient als Steuerungseinheit für die 3D-Drucker RF1000/2000 sowie viele weitere 3D-Drucker. Sie ersetzt einen PC weitgehend und bietet einige einzigartige Features. Die Steuerung erfolgt entweder aus dem lokalen Netzwerk oder über die „Astroprint“-Cloud. Zur Bedienung kann jeder Computer (Smartphone/Tablet/PC) mit WLAN- bzw. Internetzugang genutzt werden. Die 3D-Printbox, die für RF1000/2000 vorkonfiguriert (Plug & Play) ist, steuert und überwacht einen 3D-Drucker mittels PC, Smartphone oder Tablet ganz einfach von jedem Ort aus.
Der 3D-Drucker wird um eine Cloud-Anbindung mit integrierter Slicing-Funktion erweitert. Die Druckvorbereitung der Modelle erfolgt in der Cloud. Druckvorlagen werden auf der 3D-Printbox gespeichert. Druckvorlagen aus einer der umfangreichen Modellbibliotheken wie z. B. Modelle von Thingiverse, Yeggi und 3D Slash lassen sich ganz einfach und ohne PC direkt ausdrucken.
Die 3D-Printbox bietet Plug & Play-Kompatibilität mit vielen verschiedenen 3D-Druckern (z.B. renkforce RF1000, MakerBot usw.). Mit einer optional erhältlichen Webcam lässt sich der Druck jederzeit überwachen, und die erstellten Bilder können in der Cloud gespeichert werden. Einige der hier erwähnten Funktionen erfordern eine Internetverbindung und einen kostenfreien Astroprint-Account.

*Ausführliche Informationen zum 3D-Drucker RF1000 und dem späteren Update gibt es unter:
www.conrad.de/de/ueber-conrad/presse/pressemeldungen/Neuheiten-Computertechnik/Renkforce-3D-Drucker-RF1000.html
sowie
www.conrad.de/de/ueber-conrad/presse/pressemeldungen/Neuheiten-Computertechnik/Update-3D-Druck.html

Conrad Electronic SE

Seit 1923 steht das Oberpfälzer Familienunternehmen für Technik und Elektronik. Mit rund 700.000 Artikeln, 16 Millionen End- und Geschäftskunden sowie jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen ist Conrad Electronic einer der führenden Omnichannel-Anbieter.Das ständig wachsende Sortiment umfasst von kleinsten Elektronikbauteilen, über Messtechnik bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik sowie Computer- und Kommunikationstechnik eine faszinierende und umfassende Auswahl an Produkten führender Hersteller und kompetenter Eigenmarken.Alle Produkte und Services werden im Internet, in den Filialen und über Printwerbemittel angeboten. Mit durchschnittlich 6 Millionen Visits im Monat gehört conrad.de seit Jahren zu den Top Ten der meistbesuchten Internet-Shops in Deutschland und wurde für seinen Online-Auftritt bereits mehrfach ausgezeichnet. Für Business-Kunden ist das Unternehmen mit einem eigenen Online-Shop unter conrad.biz, 24-Stunden-Standard-Lieferung, Businesskatalogen sowie eProcurement-Lösungen und einem eigenen Außendienst ein starker und innovativer Partner, auf dessen Qualität und Service führende Unternehmen aus allen Branchen vertrauen.Mit bester Beratung und individuellen Serviceleistungen werden die Kunden von über 1.000 kompetenten Fachverkäufern in den deutschlandweit 25 Filialen bedient. Als international agierende Unternehmensgruppe ist Conrad Electronic mit 17 Landesgesellschaften in Europa vertreten.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.