PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 27916 (CNT ( vormals INRANGE ))
  • CNT ( vormals INRANGE )
  • Martin-Kollar-Str. 15
  • 81829 München
  • http://www.CNT.com
  • Ansprechpartner
  • Christine Schmidt
  • 08942741124

CNT: gutes Ergebnis im dritten Quartal 2004

15-prozentige Steigerung gegenüber dem zweiten Quartal 2004

(PresseBox) (München, ) CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetzwerk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), gab heute das Finanzergebnis für das dritte Quartal 2004 bekannt, das am 31. Oktober dieses Jahres zu Ende ging. Der Gesamtumsatz in diesem dritten Quartal betrug 89,0 Millionen US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag er bei 97,3 Millionen Dollar. Die 89,0 Millionen Dollar Umsatz stellen eine 15-prozentige Steigerung im Vergleich zum Umsatz von 77,2 Millionen im zweiten Quartal dieses Jahres dar. Umsatz und Ergebnisse für das dritte Quartal sowie neun Monate der Jahre 2004 und 2003 schließen die Akquisition von Inrange Technologies am 5. Mai 2003 mit ein.

Auf Basis der "Generally Accepted Accounting Principles" (GAAP) erwirtschaftete CNT im dritten Quartal 2004 einen Nettoverlust von 90,3 Millionen Dollar, beziehungsweise 3,19 US-Cent pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum konnte das Unternehmen noch einen Nettoprofit von 237.000 Dollar oder einem Cent pro Aktie erzielen. Auf Pro-Forma-Basis betrug der Nettogewinn im dritten Quartal 2004 216.000 Dollar (ein Cent pro Aktie). 2003 verbuchte CNT für diesen Zeitraum einen Pro-Forma-Gewinn von 2,3 Millionen Dollar oder acht Cent pro Aktie.

Bei den Pro-Forma-Ergebnissen für das dritte Quartal 2004 wurden für immaterielle Werte 12,1 Millionen Dollar und für Minderungen des Unternehmenswerts 73,3 Millionen Dollar an nicht-baren Aufwendungen (Non-Cache Charges) ausgenommen. Dazu kommen noch Kosten in Höhe von 3,9 Millionen Dollar, die mit Aktionen zur Kostenreduzierung zusammenhängen, vor allem für Abfindungen und das Schließen von Standorten. Nicht in den Pro-Forma-Ergebnisse für die dritten Quartale der Jahre 2004 und 2003 enthalten sind 983.000 Dollar beziehungsweise 1,7 Millionen Dollar an Abschreibungen für immaterielle Wirtschaftsgüter in Zusammenhang mit der Inrange-Akquisition ebenso wie Kosten für eingestellte Geschäfte und Aktienausgleichszahlungen von 196.000 Dollar beziehungsweise 108.000 Dollar. Die Pro-Forma-Ergebnisse für das dritte Quartal 2003 schließen zudem 1,3 Millionen Dollar an Integrationskosten in Zusammenhang mit der Inrange-Akquisition aus.

Die Pro-Forma-Nettoergebnisse für die dritten Quartale 2004 und 2003 umfassen jeweils bereits die Einkommenssteuer mit einem Satz von effektiv 34 Prozent. Diesem Wert stehen GAAP-Steuersätze von weniger als negativ einem Prozent für das dritte Quartal 2004 und 18 Prozent für das dritte Quartal 2003 gegenüber.

"Unser neuer UltraNet Multi-service Director (UMD) hat sich schon in den ersten beiden Monaten nach seiner Einführung zu einem herausragenden Erfolg in den Märkten für Fibre-Channel- und FICON-Directoren entwickelt. Er versetzt die Kunden in die Lage, wichtige IT-Strategien wie Vereinfachungen der Infrastruktur, Tiered Storage und Information Lifecycle Management (ILM) zu verwirklichen. Darüber hinaus bietet der UMD die konkurrenzlose Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit, die Unternehmenskunden fordern. Dieser Director der vierten Generation baut auf unsere Stärken in skalierbaren und hochverfügbaren Fibre-Channel- und FICON-Umgebungen auf. Er bietet bis zu 256 non-blocking Ports und einen Gesamtdurchsatz von 5 Terabits pro Sekunde. Damit ist er der einzige Director auf dem Markt, mit dem die Features der neuen Server- und Storage-Systeme führender Hersteller voll ausgenutzt werden können", kommentiert Tom Hudson, President, Chairman und CEO bei CNT.

