NetTEST II V 3.14.C von COMSOFT

PROFIBUS Analyse- und Testtool NetTEST II mit neuen Features

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Mit der neuen Version des PROFIBUS Analyse- und Testtools NetTEST II bietet COMSOFT eine überarbeitete und erweiterte Version des NetTEST II an.

Bereits mit Hilfe der umfangreichen Basisfunktionen können eine Vielzahl möglicher Störungen ermittelt werden. Dazu zählen Kurzschlüsse, Leitungs- oder Schirmbrüche, vertauschte Leitungen, falsche Anzahl und Position von Abschlusswiderständen, fehlende Bestromung von Abschlusswiderständen, nicht terminierte Leitungen, unzulässige Stichleitungen und inhomogene Leitungen im Segment. Angezeigt werden außerdem Leitungslänge und Wellenwiderstand, Baudrate und Signalqualität, die Identnummern und die Live-List der DP-Slaves.

Mit der aktuellen Version stehen dem Anwender hilfreiche zusätzliche Funktionen zur Verfügung. So ist es nun möglich, am NetTEST II unterschiedliche Empfindlichkeitsstufen bis in den Millivoltbereich einzustellen. Damit lassen sich auch kleinste Reflexionen erkennen, die z.B. dann entstehen, wenn der Schirm mehrfach geerdet ist. Werden auch mit der höchsten Empfindlichkeitsstufe keine Fehler mehr angezeigt, kann von einer höchst qualitativen Installation in Bezug auf Schirm- oder Aderbrüche ausgegangen werden. Darüber hinaus wurde das Messprotokoll um eine Checksummengenerierung erweitert. Anhand dieser Checksumme lässt sich das Messprotokoll auf Manipulationen überprüfen. Als weiteres neues Feature wird von jetzt an die zusätzliche Messung ohne Abschlusswiderstände vom entgegengesetzten Ende mit real gemessener Länge ins Messprotokoll eingetragen. Somit lassen sich auch Schirm- und Aderbrüche am äußersten Ende der Leitung auffinden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.