PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 815719 (CODE_n)
  • CODE_n
  • Schelmenwasenstr. 34
  • 70567 Stuttgart
  • http://www.code-n.org
  • Ansprechpartner
  • Anja Ebert
  • +49 (711) 62042-108

Digitale Innovationen, die unser Leben verändern werden

(PresseBox) (Karlsruhe, )
new.New Festival begeistert mit spannender Mischung aus Zukunfts-technologien, neuen Geschäftsmodellen, Medienkunst und Unterhaltung
Hochspannung vor der CODE_n Award Show am 21. September
4.000 Besucher aus 15 Ländern erwartet


Drei Tage lang stehen beim CODE_n new.New Festival zukunftsweisende Innovationen rund um die Digitalisierung von Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft im Mittelpunkt. „Hier erleben Sie, wie neue Geschäftsmodelle entstehen, die unser Leben verändern werden“, eröffnet Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n und CEO der GFT Technologies SE, die Pressekonferenz am ersten Veranstaltungstag. 52 internationale Startups greifen in den Wettbewerbsclustern Applied FinTech (AF), HealthTech (HT), Connected Mobility (CM) und Photonics 4.0 (PH) nach dem CODE_n Award. Mit dem Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) wurde der ideale Veranstaltungsort gefunden: „In dem weltbekannten Hotspot für digitale Medien verschaffen wir Trendthemen den nötigen Raum und begeistern mit neuen Technologien. Der fließende Übergang von technologischen Innovationen zu avantgardistischer Medienkunst zeigt, wie bereits heute aus Visionen reale Lösungen entstehen können – das ist in dieser Form einzigartig.“ Von intelligenten Fenstern und revolutionären Displays bis hin zum virtuellen Operationssaal wird auf 11.000 qm2 Begeisterung für Neues geweckt. Besucher freuen sich auf vier beeindruckende Themenwelten und Tech-Highlights in der Innovators Area. Mitmachen ist erlaubt. Ein Abstecher zur Virtual-Reality-Welt von Google? Oder lieber zu einer von über 120 Konferenzsessions? Mehr Vielfalt geht nicht. Das gemeinsame Ziel: Die Menschen für die digitale Zukunft zu begeistern.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann beendet den ersten Veranstaltungstag mit einer Keynote, in der er eine neue Gründerkultur für den Wirtschaftsstandort einfordert: „Was bei uns gegründet wird, hat in aller Regel auch Erfolg. Bei der Qualität der Startup-Gründungen sind wir in Baden Württemberg spitze – müssen aber bei der Quantität noch zulegen. Die Landesregierung nimmt ihre Verantwortung ernst, einer lebendigen Innovations- und Gründerkultur den Boden zu bereiten. Das new.New Festival von CODE_n ist ein absolutes Leuchtturmprojekt in diesem Bereich.“

Festival-Highlights auf einen Blick

Innovators Area:
Partner-Stände, Tech-Exponate, diverse Workshop-Bereiche sowie vier Startup-Welten mit 52 jungen Unternehmen aus elf Ländern

Konferenzprogramm:
Über 120 Sessions (Vorträge, Talks, Panels) auf sechs Bühnen –Höhepunkt: CODE_n Award Show, moderiert von Johanna Klum

Hackathon:
24 Stunden – 30 Programmierer – keine Grenzen

Musik-Highlights:
Elektropop-Band Claire, Indierock-Band RAZZ und DJ-Duo Lakechild

Kunstausstellung:
Kunstwerke und digitale Medieninszenierungen, inkl. Führungen

Side Events:
Schlosslichtspiele, Foundersnight und die party.Party am Schlachtho

Gastronomie:
Öffentliche Foodtruck Area mit Speisen rund um den Globus
 Internationale Startups begeistern im Finale um den CODE_n Award

