Individuelle Abutments für das ixx2®- und Trias®-Implantatsystem

Neu bei m&k

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
In Kooperation mit dem Unternehmen ce.novation bietet die m&k gmbh Zahnärzten und Zahntechnikern nun die Möglichkeit, individuelle Implantatabutments aus Zirkoniumdioxid für die Implantate des ixx2®- und des Trias®-Implantatsystems fertigen zu lassen. Hierzu ist der Titanpfosten für Zirkoniumdioxidaufbauten der m&k gmbh als Scanvorlage bei ce.novation hinterlegt. Auf Basis des virtuellen Modells des Pfostens können die individuellen Abutments passgenau konstruiert und gefertigt werden und aufwendige Nachbearbeitungen, wie sie bei industriell vorgefertigten Abutments erforderlich sind, entfallen.

Zur Versorgung der ixx2®- oder Trias®-Implantate mit den individuellen Abutments wird der Titanpfosten, der für Implantatdurchmesser von 3,3 mm und 3,8 mm angeboten wird, mit der Universaleindrehhilfe und der Drehmomentratsche des ixx2®- und Trias®-Implantatsystems mit einem Drehmoment von 25 Ncm auf dem Implantat verschraubt. Der Achtkant des Pfostens sowie der ovale Aufsatz bewirken einen Rotationsschutz innerhalb des Implantats und des Abutments. Die spannungsfreie Verbindung von Titanpfosten und Implantatabutment kann durch Zementierung oder mittels Adhäsivverfahren erfolgen.

Zur Herstellung der individuellen Zirkoniumdioxidabutments können Modelle oder Wax-Ups an das Fertigungszentrum von ce.novation versandt werden. Möglich ist zudem der Transfer von fertigen Scan- oder Konstruktionsdaten, die mit den CAD-Komponenten von ce.novation oder einem beliebigen anderen CAD-System erstellt wurden und im STL-Format bereitstehen. Die Fertigung der Abutments erfolgt bei ce.novation im Schlickerverfahren. Hierbei handelt es sich um ein präzises, direktes Formgebungsverfahren, das höchste Präzision gewährleistet. Die für das Verfahren erforderlichen Gipsformen werden auf Basis der CAD-Daten mit hochmodernen CNC-Maschinen gefräst. Als Basis für den Schlicker dient nanodisperses Zirkoniumdioxidpulver.

Weitere Informationen zu den individuellen Zirkoniumdioxidabutments sowie zum ixx2®- und Trias®-Implantatsystem sind erhältlich während der IDS 2009 in Halle 10.2, Stand O40/P41 oder bei der m&k gmbh, Bereich Dental: Fon 03 64 24 / 811-0, Fax 03 64 24 / 811-21, mail@mk-webseite.de oder www.mk-webseite.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.