Neue Verpflichtung zur quartalsweisen Bewertung aller Fondsimmobilien

Asset Manager sparen mit CONJECT viel Zeit und Geld

(PresseBox) ( München, )
Ab 1. Januar 2013 ist laut BaFin die quartalsweise Bewertung aller Fondsimmobilien Pflicht. Die Neuregelung ist für Asset Manager extrem zeitaufwendig, wenn bei großen Asset-Beständen keine lückenlose Dokumentation erfolgt ist. Der erhöhte Zeitaufwand, um zur Bewertung bestehende Lücken in der Dokumentation zu schließen, ist oftmals nicht nur intern kostenintensiv. Bei lückenhafter Dokumentation oder veralteten Daten kann das Ergebnis der Bewertung vom wahren Wert des Objekts abweichen.

Minimierung des Investitionsrisikos

CONJECT unterstützt Finanzunternehmen dabei, in allen Phasen des Immobilienzyklus die Kontrolle über ihre Investition zu behalten und damit ihr Investitionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Durch eine rechtzeitige Budgetplanung und Kostenkontrolle erleichtert CONJECT darüber hinaus wichtige finanzielle Entscheidungen.

Eine gut strukturierte, auf das Wesentliche reduzierte und permanent aktualisierte Dokumentation in CONJECT bietet dabei eine gute Grundlage für Objekt- und Portfolio-Verkäufe. Hier können alle wichtigen Dokumente - wie Grundbucheinträge, Genehmigungen, Mietverträge, Versicherungspolicen, Steuerbescheide und technische Unterlagen zentral abgelegt und selektiv potentiellen Käufern, Gutachtern, Mitarbeitern und Partnern zur Verfügung gestellt werden. Dies ermöglicht einen schnellen und stets aktualisierten Datenaustausch und optimiert so das Informations- und Wissensmanagement.

Markus Rink, Bereichsleiter des Technical Competence Center der Commerz Real Gruppe, erklärt: "Mit Property File haben wir ein System, das uns erlaubt, unsere externen Objektverwalter anzubinden, so dass wir jederzeit - unabhängig von ihnen - Zugriff auf unsere Objektdokumentation haben. Das spart nicht nur Zeit, sondern sichert vor allem unseren Bestand an Objektinformationen, auch im Falle eines Verwalterwechsels."

CONJECT auf der EXPO REAL 2012 in Halle B1 am Gemeinschaftsstand der Metropole Ruhr (B1.330)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.