Voice 2004: Technik läuft, Inhalte noch spärlich

(PresseBox) ( Bad Homburg, )
Die Technologie für Voice Commerce ist funktionstüchtig, aber das Angebot an digitalen Inhalten, die per Sprachtechnologie angeboten werden, ist noch spärlich. Angesichts dieser Marktsituation sollten Software- und Hardwarehersteller einerseits sowie Inhalts- und Serviceanbieter andererseits enger zusammenarbeiten, um den Zukunftsmarkt Voice Commerce in Europa gemeinsam zu entwickeln. Mit diesem Appell eröffnet Christoph Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender des auf Sprachdialogsysteme spezialisierten Softwareherstellers Clarity AG (www.clarity-ag.net), die Kongressmesse Voice 2004, die vom 4. bis 6. Oktober in Frankfurt am Main stattfindet. Für das Zusammenrücken der Branche bilden der europäische Branchenverband Voice Application Standard Committee (VASCom) und das European Voice Commerce Research Center (EVCRC) eine "ideale Plattform für alle Beteiligten", fordert Pfeiffer in seiner Keynote zur Voice 2004 zur stärkeren Nutzung der vorwettbewerblichen Brancheninstitutionen auf.

Weiter heißt es in der Eröffnungsrede zur Voice 2004: "Voice Commerce hat heute ungefähr den gleichen Verbreitungsgrad, den das World Wide Web rund zehn Jahre zuvor aufwies. Die Technik war einsatzfähig, aber die Nutzung auf relativ wenige Spezialisten beschränkt. 1995 markierte den Wendepunkt, an dem der Durchbruch des WWW als allgemeines Kommunikationsmedien anfing. Lassen Sie uns gemeinsam 2005 zum Startjahr der allgemeinen Verbreitung von sprachgesteuerten Systemen machen", fordert Christoph Pfeiffer auf der Voice-Fachmesse.

Clarity als Technologielieferant bietet unter dem Namen Clarity V/3 eine umfassende Softwareplattform an, die Sprachdialogsysteme mit anderen Kommunikationswegen wie Telefonanlage, E-Mail, Web und Fax integriert. Schon heute hat das Unternehmen nicht nur die Technik im Auge, sondern die Gesamtsituation der Geschäftskunden in Bezug auf Kommunikation. Das Spektrum reicht von der betriebswirtschaftlichen Beratung beim Einsatz von Sprachdialogsystemen über Untersuchungen zum Anruferverhalten bis hin zur engen Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen, um die Ausbildung auf dem Gebiet Voice Commerce innerhalb von Studiengängen zu fördern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.