Backe, backe Zukunft

(PresseBox) ( Berlin, )
Am 3. Dezember 2018 startet der 8. competitionline eat City Lebkuchenwettbewerb für alle großen und kleinen Architekturinteressierten. Gefragt sind konzeptionelle Schärfe, liebevolle Ausführung und eine große Portion Humor.

Berlin, 03.12.2018. „Du wachst auf – ein neues Jahr hat begonnen. Es ist der 1. Januar 2050. Wie und wo siehst du dich an diesem Neujahrsmorgen? Wie lebst du? Wie wirst du wohnen, arbeiten, reisen, mobil sein, kommunizieren?“ Seit je her beschäftigten sich die Menschen mit ihren Vorstellungen davon, wie das Morgen sein wird. Jede Generation erfindet sich neu. Auch dieser Tage haben viele Menschen den Eindruck, an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter zu stehen. Den einen erscheint es verlockend und verheißungsvoll, den anderen bereitet es Sorgen. Diesen Elan möchte competitionline, Deutschlands führende Plattform für Architektenwettbewerbe, auffangen und macht ihn zum Gegenstand des 8. eat city Lebkuchenwettbewerbs: Wie sehen wir uns im Jahr 2050, in welchen Gebäuden werden wir leben? Wie werden wir uns fortbewegen, wie sieht unsere Umwelt aus? Wie werden wir arbeiten, konsumieren, kommunizieren?

Große und kleine Architekturinteressierte sind aufgerufen, ihre Bäckermützen aufzusetzen und ihre Stadt, ihre Umgebung oder ein Haus der Zukunft im Jahr 2050 mit essbaren Materialien zu kreieren und die Jury mit Fotos und Texten der frisch gebackenen Zukunftsvision zu begeistern. Egal ob Kuchen, Torte, Pudding oder Auflauf – erlaubt ist, was lecker und lustig ist.

Einsendeschluss ist der 7. Januar 2019. Teilnehmen können alle Architekturinteressierten, Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, Ingenieure, Designer, Künstler, Studenten und andere kreative Köpfe – allein oder mit Kollegen, zusammen mit Kindern, Freunden und allen Lebkuchenbäckern. Damit Kinder eine faire Gewinnchance haben, werden ihre Arbeiten bis zum Alter von 14 Jahren in der Kategorie „Kleine Stararchitekten“ gesondert prämiert.

Das Preisgericht um Jan Musikowski, Silvia Schellenberg-Thaut und Professor Udo Gleim wird die eingereichten Arbeiten am 18. Januar 2019 wie immer kritisch begutachten und diskutieren und anschließend Geldpreise im Wert von 6000 Euro sowie Sachpreise in der Kategorie „Kleine Stararchitekten“ vergeben. Alle Kinder unter 14 Jahren gewinnen darüber hinaus garantiert einen kleinen Preis. Möglich machen es dankenswerter Weise die diesjährigen Sponsoren des Wettbewerbs Projekt Pro, Grohe, Baswa acoustic und natürlich competitionline selber.

Das Ergebnis wird anschließend auf competitionline.com veröffentlicht und die Siegerarbeiten vorgestellt.

www.competitionline.com/ZUKUNFT
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.