"Am elften November haben wir einen OEM-Vertrag mit IBM über den Verkauf und weltweiten Vertrieb des UMD bekannt gegeben. Als Teil dieser Übereinkunft wird IBM die UMD-Produkte unter dem Markennamen TotalStorage auf den Markt bringen. Damit können Kunden nun auf globaler Basis Support und Dienstleistungen von IBM für den UMD in Anspruch nehmen. Zus-ätzlich wird das Produkt auch von CNT direkt vertrieben. Auf diese Weise erhalten sowohl Mainframe- als auch Open-Systems-Kunden noch preisgünstigere sowie benutzer- und wartungsfreundlichere IBM-TotalStorage-Lösungen. Der UMD bietet den Kunden umfassende Wachstumsmöglichkeiten und bestmöglichen Investitionsschutz durch eine skalierbare und flexibleSpeichernetzwerkinfrastrukturplattform, die sowohl ihre jetzigen als auch ihre zukünftigen Anforderungen erfüllt", fügt Hudson hinzu.

"Unsere Partner und Reseller haben erkannt, dass der UMD in allen Director-Märkten zu den Schlüsselspielern gehört. Das Produkt ist nicht nur für die großen FICON-zSeries-Installationen interessant, in denen schon der Vorgänger des UMD, der FC/9000 von CNT eine marktführende Stellung inne hatte, sondern auch für kleinere und mittlere Unternehmen mit Open Systems-Umgebungen. Dank des breit gestreuten Einsatzbereiches planen bereits jetzt viele bestehende und neue Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen mit dem UMD," erklärt Hudson.

"Während des dritten Quartals haben wir eine ganze Reihe von Aktionen abgeschlossen, die uns dabei helfen, unsere Quartalsausgaben zu senken. Dazu gehören vor allem Einsparungen bei den Beschäftigten und Consultants in Verbindung mit anderen Ausgabenkürzungen. Diese Aktionen waren erforderlich, um die geringeren Ausgaben der Unternehmen für große ESCON-Projekte aufzufangen, deren negative Auswirkungen auf unser Geschäft durch das unerwartet langsame Wachstum im Storage-Extension-Markt noch verstärkt wurden. Die aktuellen Sparmaßnahmen brachten im dritten Quartal Umstrukturierungskosten von 3,9 Millionen Dollar mit sich. Diese Kosten entstanden hauptsächlich durch Abfindungen und das Schließen von Anlagen. Außerdem haben wir eine Analyse durchgeführt, die klarstellen sollte, ob unsere Goodwill-Abschreibungen und andere langlebige Aktivposten, die hauptsächlich mit unserer Inrange-Akquisition im Mai 2003 zusammenhängen, geschmälert wurden. Das Ergebnis dieser Analyse brachte im dritten Quartal für den Wertverfall entwickelter Technologien, für Warenzeichen und für Goodwill-Abschreibungen jeweils nicht-bare Ausgaben (Non-Cache Charges) in Höhe von 11,2 Millionen, 911.000 und 73,3 Millionen Dollar mit sich," fügt Greg Barnum, Vice President of Finance und CFO von CNT hinzu.

Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!

CNT ( vormals INRANGE )

Durch die Übernahme von INRANGE Technologies, dem Marktführer bei Fibre Chan-nel/FICON Directoren, im Mai 2003 ist CNT nun der einzige Hersteller, der eine komplette und nahtlose Lösungspalette für SANs, MANs und WANs liefern kann - vom herstellerneutralen Consulting über die Verbindungstechnologie bis hin zur Bereitstellung der benötigten Bandbreiten und Co-Locationsflächen, inklusive Professional Services wie Systembetreu-ung, Systemintegration, Wartung und Managed Services.

Der Hauptsitz von CNT befindet sich in Minneapolis, USA. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist CNT in Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien, Spanien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der Hauptsitz in Deutschland befindet sich in München, weitere Niederlassungen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hanno-ver und in Stuttgart.

CNT/INRANGE erzielte im Jahr 2003 mit rund 1000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von mehr als 360 Millionen US-Dollar. Zu den über 3.000 Kunden in mehr als 30 Ländern gehören ca. 80% zu den so genannten "Fortune 500" - insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister; in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Colt, Siemens, Amadeus, Info AG und T-Mobil.

Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg - DANKE!
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.