Clearswift kooperiert mit FaceTime für Instant Messaging-Sicherheit

MIMEsweeper Lösungen von Clearswift ermöglichen sicheres und richtlinien-konformes Instant Messaging

(PresseBox) ( Hamburg, )
Clearswift stellt mit der MIMEsweeper IM Enterprise Edition eine neue komfortable Content Security-Lösung für Web-2.0 Anwendungen vor. Die neue Edition wurde mit Unterstützung von FaceTime Communications, einem führenden Anbieter von Instant-Messaging-Sicherheitslösungen, entwickelt. Sie ist als Appliance oder Software verfügbar und vervollständigt die Content Security-Produkte von Clearswift mit einem umfassenden Produktportfolio für Enterprise Content Governance, welches sämtliche Interaktionen von Anwendern mit dem Internet überwacht und schützt sowie die Einhaltung aktueller gesetzlicher Auflagen und Bestimmungen gewährleistet.

Instant Messaging immer beliebter

Immer mehr Anwender nutzen - offiziell oder inoffiziell - Instant Messaging- und Echtzeit-Applikationen am Arbeitsplatz. Parallel geraten die Unternehmen in die Pflicht, für ebendiese Applikationen die gleiche tiefgreifende Überwachung der Sicherheitsrichtlinie zu nutzen wie für ihre klassischen Email- und Internetübertragungen. Schließlich soll für alle Kommunikationswege garantiert werden, dass die Sicherheitsauflagen, Gesetze und Compliance-Anforderungen eingehalten und die Produktivität nicht beeinträchtigt werden.

"Die zunehmende Nutzung der Internetkommunikation geht einher mit den neuen Web 2.0-Applikationen. Immer mehr Kommunikationstechnologien wie Instant Messaging werden für die Zusammenarbeit in Unternehmensumgebungen eingesetzt", kommentiert Michael Scheffler, Director of Sales Central & Eastern Europe bei Clearswift. "Unternehmen profitieren so von Instant Messaging, müssen jedoch auch gewährleisten, dass die dabei eingesetzten Technologien abgesichert sind, da sie weder Standard-Ports noch Standard-Protokolle nutzen. MIMEsweeper IM Enterprise Edition ermöglicht Administratoren konsequenten Schutz vertraulicher Unternehmensdaten."

Acht von zehn Anwendern nutzen Instant Messaging Vor diesem Hintergrund haben Clearswift und FaceTime Communications eine neue Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. FaceTime ist ab sofort der bevorzugte IM-Technologiepartner von Clearswift, deren Kunden weltweit ab sofort den Zugriff auf die preisgekrönte IM-Sicherheitssoftware von FaceTime haben. Laut einer Studie von FaceTime Communications, einem führenden Anbieter von Lösungen für den Schutz und die Verwaltung von IM-, P2P- und internet-basierten Greynet-Applikationen in Unternehmen, nutzen acht von zehn Anwendern Echtzeit-Applikationen am Arbeitsplatz. Vier von zehn Anwendern haben Applikationen auf ihren Systemen installiert, ohne zuvor die Zustimmung der IT-Abteilung eingeholt zu haben. Auch wenn die Echtzeit-Applikationen zahlreiche Vorteile für Unternehmen bieten, bergen sie laut FaceTime auch erhebliche Gefahren. 81 Prozent der befragten IT-Manager gaben an, dass ihr Unternehmen innerhalb der letzten sechs Monate durch den Einsatz von Instant Messaging Tools einem Angriff ausgesetzt war.

Clearswift und FaceTime - Eine leistungsstarke Kombination Die Erfahrung von Clearswift im Content Security-Bereich und die Kompetenz im Bereich Echtzeit-Kommunikationsapplikationen von FaceTime stellt eine leistungsstarke Kombination für Unternehmen dar, die ihren Mitarbeitern eine sichere Zusammenarbeit über entsprechende Applikationen ermöglichen möchten", kommentiert Frank Cabri, Vice President of Marketing and Product Management bei FaceTime Communications. "Unternehmen können nun die Produktivitätsvorteile nutzen und gleichzeitig gewährleisten, dass ihre Netzwerke gegen eingehende und ausgehende Gefahren wie z.B. den Verlust vertraulicher Daten geschützt sind."