385 Bewerbungen aus 40 Ländern – die innovativsten 52 Unternehmen präsentieren sich nun beim new.New Festival. Ihre Motivation: Das Festivalpublikum in den vier Startup-Welten mit ihrem digitalen Geschäftsmodell und der entwickelten Technologie zu begeistern. Die zehn Finalisten stehen nun fest: Biowatch und Kantox für Applied FinTech; Geospin für Connected Mobility; HealMet und NovioSense für HealthTech; Bodle, ioxp sowie otego, UrbanAlps und Xarion. Sie pitchen am Mittwoch ab 11:20 Uhr auf der Main Stage vor der Jury, um den mit 30.000 Euro dotierten CODE_n Award. „Letztlich geht es darum, aus den Trends der digitalen Welt ertragreiche Geschäfte zu kreieren“, so Dietz weiter. Der CODE_n Award sowie die vier Clusterpreise werden am Mittwochabend bei der von Johanna Klum moderierten Award Show übergeben. Beginn ist um 18:30 Uhr.

Gerade im forschungsintensiven Photonics-Cluster zogen gleich fünf Startups in die Runde der letzten zehn ein. TRUMPF Vize-Chef Dr. Peter Leibinger erklärt bei der Pressekonferenz: „Die Photonik hat uns in der industriellen Produktion das universellste Werkzeug beschert, das wir kennen: den Laser. Er beherrscht nahezu jede Fertigungstechnologie. Genau diese Flexibilität macht den Laser zum idealen Werkzeug für die Produktionshallen der Zukunft und für Industrie 4.0.“

Das Erfolgsgeheimnis ist Kooperation – Nachholbedarf bei der hiesigen Wirtschaft

Das new.New Festival bringt Großkonzerne und junge Firmen zusammen – mit dem Ziel digitale Innovationen gemeinsam zu realisieren. Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung vom CODE_n Partner Accenture Deutschland, sieht genau hier Handlungsbedarf: „Die deutschen Unternehmen erschließen das große Potenzial von Open Innovation bisher nur unzureichend. Während sie bei Forschung und Entwicklung bereits eng mit Universitäten kooperieren, werden Startups längst noch nicht flächendeckend als Katalysator für Innovationen gesehen. Die großen Unternehmen tun sich nach wie vor schwer damit, ihr geistiges Eigentum in offenen Innovationsökosystemen zu entwickeln und mit Startups auf Augenhöhe zusammen zu arbeiten.”

Auch Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung sowie Schirmherrin des Festivals betont, wie wichtig Netzwerke und Kooperationen sind: „Deutschland ist einer der weltweiten Innovationsführer. Bei Innovationen geht es auch darum, sich zu vernetzen und sich inspirieren zu lassen. CODE_n ist dafür eine gute Möglichkeit – gerade um große Unternehmen mit Startups zusammenzubringen.“

Innovation und Technologie sind seit jeher in Karlsruhe zuhause

„Den Code zu kennen, ist immer gut – ob in der Genetik oder in der Kryptographie. Wer ihn kennt, kommt weiter“, führt der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup aus. CODE_n steht für `Code of the New´, die DNA der Innovation. „Und im Bauplan Karlsruhes ist Innovation seit jeher angelegt: ob mit der Gründung der ersten technischen Hochschule Deutschlands 1825 oder dem Aufbau der ersten Informatikfakultät Anfang der 70er Jahre. Heute ist Karlsruhe Zentrum der `Region of the New´ – als wichtiges IT-Cluster, als Sitz von neun Hochschulen sowie zahlreichen Forschungseinrichtungen und als Innovationsschrittmacher mit Ausstrahlung.“ Die Region glänzt mit einem inspirierenden Ökosystem, engagierten und innovativen Akteuren, die das new.New Festival in dieser Form erst möglich machen.

Festivalinteressierte können sich direkt unter www.newnewfestival.com informieren und sich ein Ticket sichern. In der Event-Präsentation gibt’s außerdem alle Festival-Infos auf einen Blick. Der Zutritt für Medien und Blogger ist frei – die Akkreditierung erfolgt via: press@code-n.org

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.