Qualifiziert euch! Gerd Conradt holt Führungskräfte aus der Komfortzone

(PresseBox) ( Maintal, )
Gerd Conradt ist ein Mann wie ein Bär, aber längst kein harter Hund. Seine Worte kommen mit Wucht, seine Argumente haben Gewicht. Wer mit ihm spricht merkt sofort, wofür der ehemalige Handballer brennt: gute Führung. Ein Blick auf den bekannten Gallup Engagement Index macht deutlich, warum dem mehrfach ausgezeichneten Speaker und Coach gerade dieses Thema so wichtig ist. Laut der aktuellen Studie aus dem vergangenen Jahr haben fast sechs Millionen Arbeitnehmer in Deutschland innerlich gekündigt. Den dadurch entstehenden volkswirtschaftlichen Schaden beziffert Gallup auf etwa 122 Milliarden Euro pro Jahr. Das ist mehr als der Jahresumsatz der vier größten DAX-Konzerne zusammen! Die Verantwortlichen: überforderte Führungskräfte in Unternehmen.

Führung muss gelernt werden

Der Spurveränderer Gerd Conradt (www.gerd-conradt.com) geht das Thema kompetent und konsequent an. Er kann dabei auf seine langjährige Erfahrung aus ganz unterschiedlichen Führungspositionen zurückgreifen. Und auf seine Gabe, Menschen zu fördern, zu motivieren und zu begeistern. “Die meisten Manager haben Führung einfach nicht gelernt”, weiß Gerd Conradt aus seiner täglichen Praxis als Coach, „ein Workshop, ein bisschen Schulung reicht da nicht aus. Vor allem, wenn danach die Umsetzung nicht stattfindet“, sagt er.

Tatsächlich fällt es vielen Führungskräften schwer, authentisch zu sein und sich in ihre Mitarbeiter hineinzuversetzen. Es mangelt schon an den theoretischen Grundlagen: Mit welchem Persönlichkeitstyp habe ich es zu tun? Wie geht er mit Konflikten um? Wie kann ich meine eigene Haltung verändern, um mit dem Mitarbeiter wertschätzend zu kommunizieren, und welche Handlungsoptionen ergeben sich daraus? Alles das sind Fragen, die Gerd Conradt mit seinem lösungsorientierten Ansatz schlüssig und überzeugend beantwortet.

Stichwort ‚Agile Führung‘

Immer häufiger trifft Conradt auf Unternehmen, die das Prinzip der agilen Führung ausgerufen haben. Aber so einfach funktioniert das nicht, sagt Conradt: „Agile Führung kann nicht verordnet werden, sie muss von der ganzen Organisation verinnerlicht und gelebt werden.“ Dazu müssen Führungskräfte Verantwortung abgeben, ihren Mitarbeitern Vertrauen entgegenbringen und ihnen den Rücken freihalten. „Leider ist die Bereitschaft, in eine nachhaltige Führungskräfteentwicklung zu investieren, in vielen Branchen immer noch nicht ausgeprägt“, konstatiert Conradt. Dabei gibt es inzwischen sehr viele positive Beispiele, vorwiegend im Mittelstand, wo sich eine gut aufgestellte Personalentwicklung auch intensiv um den Nachwuchs kümmert. Bei Startups ist es fast immer die Phase des Übergangs, bei der Vorsicht geboten ist: Funktioniert das junge Unternehmen mit 30 Mitarbeitern noch ganz gut ohne klassische Hierarchien, wird es darüber hinaus schwierig, weil einfach keiner mehr etwas entscheiden möchte. Auch hier sollte frühzeitig ein erfahrener Coach und Mentor wie Conradt mit an Bord geholt werden.

Führungskräfte müssen ihre Komfortzone verlassen

Gerd Conradt kennt die Mechanismen aus seiner Zeit als Handballer: „Wer nicht jeden Tag an seine Leistungsgrenze geht, findet sich ganz schnell auf der Auswechselbank wieder und landet im schlimmsten Fall sogar auf der Tribüne.“ Sein Vergleich überzeugt: Gute Führungskräfte sind wie Leistungssportler, die mit Ehrgeiz und mentaler Stärke jeden Tag ein bisschen besser werden wollen. Die ihrem Team, ihren Mitarbeitern, Flügel verleihen und es zum Erfolg führen. „Talent alleine reicht nicht“, sagt Conradt.

