Schutz vor Datenspionage schon für 69 Cent pro User und Monat

(PresseBox) ( Dortmund, )
.
- Leasing von "IntraPROTECTOR IBM Appliance" schließt vorinstalliertes Security-System von COMCO und IBM-Server ein
- Attraktives Aktions-Bundle in Paketen für unterschiedliche Unternehmensgrößen und mit verschiedenen Laufzeiten

Gemeinsam mit IBM hat der Netzwerk- und Security-Spezialist COMCO AG ein Leasing-Angebot zum Schutz vor interner Datenspionage gestartet. Bei der Lösung "IntraPROTECTOR IBM Appliance" werden interne Angriffe, Netzwerk-Anomalien und weitere Security Vorfälle aufgrund einer Ende-zu-Ende Verifizierung der Netzwerk-Kommunikation identifiziert. In dem bis Ende März 2009 laufenden Aktions-Bundle auf Basis eines Leasingvertrages mit IBM Financial Services entstehen bei einer Absicherung von 1.000 Benutzern lediglich Kosten von 69 Cent pro User und Monat. Dieses Paket enthält einen kostenfreien IBM x3250 Server mit der bereits vorkonfigurierten Sicherheitslösung. Die "IntraPROTECTOR IBM Appliance" wird für 250, 500 oder 1.000 Benutzer mit einer Leasing-Laufzeit von 36 oder 48 Monaten zur Verfügung gestellt.

Herzstück der Lösung ist das technologisch marktführende Security Management System "IntraPROTECTOR" von COMCO. Es setzt direkt am Netzwerkzugang mit Network Access Control und Port Security durch eine umfassende Hardware-Authentifizierung an. Das Alarm Center initiiert bei einem Sicherheitsvorfall unverzüglich Abwehrmaßnahmen entsprechend der unternehmensindividuell definierten Regeln oder Policies und liefert jederzeit einen Überblick über den aktuellen Status der IT-Security in einem strukturierten Event-Fenster. So lässt sich mit IntraPROTECTOR nicht nur die Manipulation, Entwendung oder Zerstörung von Daten verhindern, sondern ebenso jederzeit der aktuelle Security-Status im Unternehmen erkennen und reporten. Dabei werden alle Security-Auffälligkeiten mit einem Zeitstempel versehen in der Datenbank revisionssicher dokumentiert.

Im Gegensatz zu den klassischen Lösungskonzepten auf Basis von Intrusion Detection Systemen (IDS), die einen hohen Realisierungsaufwand erzeugen und trotzdem die Anforderungen nicht umfassend abdecken, beruht die IntraPROTECTOR-basierte Lösung von COMCO und IBM auf einem wirtschaftlichen und Ressourcen schonenden alternativen Ansatz. Hierbei erfolgt die Überwachung der Infrastruktur durch eine einzige Komponente für das gesamte Netzwerk. Dadurch beschränkt sich der Implementierungsaufwand deutlich gegenüber herkömmlichen IDS-Systemen.

"Durch die Kombination des leistungsfähigen Security Management Systems mit dem Leasingmodell erhalten die Unternehmen nicht nur eine technisch führende und praxisbewährte Lösung, sondern es wird auch ein preislich attraktiver Einstieg in den neuen Bereich der internen Netzwerksicherheit geboten", stellt COMCO-Vorstand Michael Kaiser den Nutzen dieser Aktion heraus. "Einfacher lässt sich kein Schutz vor internem Datenmissbrauch schaffen." Kaiser erwartet, dass diese Leasingvariante bei den Unternehmen auf breite Zustimmung stoßen wird, da die Kosten-Nutzen-Optimierung klar im Vordergrund steht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.