PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239873 (Comcord GmbH)
  • Comcord GmbH
  • Lindemannstraße 13
  • 40237 Düsseldorf
  • http://www.comcord.de/
  • Ansprechpartner
  • Yvonne Kaulhausen
  • +49 (211) 44 03 74-0

Trias®: Ein System - alle Möglichkeiten

Neu von m&k

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die m&k gmbh wird das Sortiment des Trias®-Implantatsystems, das neben den Trias®-Implantaten u. a. auch chirurgische Instrumente, das hochwertige Augmentationsmaterial NanoBone® sowie ein umfangreiches Produktangebot für implantatgetragene Prothetik umfasst, erneut um einige Komponenten ergänzen. Dank des ausgereiften Gesamtkonzepts stellt das System nun alle erforderlichen Produkte für den kompletten Behandlungsablauf von der Implantationsplanung bis hin zur gezielten Nachsorge bereit.

Um die Vorhersagbarkeit der Ergebnisse zu erhöhen, steht für die prothetisch orientierte Behandlungsplanung unter Berücksichtigung anatomischer und knochenphysiologischer Voraussetzungen die neue Software CTV zur Verfügung. Zudem wird die Auswahl an Abutments für die Trias®-Implantate u. a. um den Trias®titanium-shock-absorber, ein Abutment mit integriertem Mikrostoßdämpfer, erweitert. Dank des resilienten Elements des Abutments wird das Auftreten von Spannungsspitzen minimiert und mechanische Überbelastungen, die zu Frakturen des Abutments oder der Implantate führen können, werden vermieden.

Für ein einfaches Handling bei der Befestigung der Abutments auf den Trias®-Implantaten sorgt ein innovatives Klick-System: Die Zentralschraube wird in das Gewinde des Abutments eingeschraubt und anschließend auf dem Implantat platziert. Ist die Schraube korrekt positioniert, rastet sie unter Fingerdruck im Gewinde des Implantatpfostens ein. Der Minimierung des Risikos periimplantärer Infektionen dient eine Dichtung aus Gold, die das umgebende Hart- und Weichgewebe vor dem potentiell bakteriologisch kontaminierten Innenraum des Implantats schützt.

Die Trias®-Implantate überzeugen zudem mit einem bis ins Detail durchdachten Design. Zur Verbesserung der Primärstabilität dienen Extensionslamellen. Die umlaufenden Nuten an der Außenseite optimieren die Osseointegration. Ein Kompressions- und Schneidgewinde komplettieren das äußere Erscheinungsbild.

Weitere Informationen zum Trias®-Implantatsystem sind erhältlich während der IDS 2009 in Halle 10.2, Stand O40/P41 oder bei der m&k gmbh, Bereich Dental: Fon 03 64 24 / 811-0, Fax 03 64 24 / 811-21, mail@mk-webseite.de oder www.mk-webseite.de.