PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 332700 (Citrix Systems GmbH)
  • Citrix Systems GmbH
  • Erika-Mann-Str. 67-69
  • 80636 München
  • http://www.citrix.de
  • Ansprechpartner
  • Björn Riebel
  • +49 (811) 830-144

Citrix und Microsoft optimieren Grafikunterstützung bei virtualisierten Desktops

Citrix XenDesktop unterstützt neue Microsoft RemoteFX Plattform und bietet breitere Einsatzmöglichkeiten

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Citrix Systems wird im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung die neue Microsoft RemoteFX Plattform unterstützen. Dies gibt der führende Anbieter von Virtualisierungs-, Netzwerk- und Softwareasa-Service(SaaS)-Technologien heute bekannt.

Wichtiger Teil der Vereinbarung zwischen den beiden Partnern ist die Unterstützung der künftigen Microsoft RemoteFX Plattform seitens Citrix Systems. Die in XenDesktop eingesetzte HDX-Technologie wird funktional erweitert, wodurch sich bei RemoteFX neue zusätzliche Funktionen und Einsatzgebiete ergeben. RemoteFX wird in Service Pack 1 von Windows Server 2008 R2 verfügbar sein. Durch die Erweiterungen ermöglicht es die Lösung allen virtualisierten Desktops, die auf Windows- oder Hyper-V-Server gehostet werden, bei der Grafikbeschleunigung sowohl auf server- als auch clientseitige Hardwareleistung zurückzugreifen.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen Citrix und Microsoft ist ein weiterer Schritt der Partner beim Ausbau der Zusammenarbeit in der Desktop- und Applikationsvirtualisierung. Um den stetig steigenden Anforderungen an virtualisierte Desktops weiterhin gerecht zu werden, planen beide Unternehmen auch künftig eng zu kooperieren und so die Möglichkeiten der Virtualisierungstechnologien voranzutreiben. Kunden profitieren vor allem von integrierten Virtualisierungslösungen mit deutlich verbesserter Flexibilität, einem höheren Return-On-Invenstment (ROI) sowie einer besseren Benutzerfreundlichkeit.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:
Identifizieren und Verbessern der RemoteFX Hardware-Beschleunigung: Dank der Kooperation ist Citrix XenDesktop mit der HDX-Technologie in der Lage, RemoteFXfähige Server und Endpunkte zu erkennen und so die integrierte Hardware-Beschleunigung zu optimieren. So können Benutzern grafikintensive Multimediainhalte oder 3D-Anwendungen mittels virtualisiertem Desktop bereitgestellt werden.

Virtualisierte Desktops - für jedes Engerät, an jedem Ort:
Mit der Citrix HDX-Technologie lässt sich RemoteFX auch außerhalb des LANs nutzen, um so Desktops und Grafik-Anwendungen auf beliebigen Endgeräten und an unterschiedlichste Nutzertypen bereitzustellen - unabhängig von ihrem Standort.

Erweiterung der HDX-Technologie:
Die Zusammenarbeit mit Microsoft sorgt mit einem Portfolio neuer Technologien namens "HDX RichGraphics with RemoteFX" dafür, die Leistung für Kunden mit RemoteFXfähigen Servern und Endgeräten weiter zu verbessern.
Die HDX-Technologie wurde von Citrix entwickelt, um allen Nutzern von virtualisierten Desktops eine leistungsstarke Performance zu bieten. Es beinhaltet eine Vielzahl von Funktionen, wie beispielsweise HDX RealTime, HDX MediaStream, HDX Broadcast sowie HDX Plugn-Play.

Citrix Systems GmbH

Citrix Systems, Inc. (NASDAQ: CTXS) ist führender Anbieter von Virtualisierungstechnologien, mit denen Unternehmen IT als On-Demand-Service zur Verfügung stellen können. Citrix wurde 1989 gegründet und vereint Virtualisierungs-, Netzwerk- und Cloud-Computing-Technologien in einem kompletten Produktportfolio, das virtualisierte Arbeitswelten für Nutzer und virtualisierte Rechenzentren für IT-Abteilungen ermöglicht. Mehr als 230.000 Unternehmen weltweit nutzen Citrix-Technologien, um ihre IT-Umgebungen schnell, einfach und kosteneffizient aufzubauen. Das Unternehmen zählt 10.000 Handels- und Allianzpartner in mehr als 100 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete Citrix einen Umsatz von 1,6 Milliarden US-Dollar.