BeFlex®: neues Getreideherbizid im Stähler-Programm zum Herbst 2012

(PresseBox) ( Stade, )
Rechtzeitig zur bevorstehenden Herbstsaison bietet Stähler Deutschland mit BeFlex einen neuen Baustein zum intelligenten Wirkstoffmanagement im Getreideherbizidsegment an. Das erstmals vermarktete Herbizid für alle Wintergetreidearten enthält den aus dem Herbaflex bekannten Wirkstoff Beflubutamid in hoher Konzentration von 500 g/l als anwenderfreundliches, weil wasserlösliches Suspensionskonzentrat.

Beflubutamid gehört zur Klasse der so genannten "Bleacher" oder Chlorotika und wird vom internationalen "Herbicide Resistance Action Committee" (HRAC) in die Wirkungsklasse F1 eingestuft. Mit der zugelassenen Aufwandmenge von 0,5 l/ha wird eine breite Wirkung gegen breitblättrige Unkräuter erreicht. Zusätzlich ist BeFlex auch zur Bekämpfung von Windhalm zugelassen. Daneben konnte in Versuchen eine beachtliche Wirkung gegen keimende Trespen z. B. in Gerste beobachtet werden. Damit werden der Wirkstoffklasse F1 ganz neue und gezielte Einsatzmöglichkeiten auch gegen Schadgräser erschlossen.

Entscheidend für eine gute Wirksamkeit ist der frühe Einsatz von BeFlex im Herbst ab Spitzen des Getreides, d. h. im Entwicklungsstadium BBCH 09. Neben Gräsern bekämpft BeFlex auch Frauenmantel, Hellerkraut, Stiefmütterchen, Ausfallraps, Hirtentäschel, Persischer Ehrenpreis, Taubnessel und Vergissmeinnicht mit jeweils 95% Wirkungsgrad und mehr. Gegen Kamille, Schlitzblättriger Storchschnabel und Vogelmiere kann der Anwender auf einen Wirkungsgrad von 90% und mehr bauen. Nebenwirkungen sind darüber hinaus gegen Efeuehrenpreis, Klatschmohn und Klettenlabkraut zu erwarten. Wichtig für die praktische Nutzung sind die günstigen Abstandsauflagen zu Oberflächengewässern: mit entsprechender Abdrift mindernder Technik sind randscharfe Behandlungen möglich (90% - Düse).

Neben dem Soloeinsatz lässt sich BeFlex z. B. auch in Kombination mit Prosulfocarb in Weizen einsetzen (Verstärkung gegen Klettenlabkraut, zusätzliche Gräserwirkung). Auch Tankmischungen z. B. mit 1,0 l/ha Arelon TOP (Verstärkung Kamille, Vogelmiere) sind möglich, um in der Herbstbehandlung ganz ohne Sulfonylharnstoffe auszukommen und sich diese Wirkstoffklasse für den Frühjahrseinsatz zu reservieren.

BeFlex steht im 5 l - Kanister ausreichend für 10 ha zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.