PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 431153 (conject AG)
  • conject AG
  • Implerstraße 11
  • 81371 München
  • http://www.conject.com
  • Ansprechpartner
  • Peer Wiesner
  • +49 (89) 95414-244

Cesar Flores ist neuer CEO der conject AG

(PresseBox) (München, ) Nach elf beindruckenden Jahren verlässt conject Gründer Martin Reents den globalen Systemführer von Software für das Immobilien Lebenszyklusmanagement (ILM), die conject AG. Seine Position als CEO hat er wohl vorbereitet an Cesar Flores übergeben, ebenfalls von der ersten Stunde des Unternehmens mit an Bord.

Bis zu seiner Berufung als CEO bei conject leitete Cesar Flores (39) den Vertrieb in Deutschland, Polen, Schweiz und Italien. Daneben verantwortete er die erfolgreichen Übernahmen einer Reihe von Unternehmen. "Wir werden auch künftig die Augen nach weiteren Übernahmekandidaten offen halten - weltweit." Doch vor allem werde die conject AG an dem innovativen Investitionsprogramm in die Produkte festhalten, mit denen die Systemführerschaft entlang des Lebenszyklus von Immobilien und Liegenschaften weiter ausgebaut werden soll, so Flores.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Cesar Flores für die Position des CEOs gewinnen konnten", äußert sich Dr. Michael Dornia, Aufsichtsratsvorsitzender der conject AG: "Er steht für Kontinuität und das dynamische Wachstum, das conject in den vergangenen Jahren ausgemacht hat. Gleichzeitig danken wir Martin Reents für sein außerordentliches Engagement. Unter seiner Führung hat conject einen neuen Markt für das internetbasierte Projektmanagement geschaffen und sich darüber hinaus als global anerkannter Technologielieferant und Innovator für die Bau- und Immobilienbranche nachhaltig etabliert. Rund 3.500 Unternehmen und mehr als 170.000 Anwender arbeiten bereits in Europa, USA, Mittlerer Osten und Russland mit Anwendungen von conject."

Cesar Flores kommt nun die langjährige enge auch strategische Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger zu gute: "Ich habe mir gewünscht, dass Cesar Flores eines Tages mein Nachfolger wird. Und ich freue mich, dass er das Amt jetzt übernommen hat", so Martin Reents.