PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 223900 (christmann informationstechnik + medien GmbH & Co. KG)
  • christmann informationstechnik + medien GmbH & Co. KG
  • Ilseder Hütte 10c
  • 31241 Ilsede
  • http://www.christmann.info
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Christmann
  • +49 (5172) 9876-0

Pressegespräch mit Hans Mönninghoff zur Vorstellung des Computerraums der Grundschule Mengendamm

Das Übel ist aus vielen Schulen bekannt: Große und laute Desktopcomputer, flimmernde Röhrenmonitore, wenig Platz zum Arbeiten für die Kinder

(PresseBox) (Ilsede, ) Energiesparende TEO-X Kompaktcomputer des regionalen Herstellers Christmann in Ilsede und effiziente TFT-Bildschirme sorgen in der Grundschule Mengendamm zukünftig für mehr Platz, weniger Lärm und einen deutlich niedrigeren Energieverbrauch.

Beim Pressegespräch anlässlich der Eröffnung des Computerraums am 5.12.2008 wird Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff anwesend sein.Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt wird seit einiger Zeit ein neuer Computertyp im Fachhandel und in Internetshops angeboten. Am bekanntesten mag aus dieser Gruppe der Kompaktcomputer der MAC-Mini sein. Den Kompaktcomputern liegt ein einfaches Konstruktionsprinzip zugrunde:Notebookteile werden zu einem Computer ohne Tastatur und Monitor kombiniert, die resultierende Gerätegröße ist daher meist sehr klein. Der geringere Stromverbrauch der Notebook- Prozessoren macht auch kleinere Lüfter möglich, was die Geräuschentwicklung reduziert.

Der niedersächsische Hersteller Christmann aus Ilsede baut die Komponenten bewusst in ein etwas größeres Gehäuse ein und erreicht so, dass auch ein wenig nachgerüstet werden kann und dass auch einmal ein Ersatzteil eingebaut werden kann, welches nicht 100%ig identisch mit dem Originalteil ist. Geräte von Christmann sind als niedersächsische "Green IT" auch schon im Landtag im Einsatz: Die Grüne Fraktion hat ihr Büro damit ausgestattet. Und die Grüne Bundestagsfraktion hat auch schon bestellt.

Pro Arbeitsplatz sinkt durch die neuen Computer und Bildschirme der Energieverbrauch in der Grundschule von etwa 145 Watt auf etwa 55 Watt. Statt bisher 14 können in Zukunft 26 Grundschüler im Computerraum lernen. Das alte Brummen mit 50 db(A) reduziert sich zu einem leiseren Summen mit nur noch 43 db(A) - trotz der doppelten Gerätezahl. Gefördert wird das Projekt durch den "enercity Fonds proKlima".

Die im Frühjahr vorgestellte CO2-Bilanz der Landeshauptstadt Hannover führt den besonders in Privathaushalten gestiegenen Stromverbrauch auf eine höhere Ausstattung mit Computern und Elektrogeräten zurück. Energieeffiziente Geräte, die die gegenwärtigen verbrauchsintensiven Desktop-Computer ersetzen, werden daher dringend gebraucht. "Durch die Ausstattung des Schulcomputerraums mit energiesparenden Kompaktcomputern entsteht zum einen ein Beispiel für andere Schulen. Zum anderen aber wird auch bei Kindern und Eltern eine neue Technologie bekannt, die für Stadt und Region große Energiesparpotenziale bietet" charakterisiert Hans Mönninghoff die Wirkung des Projekts.

Um diese Vorbildwirkung zu unterstützen wird im Rahmen des Projektes durch das Borderstep Institut ein Leitfaden für den energieeffizienten Computereinsatz in Schulen verfasst.

Pressegespräch zur Eröffnung des neuen Computerraums der Grundschule Mengendamm mit dem Wirtschafts- und Umweltdezernenten Hans Mönninghoff am 5.12.2008 um 15.00 Uhr Grundschule Mengendamm, Eingang Trageweg 20, 30163 Hannover Es besteht Gelegenheit zum Gespräch mit dem Kollegium, proKLima, dem Borderstep Institut und Herrn Wolfgang Christmann.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.