Conrad Electronic stärkt Partnerschaft mit Phoenix Contact

Conrad erweitert das Phoenix Contact Programm um 16.000 Artikel und eröffnet Markenshop auf www.conrad.biz

(PresseBox) ( Hirschau, )
Seit 1998 kooperiert das global agierende Hirschauer Familienunternehmen mit Phoenix Contact, dem marktführenden Hersteller elektrischer Verbindungs- und elektronischer Interfacetechnik sowie industriellen Automatisierungstechnik. Nun wurde das Portfolio elektromechanischer Bauteile um 16.000 Artikel ergänzt, die als Industrieverpackungen angeboten werden.

Die Sortimentserweiterung beinhaltet u.a. neue CAT 6A-Steckverbinder, die speziell für die Ethernet-Übertragung mit 10 Gbit/s ausgelegt sind. Im Vergleich zum aktuellen Fast-Ethernet-Standard mit 100 Mbit/s werden diese den steigenden Ansprüchen, die durch wachsende Teilnehmerzahlen, Dezentralität, höhere Datenmengen und anspruchsvolle Echtzeitanforderungen entstehen, ohne Systembruch gerecht.

"Bei uns bestimmen die Kunden, welche Produkte wir in das Sortiment aufnehmen und diese zeigten sich begeistert, als wir 2012 die ersten Artikel gelistet haben. So war der Ausbau des Produktportfolios für uns eine logische Konsequenz.", kommentiert Stefan Fuchs, Geschäftsbereichsleiter Kernelektronik bei Conrad.

Um den Kunden eine umfangreiche Wissensplattform zu bieten hat Conrad zudem einen Markenshop in die eigene Website integriert. Unter www.conrad.biz/phoenix-contact finden Besucher ab sofort Videos zu Produkt Highlights, Produktneuvorstellungen sowie interessante Informationen zu den bereits bestehenden Phoenix Contact Segmenten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.