PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239224 (ColorGATE Digital Output Solutions GmbH)
  • ColorGATE Digital Output Solutions GmbH
  • Grosse Düwelstraße 1
  • 30171 Hannover
  • http://www.colorgate.com
  • Ansprechpartner
  • Catherine Kirschner
  • +49 (511) 94293-27

Mehr Produktivität, Qualität & Druckkosten Management. ColorGATE bringt Version 5.30 in den Handel

(PresseBox) (Hannover, ) Flexible, sichere und schnelle Produktion stehen heute für Perfektion in der digitalen Druckdienstleistung. Unter dieser Maßgabe bietet ColorGATE Technologie bereits in der fünften Generation "Die universelle RIP Lösung für alle Anwendungen". Vom zentral gesteuerten HighEnd- Großformatdruck über Proofing und Filmerstellung bis Foto und FineArt. In Produktivität und Qualität gesteigert, ist jetzt PRODUCTIONSERVER5 (PS5) Version 5.30 mit neuen Modulen für sicheres Druckkosten Management oder schnelle Farbraumkonvertierung im Fachhandel.

Neu und sehr funktional in der aktuellen Version 5.30: Als optionale Erweiterung im PRODUCTIONSERVER5 ist nun das COST CALCULATION Modul (CCM) zur Druckkostenberechnung mit anschließender Reporterstellung verfügbar. Mithilfe dieses Moduls ermitteln Anwender die Kosten, die beim Drucken von Aufträgen in Ihrem Drucksystem anfallen. Dazu gehören die tatsächlich anfallenden Materialkosten (Medium & Tinte), sowie eventuell anfallende Zusatzkosten. Mehr Produktivität bietet die Berechnung der Produktionskosten noch vor dem Druck, die Erstellung von detailierten Produktionsberichten sowie die softwareintegrierte automatisierbare Kostenberechnung.

"Viele unserer Kunden, die digitale Großbildkommunikation betreiben, vermissten eine Lösung zur flexiblen Kostenberechnung für den professionellen LFP Produktionseinsatz. Mit dem CCM haben wir jetzt eine einfach zu handhabende Lösung zur vollen Kostenkontrolle mit exakten Zahlen für Angebotserstellung und Produktionsoptimierung oder auch für individuelle Produktionskostenvergleiche auf unterschiedlichen Druckern und Medien.", fasst ColorGATE Managing Director Thomas Kirschner die CCM Vorteile zusammen.

Dem ColorGATE Flaggschiff wurde mit dem optionalen COLOR SERVER Modul (CSM) ein weiterer Workflow hinzugefügt, der in der Lage ist alle von PRODUCTIONSERVER5 verarbeitbaren Bilddateien von einem Farbraum in einen anderen zu konvertieren. Haupteinsatzgebiet ist die indirekte Ansteuerung von tonerbasierten Druck- und Kopiersystemen. Aber auch betagte Hochleistungs-LFP-Systeme, deren RIPAnsteuerung überaltert ist, können über die Vorschaltung von PS5 mit CSM auf modernes Produktionsniveau gebracht werden. Schwächen in der Verarbeitung von PDF-Dateien (Transparenzen etc.) oder bei der Behandlung von Sonderfarben gehören somit der Vergangenheit an. Für diesen Einsatzbereich empfiehlt sich die Nutzung von PS5 als "Interpreter & Colormanager" und die Weitergabe von druckkompatiblen Daten im Rasterformat (TIFF, JPG etc.), als PDF File mit erhaltenen Objekten oder FLAT über Hotfolder oder die Weiterleitung zur Druckausgabe über Windows PostScript-Treiber oder Windows-Druckertreiber für nicht PS-kompatible Drucksysteme.

Für Farbfachleute bietet das CSM desweiteren die "on-the-fly"- Erzeugung von DeviceLink-Profilen (DL)mit einer umfangreichen Funktionalität zur DL-Erzeugung für beabsichtigte Anwendungsziele wie Separationserhaltung, Farbverbrauchsreduktion, Schwarzaufbau und Schwarzbehandlung, sowie Optionen zur Erhaltung von reinen Farben für Primärfarben, Sekundärfarben, Duplex oder Triplex- Dateien. Natürlich lassen sich mit PS5 und CSM auch alle Standard-Farbkonvertierungen zur Druckdatenaufbereitung durchführen wie z.B. die Umrechnung von ISOcoated Daten nach ISOuncoated.

Stichwort "Neue Druckertreiber": ColorGATE bietet das Erste von HP zertifizierte Produktions-RIP für die HP Designjet L65500 Drucker und der Treiber ist ab sofort in der Druckertreiberkategorie II verfügbar. Neu in der Liste der mitgelieferten Treiber sind aktuelle Drucker von Seiko, wie der ColorTextiler 64DS oder der ColorPainter H-74S, oder von Roland RS-540, RS-640 und LEC-300. Auch die neuen Canon-Modelle wie z.B. den Canon iPF 6000S oder den Canon iPF 6200 stehen nun zur Verfügung.

Als kostenpflichtige Treiber für das PRINT&CUT Modul (PCM) bietet ColorGATE ab sofort auch die Ansteuerung von Flachbettschneidetischen zur professionellen Weiterverarbeitung von Druckerzeugnissen. Den Auftakt einer geplanten Reihe von Geräteunterstützungen machen die Geräte der Firma Aristo, sowie der i-Cut Support für eine Reihe von namhaften Schneidetischherstellern.(Gesamtüberblick s. www.colorgate.com).