PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 323399 (Comcord GmbH)
  • Comcord GmbH
  • Lindemannstraße 13
  • 40237 Düsseldorf
  • http://www.comcord.de/
  • Ansprechpartner
  • Corinna Monser
  • +49 (211) 440374-0

Studie belegt: Kein Zutritt für Bakterien!

Trias®-Implantate

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Implantate des Systems Trias® der m&k gmbh, die sich durch eine spezielle Golddichtung auszeichnen, waren Gegenstand einer aktuellen Untersuchung der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Hierbei wurde die Verbindungsstelle zwischen Implantat und Abutment einer Dichtigkeitsprüfung unterzogen und die Ergebnisse überzeugen: Der Mikrospalt erwies sich als undurchlässig.

Geprüft wurde die Implantat- / Abutment-Verbindung an insgesamt zwölf Trias®-Implantaten des Durchmessers 4,4 mm. Im Vorfeld wurden je drei der mit den Abutments verschraubten Implantate einmalig mit einer Kraft von 200 N, 400 N beziehungsweise 500 N und unter einem Winkel von 60° belastet. Eine Vergleichsgruppe blieb unbelastet. Bei der Begutachtung unter dem Rasterelektronenmikroskop waren keine Deformationen im Bereich der Verschraubung zu identifizieren.

Anschließend wurden die Trias®-Implantate mit Abutments bei einem Überdruck von 2,0 bar 30 Minuten lang in eingefärbtem, sehr dünnflüssigem Epoxidharz gelagert. Dieses kann aufgrund seiner Konsistenz selbst in kleinste Zwischenräume eindringen. Nach der Aushärtung des Harzes wurden im Rahmen einer metallografischen Untersuchung Längsschliffe der verschraubten Implantate angefertigt und mittels Auflichtmikroskopie auf Harzanteile im Inneren überprüft. Ein Eindringen von Harz konnte nicht nachgewiesen werden.

Die Ergebnisse belegen, dass ein Medienaustausch zwischen dem Innenraum der Trias®-Implantate mit Golddichtung und dem umgebenden Gewebe, wie er bei herkömmlichen Systemen an der Verbindungsstelle zum Abutment auftreten kann, nahezu ausgeschlossen ist. Hierdurch sinkt die Gefahr einer bakteriellen Kontamination, welche die Ausbildung einer Periimplantitis begünstigen und letztlich den Verlust des Implantates bedeuten könnte.

Weitere Informationen zum Implantatsystem Trias® sind erhältlich bei der m&k gmbh, Bereich Dental: Fon 03 64 24 / 811 - 0, Fax 03 64 24 / 811 - 21, per E-Mail an mail@mkwebseite.de und im Internet unter www.mk-webseite.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.