Premiere bei m&k: Implantation nach Augmentation mit dem neuen NanoBone®-Block!

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Mit großer Spannung erwarteten die Besucher der m&k akademie in Kahla am 15. Mai 2009 eine besondere Premiere: Erstmals wurde ein Patient im Rahmen einer Live-OP nach Augmentation mit einem NanoBone®-Block mit den Implantaten des Systems ixx2® versorgt. Mit den NanoBone®-Blocks hat die m&k gmbh ihr Produktportfolio um eine neue Variante des synthetischen Knochenersatzmaterials NanoBone® ergänzt, die alternativ zu einem autogenen Knochenblock bei vertikalen und horizontalen Knochendefekten eingesetzt werden kann. Ebenso wie das bewährte Granulat weisen auch die Blocks eine nanokristalline Struktur auf, die der des natürlichen Knochens nachempfunden wurde.

Die laterale Augmentation im dritten Quadranten war bei dem Patienten bereits im September 2008 im Rahmen einer Live-OP durchgeführt worden. Nach achtmonatiger Einheilphase konnten sich die Teilnehmer nun live davon überzeugen, dass der augmentierte Knochendefekt eine sehr gute Regeneration aufwies. Erwartungsgemäß verlief auch die Implantatinsertion unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Kai-Olaf Henkel, Chefarzt der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie / Plastische OP und Oralchirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, völlig komplikationslos. In einem begleitenden Hands-on-Kurs am 16. Mai durfte die Anwendung der Blocks sowie die Implantatinsertion mit dem System ixx2® dann auch eigenhändig erprobt werden.

Zusätzlich zu zahlreichen nützlichen Tipps in Sachen Implantation und Weichgewebemanagement hielten die Profis der m&k gmbh auch einige wichtige Hinweise zum klinischen Einsatz der NanoBone®-Blocks bereit: Entscheidend für den Erfolg der Knochenregeneration ist eine sorgfältige Präparation und Anpassung des Blocks an die Defektstelle, sodass dieser optimal auf dem Kieferknochen aufliegt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.