PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 863730 (Conrad Electronic SE)
  • Conrad Electronic SE
  • Klaus-Conrad-Str. 1
  • 92240 Hirschau
  • http://www.conrad.biz
  • Ansprechpartner
  • Birgit Schoeniger
  • +44 (208) 429-6554

Conrad Business Supplies dynamisiert mit API-Schnittstellen Kundenprozesse

Manchmal dauert es zwei Monate, manchmal nur zwei Minuten: Daten sind schneller veraltet als je zuvor. Conrad Business Supplies hat nun eine Schnittstelle für Echtzeit-Daten entwickelt

(PresseBox) (Hirschau, ) Mit API-Schnittstellen (Application-Programming-Interface) von Conrad Business Supplies wird ab sofort ein ehemals statischer “Daten-Katalog” auf dem System des Kunden zu einer dynamischen Plattform, auf der Verfügbarkeiten, Lagerbestände, Preise und Lieferzeiten in Echtzeit angezeigt werden. Die Vorteile, die sich für Conrad Businesskunden dabei ergeben, liegen auf der Hand: Prozesskostenminimierung, Echtzeit-Datenmanagement, Transparenz, Effizienzsteigerung und natürlich Zeitersparnis. 

“Mittels API’s sind wir in der Lage unseren Kunden, sozusagen per Live-Kommunikation, permanent Aktualisierungen zur Verfügung zu stellen”, sagt Sven Wachtel, Senior Director B2B Sales and eBusiness, Conrad Business Supplies. Bisher hatte der Kunde lediglich Zugriff auf den für ihn individuell erstellten “Daten-Katalog”, der etwa viermal im Jahr von Conrad aktualisiert wurde. So konnte es durchaus passieren, dass der Kunde etwas bestellte, sich allerdings zwischenzeitlich der Lagerbestand geänderte hatte oder das Produkt im schlimmsten Fall ausverkauft war.”

Durch die neue Programmierschnittstelle, die jetzt nach und nach bei Conrad Kunden eingeführt, getestet und optimiert wird, können beispielsweise Stornierungen verhindert werden, was für den Kunden einen enorme Arbeits- und Zeitersparnis bedeutet. Ebenso ermöglicht die API-Schnittstelle die Übermittlung des Bestellstatus oder von  Auftragsbestätigungen. Selbst die eigentliche Bestellung lässt sich leicht über die Schnittstelle übertragen. Somit lässt sich der komplette Bestellprozess über API-Schnittstellen abwickeln.  

Ruft also der Kunde mithilfe seines Systems und der angebundenen Conrad Schnittstelle nun seine Conrad Produkte auf, erhält er auf seinen HTTPS-Request eine Live-Antwort, beziehungsweise ein Script - und das innerhalb von Millisekunden. “Wenn der Kunde zum Beispiel mit einem Ampel-System arbeitet, werden ihm direkt über eine rote, gelbe oder grüne Ampel die gewünschten Informationen in seinem eigenen System dargestellt”, sagt Sven Wachtel, Conrad Business Supplies und fügt hinzu: “Jedes Unternehmen arbeitet mit unterschiedlichen Anbindungsarten. Mit der von Conrad entwickelten Schnittstelle zeigen wir nicht nur unser technisches Know-how, sondern auch, dass wir zukunftsorientiert mit unseren Kunden zusammenarbeiten wollen und technologisch auf dem neuesten Stand sind - Tekkie auf ganzer Linie.”

Hintergrund-Infos auf einen Blick: API - “Application-Programming-Interface”

Was steckt hinter API genau?

Die Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung ist im Prinzip ein Tool, mit dem über ein Softwaresystem andere Programme eingebunden werden können. Dieses ermöglicht Unternehmen einen einfachen Datenaustausch via Programmierschnittstellen. Denn diese betten aktualisierte Live-Daten in bereits vorhandene firmeninterne Software ein - das heißt: das Unternehmen kann weiterhin mit seinem eigenen System arbeiten, erhält aber dennoch vom Partner-Unternehmen aktualisierte Realtime-Daten. Dies vereinfacht den Austausch und die Weiterverarbeitung von Daten und Inhalten, da wiederum alles automatisiert verarbeitet wird.

Conrad Electronic SE

Seit 1923 steht das Oberpfälzer Familienunternehmen Conrad europaweit für Elektronik und Technik und agiert derzeit mit 17 eigenen Landesgesellschaften. Mit über 850.000 Artikeln für Businesskunden, 16 Millionen Business- und Endkunden und jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen ist Conrad heute einer der führenden Omnichannel-Anbieter. Durch den neuen Technik Marktplatz der Zukunft conrad.biz erweitert sich das Sortiment ständig und umfasst von kleinsten Elektronikbauteilen und Entwicklungskits, über Messtechnik, Automation, Kabel und Werkzeuge bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik sowie Computer- und Kommunikationstechnik eine faszinierende und umfassende Auswahl an Produkten führender Hersteller und starker Marken.

Für Businesskunden ist das Unternehmen neben den Filialen mit dem eigenen Online-Shop conrad.biz, 24-Stunden-Standard-Lieferung, Businesskatalogen, eProcurement-Lösungen, eigenem Außendienst sowie umfassenden PCB- und Produktservices ein starker und innovativer Partner, auf dessen Qualität und Service führende Unternehmen aus allen Branchen vertrauen. Seit Ende 2013 verfügt Conrad zudem über eine vom TÜV Nord nach DIN EN 61340-5-1 zertifizierte ESD-Abwicklung und einen neuen, modernen EPA-Bereich (Electrostatic Protected Area; "ESD-Schutzzone").

Privatkunden haben über conrad.de, B2C-Kataloge und die Filialen Zugriff auf das gesamte Sortiment und die umfassenden Serviceleistungen. Mit durchschnittlich 9 Millionen Visits im Monat gehört conrad.de seit Jahren zu den Top Ten der meistbesuchten Internet-Shops in Deutschland und wurde für seinen Online-Auftritt bereits mehrfach ausgezeichnet.