Einen schöneren Saisonabschluss konnte es für die von Concorde mit einem Reisemobil unterstützte Mountainbikerin Sabine Spitz kaum geben

(PresseBox) ( Schlüsselfeld-Aschbach, )
Bei den Marathon Europameisterschaften in St- Wendel gewann sie auch auf der Langstrecke den Titel. "Das ist Wahnsinn. Nach dem Cross-Country-Titel jetzt auch noch Gold im Marathon. Ich bis so glücklich" freute sie sich im Ziel, wobei die Qualen auf der durch starke Regenfälle schweren und tiefen Strecke fast schon vergessen schienen. Erst in der Nacht auf Freitag war Sabine mit ihrem geliebten Concorde ins Saarland gereist. Gut erholt ging es am Samstagmorgen auf die Runde mit einer Gesamtdistanz von 118 Kilometern und 2800 hm. Nach einer Fahrzeit von 5:58 Std. hatte Sabine im Ziel einen Vorsprung von 6:52 Min auf Arielle van Meurs (NED), wobei sie das Rennen von Anfang an bestimmte.

In St. Wendel gewann Sabine 2001 mit EM-Silber ihr erstes internationales Edelmetall. Mit dem aktuellen EM-Gold ist die Sammlung mittlerweile auf 13 Medaillen (Olympia, WM, EM) angewachsen.

Dass es beim letzten Rennen so gut laufen würde, war nicht unbedingt abzusehen. Denn am Wochenende zuvor weilte Sabine noch in Peking, wo das Olympische Testrennen stattfand. Wichtiger als Platz 2 bei diesem Wettkampf war die Erkenntnis: "Ich fühle mich wohl auf der Olympia- Runde und sie liegt mir glaube ich mehr als der Kurs von Athen.

Sicher ist er etwas außergewöhnlich, aber er ist nicht nur für die Chinesinnen gemacht. Nach diesem Rennen kann ich optimistisch Richtung 2008 schauen." Damit hatte sich der "Stress-Trip" – Ankunft Donnerstag Morgen, Samstag Rennen und direkte Abreise in der Nacht – in das Reich der Mitte für Sabine auf jeden Fall gelohnt.

In der ersten "Urlaubswoche" hieß das Motto "Ladies only", für das dritte "Sabine Spitz Ladies Camp" in Zusammenarbeit mit dem Sporthotel Pontresina im Engadin/SUI .

Unter Sabines Leitung hatten die Mountainbikerinnen für vier Tage die Möglichkeit unter ihresgleichen die Fahrtechnik auf dem Mountainbike zu verbessern und Touren durch das Oberengadin zu machen. Ausgebucht war das Camp schnell und die Nachfrage deutlich größer als die Kapazität von max. 15 Teilnehmerinnen. Diese rekrutieren sich dabei vor allem aus Deutschland und der Schweiz. Stellvertretend für die anderen sagte Evelyne aus Hausen/ ZH: "Es waren tolle MTB-Tage. Ich war überrascht, wie offen und zuvorkommen Sabine ist. Ich bin hergekommen, um meine Fahrtechnik zu verbessern und ein paar schöne Tage unter Gleichgesinnten zu haben. Diese Erwartungen haben sich mehr als erfüllt"

Für den Monat September war Sabine zur Wahl "Radsportler des Monats" nominiert. Leider hat es nicht ganz gereicht. Gewählt wurde Hanka Kupfernagel vor Sabine und Stefan Schumacher. Zum Jahresende gibt es aber nochmals die Möglichkeit: Dann geht es um die "Radsportlerin des Jahres".

Zwischenzeitlich hat Sabine eine paar freie Tage genossen. Doch schon nächste Woche geht es nach Zypern, wo neben zwei MTB Events beim "Club Aldiana" auch die ersten Trainingskilometer für die Saison 08 auf dem Programm stehen. Olympia ruft…. Vielleicht ja im Concorde?
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.