chemmedia AG optimiert das Online-Angebot von Springer Medizin

326.000 Ärzte können künftig eine zentrale E-Learning-Plattform zur Fortbildung nutzen

(PresseBox) ( Chemnitz, )
Rund 326.000 Ärztinnen und Ärzte praktizieren in Deutschland, davon unterliegt ein Großteil der Fortbildungspflicht: In einem Fünfjahreszeitraum müssen sie in unterschiedlichen Kategorien 250 so genannte CME-Punkte (Continuing Medical Education) sammeln. Bei dem hohen Arbeitspensum im medizinischen Bereich ist die Teilnahme an Präsenztrainings fast unmöglich. So bereiten sich viele Mediziner im Selbststudium auf den Erwerb dieser Punkte, beispielsweise über die Lektüre von Fachbeiträgen in Zeitschriften und die anschließende Online-Beantwortung von Multiple-Choice-Fragebogen, vor. Dazu bietet die Fachverlagsgruppe Springer Medizin - bisher auf verschiedenen Online-Plattformen - eine Vielzahl an "CME-Fortbildungen" an. Um das Angebot zu vereinheitlichen und stark auszubauen, hat die chemmedia AG die Plattformen CME.springer.de und CME-Punkt.de mit knapp 2 Millionen ab-solvierten Trainings auf einer zentralen Lernplattform zusammengeführt und um 1.500 E-Learning-Kurse erweitert.

Plattformen wurden zusammengeführt

Mit der Learning Management System-Technologie des Marktführers Saba und dem Learning Content Management System KnowledgeWorker der chemmedia AG lassen sich interaktive Mul-timedia-Inhalte optimal erstellen, anpassen, verwalten und verteilen. "Auch wer wenig Erfahrung im Umgang von Online-Lern-Modulen hat, wie z. B. Ärzte im Fortbildungsstress, kann in dieser einfach zu bedienenden Lernumgebung schnell Erfolge erzielen. Fachautoren von Springer Medizin finden viele Möglichkeiten, das Angebot für ihre Zielgruppen schnell und effizient auszubauen und zu individualisieren", erklärt Lars Fassmann, Vorstandsvorsitzender der chemmedia AG.

Skalierbare Lösung für erweiterte Einsatzszenarien

Die Lösung der chemmedia AG wurde im Hinblick auf einen weiteren Ausbau mit flexibler Schnittstellen- und Mandantenfähigkeit entwickelt. In die skalierbare Cloud-basierte Lösung kön-nen auch bestehende Softwaresysteme und Datenbanken sowie Produkte von Drittanbietern integriert werden. Dies eröffnet in Zukunft auch die flexible Unterstützung neuer und erweiter-ter Einsatzszenarien. "Springer Medizin bietet bereits ein breites Spektrum an Fachbeiträgen und Lernmedien zu fortbildungsrelevanten Themen an - bislang als PDF-Dateien, Online-Fragebogen sowie Verwaltungs- und Archivfunktionen. Mit der Modernisierung der Infrastruktur werden unsere Online-Angebote noch stärker genutzt werden. Außerdem stärkt Springer Medi-zin seine Marke durch die Verzahnung von Inhalten (Related Content). Und schließlich können wir auf diese Weise unsere Position als Partner der Bundesärztekammer und Fachgesellschaf-ten stärken", betont Matthias Wissel, Managing Director New Media & IT bei Springer Medizin.

"Einer der Vorteile der neuen Lösung: sie kann alle historische Daten übernehmen und hier-durch alle Altsysteme ablösen - somit haben wir neben den gewünschten Mehrwerten die kom-plexen Kernanforderungen sämtlich erfüllt", erläutert Fassmann. Die inhaltliche und formale Weiterentwicklung des Springer Medizin-Fortbildungsangebots erfolgt über den chemmedia KnowledgeWorker, der auch die Integration neuer Lernformate erlaubt. So brauchen die Autoren für die Produktion neuer Lerninhalte nur noch ein zentrales Tool. "Alle unsere Produkte stellen Webservices zur Verfügung", hierdurch ermöglichen wir unserem Kunden eine komplexe Vernetzung des neuen Systems mit bestehenden Prozessen und Infrastruktur - das spart Zeit und Geld", ergänzt Thomas Weigel, bei chemmedia verantwortlich für die Gesamtprojektleitung. Die Lösung wurde im Rahmen der 1. KnowledgeWorker Days am 9. Mai 2012 in Chemnitz vorgestellt.

Über Springer Medizin

Springer Medizin ist die Nr. 1 bei der zertifizierten Fortbildung und kontinuierlichen Wissensvermittlung für Ärzte (Continuing Medical Education - CME). Die Verlagsgruppe ist führender Anbieter von Fachinformationen im Gesundheitswesen in Deutschland und Österreich. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher und eine Vielzahl von Online-Angeboten für alle Arztgruppen, Pharmazeuten, Heilberufe und medizinisch interessierte Laien. Wichtige Qualitätsmerkmale aller Verlagsprodukte sind hohe wissenschaftliche Qualität, Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung sowie exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, medizinischen Stiftungen, Herausgebern und Fachautoren. Springer Medizin ist Teil von Springer Science+Business Media. www.springermedizin.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.