Die MIMEsweeper IM Enterprise Edition bietet folgende leistungsfähige Sicherheits-, Kontroll- und Compliance-Lösungen für alle aktuellen Echtzeit-Internetkommunikationsapplikationen:

• Schutz sämtlicher Echtzeit-Übertragungen - unterstützt öffentliche IM-Applikationen und IM-Lösungen der Enterprise-Klasse, WebEx Internetkonferenzen, P2P-Netzwerke wie Skype und andere professionelle Community-Netzwerke

• Schützt vor sämtlichen IM-Gefahren - umfassender Schutz vor Würmern, Viren, SpIM und anderen eingehenden Gefahren; Content Filtering zur Vermeidung von Richtlinienverstößen sowie Zero-Day-Schutz

• Extrem sichere Credentials - mit Unterstützung des branchenweit größten Forschungsteams im Bereich Evasive Internet Application

• Hochentwickelte Sicherheitsarchitektur - zweistufige Architektur in Kombination mit MIMEsweeper for IM Software oder MIMEsweeper IM Appliance sowie Unterstützung von FaceTime. Die Technologie von FaceTime wurde in den letzten drei Jahren jeweils mit dem Best Buy-Award des SC Magazine ausgezeichnet und erhielt im Jahr 2006 den Reader Trust Award des SC Magazine für die beste Instant Messaging-Sicherheitslösung.

• Intelligentes, detailliertes Content Filtering gepaart mit der Archivierung und Protokollierung aller Instant Messaging-Unterhaltungen und Dateiübertragungen. Dadurch wird ein umfassender Audit-Trail für Konformitätsanforderungen gewährleistet.

Unterstützte Applikationen:

• Instant Messaging der Enterprise-Klasse: Microsoft LCS, IBM Sametime, Antepo, Jabber, Parlano MindAlign
• Professionelle Community-Netzwerke: Reuters, Communicator Inc., PivotSolutions
• Internetkonferenzen: WebEx
• Öffentliches Instant Messaging: MSN, AIM, Yahoo, GoogleTalk, ICQ und viele mehr

Informationen zur Studie

Im Juli 2006 wurde NewDiligence, ein unabhängiges Marktforschungsinstitut, von FaceTime mit der Durchführung der zweiten jährlichen Studie zum Wachstum und dem Einfluss von so genannten Greynets beauftragt. Greynets sind Applikationen, die über das Netzwerk/Internet kommunizieren und zum Teil ohne ausdrückliche Zustimmung der Administratoren genutzt werden. Wie im vorherigen Jahr, wurde die Studie unter zahlreichen IT-Managern und Endanwendern aus Unternehmen jeder Größe in Nordamerika, Großbritannien und Europa durchgeführt.

Kernbereiche der Studie

- Einfluss der gesamten Greynet-Nutzung, insbesondere im Hinblick auf Viren sowie Ad- und Spyware
- Probleme bei der Eindämmung von/dem Schutz vor negativen Auswirkungen durch Greynet-Nutzung
- Verwendung und Effizienz von Netzwerk- und Desktop-Sicherheitsmaßnahmen
- Einfluss von Greynets auf die Produktivität und Wirtschaftlichkeit von Unternehmen

Die Daten der Studie wurden im Oktober 2006 gesammelt

- IT-Manager: 778 Teilnehmer
- Endanwender: 385 Teilnehmer

IT- und Endanwender nach Unternehmensgröße

- 1 bis 99 Mitarbeiter (23 %)
- 100 bis 999 Mitarbeiter (24 %)
- 1000 bis 4999 Mitarbeiter (19 %)
- 5000 und mehr Mitarbeiter (34 %)

FaceTime Communications

FaceTime ermöglicht die sichere und produktive Nutzung von Greynets wie Instant Messaging, Skype, Internetkonferenzen sowie P2P-File Sharing. Das Unternehmen nimmt mittlerweile im dritten Jahr in Folge eine führende Position im Bereich Instant Messaging Management ein. Die preisgekrönten Lösungen von FaceTime werden von mehr als 800 Kunden eingesetzt. Hierzu zählen unter anderem auch neun der zehn größten US-amerikanischen Banken. FaceTime Security Labs stellt den branchenweit ersten IMPact Index bereit, der Point-in-Time-Risiken durch Viren, Würmer und andere Malware analysiert, die über Greynet-Applikationen übertragen werden. FaceTime unterstützt und unterhält strategische Partnerschaften mit allen führenden Betreibern öffentlicher und privater Instant-Massaging-Netzwerke wie AOL, Google, Microsoft, Yahoo!, Skype, IBM, Reuters und Jabber.

Der Hauptsitz von FaceTime befindet sich in Foster City, Kalifornien. Weiter Informationen erhalten Sie unter http://www.facetime.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.