Führung als gesellschaftliche Aufgabe

Für Conradt ist klar: Der aktuelle Fachkräftemangel ist zum Teil hausgemacht - durch schlechte Führung. Der Prozess ist relativ einfach: auf Frustration folgt Resignation folgt Fluktuation. Und bei einem Wechsel - das ist Fakt - nehmen Führungskräfte ihre Krankenstands-Quote mit. Woraus folgt, dass Führungskräfteentwicklung eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ist. „Führungskräfte werden meist nicht nach Softfacts wie Mitarbeiterzufriedenheit oder Krankenstand bewertet, sondern nach ihren betriebswirtschaftlichen Ergebnissen, nach realisierten Kosteneinsparungen“, sagt Conradt und betont damit auch die fehlende soziale Verantwortung.

Tipps für Führungskräfte im Jahr 2020 


Aktiv qualifizieren!
​​Die Führungskräfte von morgen sollten nicht auf Impulse aus dem eigenen Unternehmen warten, sondern sich selber aktiv um ihre Weiterentwicklung kümmern. Hier lohnt sich ein Blick ins europäische Ausland, wo Unternehmen mehr als Sponsor auftreten und das Thema mit einem Entgelt oder Freizeit honorieren.
Jeden Tag an die Grenzen gehen!
​Kraftvoll, dynamisch und immer mit einer guten Prise Humor!
Erfolge feiern!
​Es geht nicht um anstrengende Geburtstage oder um die alljährliche Weihnachtsfeier, sondern um die Erfolge im Tagesgeschäft: Die sollten mit dem ganzen Team angemessen gefeiert werden!


Sie wollen Gerd Conradt als Speaker und Coach in ihrem Unternehmen erleben und von seinem Wissen profitieren?


Sie möchten Gerd Conradt in Ihre Talkrunde einladen oder im Frühstücksfernsehen zu den aktuellen Herausforderungen befragen?

www.facebook.com/AgenturBronder/

Der Rednerpodcast:

https://rednerpodcast.podigee.io/

Gerd Conradt im Netz:

www.gerd-conradt.com

Kompetenzen Gerd Conradt 


Certified Top Speaker by Hermann Scherer
Weiterbildung zum Coach
Weiterbildung zum Mentor
Weiterbildung zum Coach für „Lösungsorientierte
Kommunikation“ nach de Shazer
Weiterbildung zum Coach für Change-Management
Experte im Bundesinstitut für Berufsbildung (BBiB)
Weiterbildung zum Coach für Blended Learning und Coaching
Weiterbildung zum Assessor European Foundation for
Quality Management (EFQM)
Weiterbildung zum Assessor ISO 9001ff


Auszeichnungen Gerd Conradt


Gewinner Top Excellence Speaker Award 2019
Top Excellenz Speaker by Hermann Scherer
Finalist Weltrekord Speaker Slam August 2019 Düsseldorf
Finalist Silent Speaker Battle Düsseldorf
Top Team-Manager Service und Verkauf Deutsche Telekom
Gründer der “Denkfabrik” (Zusammenschluss innovativer Top-Manager von Contactcentern)


Texte gestalten Wissen.

Als Mittler zwischen Absender und Empfänger nehmen wir tagtäglich eine Flut von Informationen auf, werten diese aus und ordnen sie ein. Wir trennen das Wichtige vom Unwichtigen, abstrahieren und machen damit komplexe Zusammenhänge überschaubar. Diese Informationen senden wir in Form von Pressemitteilungen, Case Studys oder Statements an ausgewählte Redaktionen im In- und Ausland.

Eine Aufgabe für echte Profis.

Die Journalisten entscheiden dann, ob diese News für ihre Leser interessant ist. Dazu muss ein Text von der ersten Zeile an fesseln und zum Weiterlesen einladen. Eine anspruchsvolle Aufgabe für echte Profis.

Der Leser weiß am Ende mehr darüber, welches Produkt oder welche Dienstleistung ihm weiterhelfen kann. Weil Texte eben Wissen gestalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.